Übersicht

Tipps einen Arzt od...
 

[Setzen] Tipps einen Arzt oder Krankenhaus in Bulgarien zu finden  

Seite 2 / 2
  RSS

(@lavendura)
Silber Mitglied
Beigetreten: 8 Monaten vor
Beiträge: 204
16. August 2019 18:06  

Ulli, man muss hier schon differenzieren wirklich.

Bin ich als Deutscher im Urlaub hier, dient sich die dt. KK als Vorlage beim Arzt

Anders ist es sicher auch, wenn du hier einen Arbeitgeber hast-da kenne ich aber niemanden.

Wenn man hier dauerhaft wohnt, braucht man hier die dt. KV bei einem Arztbesuch nach meiner Erfahrung nicht. Dafür muss man die Formulare immer dabei haben. Als ich 2014 hier operiert wurde und noch bei der deutschen KK versichert war, hat niemand meine Karte interessiert. Die haben keine Lesegeräte und was sollen sie auch damit?

Seit 2016 sind wir nun schon bei der bulgarischen Krankenkasse versichert und haben schon einiges an Geld gespart und auf unser Sparkonto bei Seite legen können. 160 Euro jeden Monat.

Außer 2014, wo ich hier den Unfall hatte waren wir beide aber nie ernsthaft krank hier.

 

 

 

Stark ist, wer mehr Träume hat,
als die Wirklichkeit zerstören kann.


AntwortenZitat
Ulli
 Ulli
(@ulli)
Neues Mitglied
Beigetreten: 3 Monaten vor
Beiträge: 8
16. August 2019 18:38  

@lavendura

Und wieso spart ihr monatlich 160 € ?

Als Rentner bezahle ich für die KV in Deutschland und somit auch in BG ca. 50 € für meine Frau und mich zusammen !!!


AntwortenZitat
Eli
 Eli
(@eli)
Silber Mitglied Moderator
Beigetreten: 8 Monaten vor
Beiträge: 220
16. August 2019 19:09  

Hallo Ulli, was willst du denn? In BG bei der nationalen KV versichert sein oder in Deutschland. Als Rentner oder schon vorher? Das müsste erst mal geklärt werden und bei jedem ist es anders. Wir haben uns ein Jahr vorher damit beschäftigt, was für uns das Richtige ist. Die Krankenkarte, die Lavendura meint, ( EHIC) ist für Leute, die in BG krankenversichert sind und gilt nur im EU Ausland, nicht in BG. Damit hat man das Recht, wenn man in BG krankenversichert ist, die gleiche Behandlung in der EU zu bekommen, die in dem jeweiligen  Land gilt. Das heisst, in jedem Land ist es anders. In D ist die EHIC auf der Rückseite der KV Karte. Es ist nicht so einfach und kommt auf die persönliche Situation an. Jeder muss sich damit befassen und für sich entscheiden. LG

 

 

 

 

 

 

MAN KANN SEINE MEINUNG ÄNDERN, MAN KANN SEIN LEBEN ÄNDERN - IMMER- BIS ZUM LETZTEN ATEMZUG HAT MAN DIESE MÖGLICHKEIT DER WAHL Поздрави Ели - careli.mozello.de


Lavendura gefällt das
AntwortenZitat
(@lavendura)
Silber Mitglied
Beigetreten: 8 Monaten vor
Beiträge: 204
16. August 2019 19:12  

Also Ulli, wir sind ja als Privatiers ausgewandert. nachdem wir 2011 noch gependelt sind, leben wir seit 2012 dauerhaft in BG. Da mein Mann selbstständig war, konnte ich bei meiner KK auch nach Beendigung meines AV 2012 freiwillig versichert sein und mein Mann mit familienversichen. Dafür haben wir monatlich 180 Euro bezahlt. Ab 2016 haben wir die dt. KV gekündigt und uns bei der bulg. KK angemeldet.

Der monatliche  Beitrag für uns beide beträgt 20 Euro.

Seit Juli diesen Jahres bekomme ich Rente ohne jeglichen Abzug also Brutto wie Netto.

Jetzt ist der Sparbetrag nicht mehr ganz so hoch, aber immer noch deutlich über 100 Euro.

Mir ist es aber wichtig zu betonen, dass jeder seine persönliche Situation für solch einen Schritt selbst einschätzen muss. Bei einer ernsthaften chronischen Erkrankung und entsprechender Einnahme von speziellen Medikamenten würde ich das nicht unbedingt machen.

Dieser Schritt sollte also wohl überlegt sein.

LG lavendura

Stark ist, wer mehr Träume hat,
als die Wirklichkeit zerstören kann.


AntwortenZitat
(@biggi)
Gold Mitglied
Beigetreten: 8 Monaten vor
Beiträge: 405
17. August 2019 11:41  

Also in vielen Privatkliniken wird die deutsche Krankenkassenkarte genommen. Auch bei uns selbst hat der Arzt schon über die deutsche Versicherungskarte abgerechnet. Nur die kleinen Ärzte, die lediglich überweisungen schreiben oder Medikamente verordnen haben garantiert kein Gerät. Ansonsten muss man eben vorher fragen, ob man mit der deutschen karte Abrechnen kann. Ist man als Rentner in Deutshland versichert, und hat den S1 mit der bulgarischen Krankenkasse, wird alles was über der bulgarischen Krankenkasse angeschlossene Krankenhäuser läuft erst mit der bulgarischen Krankenkasse abgerechnet, die rechnen dann wieder mit der Deutschen ab. Will man Chefarztbehandlung oder sonstige Extras, muss man das natürlich selbst bezahlen - meistens. Ruft man einen Notarzt und wird mit dem Krankenwagen als Notfall ins krankenhaus eingeliefert, wird alles direkt mit der bulgarischen Krankenkasse abgerechnet. Ich weiß allerdings, dass im städtischen Krankenhaus in Burgas bei einer Verstauchung auch schon mal der Stretchverband - trotz Notfall - direkt vom Patienten kasiert wird. Ich denke es gibt hier schon feste Regeln, aber manch einer versucht eben doch noch, sich etwas Geld an der einen oder anderen Stelle herauszuziehen. 

 

 

Genieße Dein Leben, so lange Du noch die Möglichkeit dazu hast!


AntwortenZitat
(@lavendura)
Silber Mitglied
Beigetreten: 8 Monaten vor
Beiträge: 204
17. August 2019 12:39  

Danke Biggi für diese Info, man kann aber sehen es gibt keine allgemeine Regelung.

Jedenfalls musste ich während meines KH-Aufenthalts im Sv. Anna, immerhin 1 Woche, keine dt.KV Karte vorlegen nur eben diesen damaligen Vordruck von der Nationalen KK. Und meine Schrauben und die Titanschiene  musste ich, wie auch alle anderen auf der Station erst bezahlen, 860 Euro und nur!!! dann wurde auch operiert. Da haben sich furchtbare Szenen abgespielt, gerade bei alten Leutchen. Ich hab Rotz und Wasser geheult.

Oberschenkelhalsfrakturen wurden beispielsweise solange nur fixiert. Erst als alle aus der Verwandtschaft das Geld zusammen gelegt hatten, wurde operiert. Ich hab dann mit einem jungen Assistenzarzt gesprochen, der deutsch konnte und gefragt was passiert, wenn das Geld nicht zusammen kommt.

Er sagte sie haben ein sogenanntes Ersatzteillager, dort bewahren sie wieder entnommenen Metallteile 

auf, gerade bei jüngeren Menschen werden ja diese Fixiermittel wieder -ausgebaut-.

In Härtefällen greift man dann auf diese Alternative zurück.

Dies alles sollte man wissen, wenn man sich überlegt, ob man in die bulg. KK wechseln will.

Wobei, generell ohne Rücklagen nach BG zu kommen...........

Euch allen beste Gesundheit und ein entspannten Samstag.

Stark ist, wer mehr Träume hat,
als die Wirklichkeit zerstören kann.


AntwortenZitat
(@biggi)
Gold Mitglied
Beigetreten: 8 Monaten vor
Beiträge: 405
17. August 2019 14:26  

wir waren bisher immer in der privatklinik, obwohl wir in deutschland versichert sind. Chefarztbehandlung und das ohne Aufpreis. Bisher hat uns das nie mehr als 50 Leva gekostet. Wir hatten aber auch ein Erlebnis in einer anderen Privatklinik. Erst wurde uns ein Betrag von 260 Euro genannt, dann hat der Arzt wohl mitbekommen, dass wir ganz in Bulgarien leben, er fragte nach der Lichna karte. Als wir ihm die gaben meinte er nur, als Einwohner kostet es dann 60 Leva. Seither legen wir nur noch die Lichna Karte vor, Personalausweis bleibt in der Tasche!

Genieße Dein Leben, so lange Du noch die Möglichkeit dazu hast!


Lavendura, Loewin und Michi gefällt das
AntwortenZitat
Seite 2 / 2

Bitte Anmelden oder Registrieren