Übersicht

Was ist los in Bulg...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Was ist los in Bulgarien?  

  RSS

(@tamara)
Bedeutendes Mitglied
Beigetreten: 6 Monaten vor
Beiträge: 25
12. Juli 2020 9:34  

Guten Morgen, Ihr bereits Ausgewanderten,

was passiert da gerade? Die Infizierten-Zahlen steigen trotz der Rücknahme der Lockerungen rasch an: ich habe gestern und heute die Zahlen des CSSE der JHU angesehen: rund 500 Infizierte mehr.

Im Spiegel und in der Süddeutschen gibt es Berichte über "tausende Demonstranten", die den Rücktritt der Regierung fordern. Hintergrund: Korruption. Ich habe mich bislang damit noch nicht so richtig befasst und dachte auch, dass es sich hier um überkommende Klischees handelt.

Wie ist Euer Eindruck und wie sind die Auswirkungen auf den Alltag?

Trotzdem einen schönen Sonntag

Tamara


Zitat
(@lavendura)
Gold Mitglied
Beigetreten: 2 Jahren vor
Beiträge: 469
12. Juli 2020 12:36  

Hallo Tamara,

also laut bnr hatten wir mit 330 vorgestern die höchste Zahl von Neuinfektionen.

Heute sind es etwas über 200.

Von 500 habe ich noch nie gehört.

Und ganz ehrlich, wir haben hier von Anfang an was Corona betrifft, fast gar nichts an Veränderungen für uns feststellen können. Wir leben, wie ich schon oft erwähnt habe, sehr zurück gezogen in einem kleinen wunderschönen Dorf in der Nähe von Varna. Wir wohnen am Dorfrand mitten in der Natur. Auch während der sehr strengen Maßnahmen vom 15.3-15.5 hatten wir selbst keine größeren Einschränkungen für uns wahr nehmen können.

Und was die politische Situation betrifft,bin ich echt froh, dass ich nicht perfekt bulgarisch kann und ich so im bulg.TV nicht alles verstehe. Ich kann mir auch kein Urteil über die bulg. Politik erlauben, dazu weiß ich viel zuwenig über die politische Geschichte Bulgariens. Ich empfinde das als sehr angenehm.  Mir reicht es schon, wenn ich ab und an mal deutsche Nachrichten gucke..........

Sonnige Grüße Lavendura

 

Tiere hören unser Herz wenn es flüstert,
manche Menschen nicht einmal, wenn es schreit


Bulgarien-Franz, Dieter, FrolleinFrohnatur und 2 weiteren Personen gefällt das
AntwortenZitat
Rosenrot
(@rosenrot)
Seriöses Mitglied
Beigetreten: 5 Monaten vor
Beiträge: 81
12. Juli 2020 12:45  

@lavendura

Hallo,

kann mich deinen Ausführungen nur anschliessen. Ergänzt darum, dass es immer wieder alle 4 Jahre vor Wahlen solche Proteste gibt. Alles ganz normal sozusagen.


Bulgarien-Franz und Lavendura gefällt das
AntwortenZitat
(@tamara)
Bedeutendes Mitglied
Beigetreten: 6 Monaten vor
Beiträge: 25
12. Juli 2020 13:20  

Hallo,

danke für Eure Infos. Ich denke, die Corona-Zahlen werden immer variieren, je nach Quelle. Ich hatte mich diebezüglich für Bulgarien noch nicht weiter interessiert und lediglich gesehen, dass sie sehr niedrig waren. Das hat sich geändert. Die internationalen Zahlen entnehme ich - wie geschrieben - dem CSSE der JHU und die sehen ganz konkret für gestern so aus: 6.672 Infizierte, 3.229 Genesene und 262 Verstorbene. Heute: 7.175, 3.311 und 267.

Da ich innerhalb der nächsten beiden Monate vorhabe, nach Bulgarien zu reisen, mache ich mir natürlich schon Gedanken, zum einen wegen des Virus und jetzt auch ein bisschen wegen der politischen Lage. Wahrscheinlich kann man zum Zeitpunkt gar nicht planen, sondern muss einfach spontan reagieren, wenn die Verhältnisse es zulassen.

Viele Grüße

Tamara


AntwortenZitat
Eli
 Eli
(@eli)
Profi Mitglied Moderator
Beigetreten: 2 Jahren vor
Beiträge: 589
12. Juli 2020 14:13  
Geschrieben von: @tamara

Wahrscheinlich kann man zum Zeitpunkt gar nicht planen, sondern muss einfach spontan reagieren, wenn die Verhältnisse es zulassen.

Dem stimme ich 100 % zu. Auch in Burgas/Rosenets gab es Proteste.(край-парк-росенец-ескалира) . Außerdem wissen sie schon, daß die Corona Zahlen ansteigen werden. LG Eli

 

Поздрави Ели - https://einfachlebeninbg.wordpress.com/
Scivias - Wisse die Wege


AntwortenZitat
Eli
 Eli
(@eli)
Profi Mitglied Moderator
Beigetreten: 2 Jahren vor
Beiträge: 589
12. Juli 2020 15:22  

Wen es interessiert, Rumen Milkow hat in seinem Blog autofiktion.com über die Proteste in Sofia (in deutscher original - Sprache) geschrieben und auch über die Einführung des Euros in Bulgarien. LG Eli

Поздрави Ели - https://einfachlebeninbg.wordpress.com/
Scivias - Wisse die Wege


AntwortenZitat
(@tamara)
Bedeutendes Mitglied
Beigetreten: 6 Monaten vor
Beiträge: 25
12. Juli 2020 18:04  

Hallo Eli,

danke für den Hinweis.

Ich war ziemlich erschrocken als ich las, dass Bulgarien in diesen Wechselmechanismus II aufgenommen wurde, so eine Warteraum für die Einführung des Euro, der jetzt ab Sommer 2022 sehr gut möglich sein wird. Ich kann mir im Moment wirklich nicht vorstellen, dass sich das Land damit etwas Gutes tut. Was sagen denn die Bulgaren dazu?

Gruß

Tamara


AntwortenZitat
Eli
 Eli
(@eli)
Profi Mitglied Moderator
Beigetreten: 2 Jahren vor
Beiträge: 589
12. Juli 2020 18:58  

@tamara

Hallo Tamara, wir haben uns schon letztes Jahr mit mehreren Bulgaren unterhalten, diese wollen den Euro nicht. Wir haben das erst gar nicht verstanden, weil sie meinten 1 Euro gleich 1 Lewa. Bis wir mitbekommen haben, daß es um die Euroeinführung ging. Aber hier wird auch niemand gefragt, ob er das will. Bulgarien ist jedenfalls  jetzt in der Bankenunion. 😒 

LG Eli

Поздрави Ели - https://einfachlebeninbg.wordpress.com/
Scivias - Wisse die Wege


Ha-jo gefällt das
AntwortenZitat
FrolleinFrohnatur
(@sylvii)
Seriöses Mitglied
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 64
14. Juli 2020 14:56  

@lavendura

ich war heute am Strand und habs gefilmt (nur kurz mit dem HAndy) da ist nichts von Corona zu merken. Die Leute liegen nach wie vor wie die Ölsardinen am Strand etc...

Wie schon gesagt, nur in Geschäften mit Maske und in Restaurants haben die Bedienungen Masken auf und bei Friseuren u.a. Dienstleistern ist es auch "geboten" Masken zu tragen (wobei die meisten sie unterm Kinn baumeln haben...)

Phantasie ist wichtiger als Wissen - denn Wissen ist begrenzt.
@Albert Einstein


AntwortenZitat
HarryMila
(@selle-harald-u-mila)
Aktives Mitglied
Beigetreten: 2 Monaten vor
Beiträge: 16
9. September 2020 8:41  

Hallo zusammen

Meine Planung war , ab Mitte Nächsten Jahres nach Bulgarien " umzuziehen" 🙂 

Jetzt habe ich gelesen, dass der Euro 2023 eingeführt werden soll. 😲 

Da stellt sich für mich natürlich die Frage, ob das ganze noch wirklich Sinn macht mit der Umzieherei. 🤔 

Ich nenne es einfach mal umziehen.

Dem Kohl sein letztes Ei erreicht nun auch BG und ich befürchte , dass wie bei uns, nur die Währungzeichen ausgetauscht werden und es in kürzester Zeit zu einer enormen Verteuerung der Preise kommt, nur dann eben in Euro. 

Wenn dem so wäre, ist die ganze schöne Planung für die Tonne, aber da wird es wohl nicht nur mir so gehen.

Eure Meinungen dazu würden mich sehr interessieren.

Wenn alle Stricke reißen, kommt Plan B 1/2 zum tragen, dann gehe ich mit meiner Frau nach Russland, Sie zurück und ich im Schlepptau, da kommt dann bestimmt kein Euro hin.

Die ärztliche Versorgung wäre dann eben nicht so gut wie in BG (und entsprechend teuer), aber damit müsste ich dann wohl leben.

Aber nichtsdestotrotz fliegen wir am 22.09. nach Varna und schauen uns dort um.

Burgas steht natürlich auch auf der Liste. Falls wir uns dort noch mit jemandem treffen und austauschen könnten, der den Schritt schon gegangen ist, wäre das natürlich mega.

Ein treffen ist schon fix, freue mich.

Oder seht Ihr das mit meinen Befürchtungen anders?


AntwortenZitat
(@tamara)
Bedeutendes Mitglied
Beigetreten: 6 Monaten vor
Beiträge: 25
9. September 2020 9:18  

@harrymila

Guten Morgen,

ich denke, dass beschäftigt uns alle, die wir auswandern wollen, sehr. Geplant war bereits 2021, jetzt wurde der Termin wohl wieder verschoben und vielleicht läuft es darauf hinaus, verschieben und immer wieder verschieben. Das ist allerdings auch nicht besonders beruhigend. Die Meinungen über Sinn oder Unsinn dieser Einführung gehen weit auseinander. Ein wesentliches Argument dagegen ist in meinen Augen der bereits feststehende Wechselkurs Lew-Euro. Ich kann mir nicht vorstellen, wie die bulgarische Wirtschaft und vor allem die Bevölkrung den Euro verkraften sollen.

Tschechien, Polen und Ungarn leben auch ohne den Euro, warum Bulgarien nicht?

Eine Prognose kann man hier wohl nicht abegeben.

Eine gute Zeit und viele Grüße

Tamara


AntwortenZitat
(@ha-jo)
Bronze Mitglied
Beigetreten: 8 Monaten vor
Beiträge: 126
9. September 2020 19:22  

Ich schließe mich deinen Wünschen an , doch wer fragt schon das Volk ? Für einige Leute an der Spitze wird es ein gutes Geschäft , also wir es durchgezogen .

Ha-Jo


AntwortenZitat
HarryMila
(@selle-harald-u-mila)
Aktives Mitglied
Beigetreten: 2 Monaten vor
Beiträge: 16
9. September 2020 20:46  
Geschrieben von: @ha-jo

Ich schließe mich deinen Wünschen an , doch wer fragt schon das Volk ? Für einige Leute an der Spitze wird es ein gutes Geschäft , also wir es durchgezogen .

Ha-Jo

das befürchte ich auch. Irgendjemand ganz oben verdient sich damit eine goldene Kloschüssel.

Ist doch immer so.....


AntwortenZitat
(@marcus-germanicus)
Neues Mitglied
Beigetreten: 4 Wochen vor
Beiträge: 5
28. September 2020 20:18  

Der Maulkorb dient uns allen, global, als Mittel der psychischen und physischen Unterdrückung.

Der ( mit HIV Strängen ) modifizierte Virus existiert ja schon seit Jahrzehnten und gelangte ( durch wen sei mal dahingestellt ) in den globalisierten Umlauf auf unserem ( noch ) schönen Planeten.

 

Wem nützt es ? Außer der Pharmaindustrie und Regierungen, die ihre Stühle durch unsinnigste Lockdownverordungen beinahen zementiert haben ( Angela Borrisov oder Boris Macron, als Beispiele )  besonders dem internationalen Finanzwesen, welches den Luftballon bald zum Platzen bringen wird.

 

Das "Spielgeld" ist nicht mehr durch "Sachwerte" gedeckt. Zumindest in der ach so fortschrittlichen und demokratischen "1sten Welt".

 

Deutsches Fernsehen hatte ich seit Jahren boykottiert und das meiste hier ist der selbe Abklatsch auf bulgarisch. Oft saß ich vor der Glotze und verfluchte mich, das ich es so gut verstand. Die letzten Jahre lasse ich die Glotze fast aus.

Dadurch wird mein bulgarisch auch nicht besser, aber "mainata ses to sh.bana "Politika"  "

 

Bulgarien wurde, wie die anderen insolventen Süd und SE Europäischen Länder nur aus geostrategischen Zielen in die große demokratischste Union, die es je gab, geholt ( Bitterste Ironie )

 

Wen es interessiert....  Jedes EU Migliedsland musste erst in die NATOD eintreten, um dann am ( nicht mehr reel gedeckten ) Goldesel sich seine Dukaten abholen zu dürfen.Meist nur die Großkopferten und ihre Claqueure, wie seit Jahrtausenden also.

 

Der EUro wäre der Todesstoß für alle hier lebenden Menschen ! Das interessiert aber den ehemaligen Leibwächter von Todor Zhivkov nicht, seinen Generalstaatsanwalt nicht und die anderen ( gekauften ) Deputati der anderen Parteien spielen im Parlament "Guter Cop, böser Cop", wie auch in der BRD GmbH.

 

Sorry, aber das musste raus. Wer Fragen haben sollte, bitte per PM.

 

Geschichte und Politik ( nicht nur Bulgariens ) sind eines meiner vielen langjährigen Interessensgebiete. Aber mehr sind es ehrliche Themen zu Flora und Fauna mit wenig "h**o homini Lupus"  

 

Leka Nosht

Abseits der Autobahnen ist Bulgarien riesig wie Sibirien.


AntwortenZitat