Übersicht

Benachrichtigungen
Alles löschen

wer weiß das ?

Seite 1 / 3

Eli
 Eli
(@eli)
Profi Mitglied Moderator
Beigetreten: 3 Jahren vor
Beiträge: 936
Themenstarter  

Frage an die Experten

Keks heißt auf bulgarisch Kuchen und Kekse sind Bisquits. Torte heißt Torta und dann gibt es noch Pasted. Den Unterschied haben wir bis heute nicht rausbekommen. Torta ist immer rund und Pasted immer eckig. Schmeckt aber alles gleich. Was ist denn der Unterschied? 


AntwortenZitat
 Ivo
(@ivo)
Bronze Mitglied
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 118
 
Geschrieben von: @eli

Frage an die Experten

Keks heißt auf bulgarisch Kuchen und Kekse sind Bisquits. Torte heißt Torta und dann gibt es noch Pasted. Den Unterschied haben wir bis heute nicht rausbekommen. Torta ist immer rund und Pasted immer eckig. Schmeckt aber alles gleich. Was ist denn der Unterschied? 

Hallo, werde versuchen es zu erklären.

Das kommt vom Sozialismus, da gab es kaum Torten, dafür die Pasten, und das hat sich so eingespielt.

Paten sind mit Kucheblatt und eben sehr süss, sind halt sehl beliebt, und auch geblieben.

Ivo


D-Schirmer, Ha-jo und Eli gefällt das
AntwortenZitat
(@lavendura)
Profi Mitglied
Beigetreten: 3 Jahren vor
Beiträge: 881
 

@ harry was ist Knödelbrot, habe ich noch nie gehört.

Ich mache zur Zeit Low carb, in Kombi mit Interwall Fasten, aber wenn ich mein Wunschgewicht erreicht habe, gibt es wieder Kohlehydrate an 1 oder 2 Tage die Woche.

LG an euch beiden sendet Lavendura

 


D-Schirmer gefällt das
AntwortenZitat
HarryMila
(@harrymila)
Profi Mitglied Moderator
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 746
 

@lavendura

Knödelbrot sind Semmeln ( Brötchen, Schrippen) oder auch Weißbrot vom Vortag in dünne Scheiben geschnitten.

 

 


AntwortenZitat
guteelli
(@guteelli)
Seriöses Mitglied
Beigetreten: 2 Jahren vor
Beiträge: 92
 

@lavendura

Knödelbrot...habe ich hier in Bulgarien noch nicht gesehen. Ich mache es mir selber. Da werden Brötchen gekauft, ich kaufe bei LIDL ca. 10 Stück und schneide mir diese dann in kleine Würfel, da ich österreichischer Abstammung bin, machen wir es so. Die Brötchenwürfel müssen trocken sein, ich verwende machmal auch alte Brötchen und wenn diese hart sind, werden diese in Würfel geschnitten oder man kann daraus Semmelbrösel herstellen. Anschliessend wird ein Teil aus Eiern, Milch und Mehl gemacht und über die Stücke gegossen, ziehen lassen. Dann mit Mehl Knödel formen und über Dampf dünsten. Dann hat man Semmelknödel. Dazu gibt es unzählige Abwandlungen. Ich mach es so, wie es meine Vorfahren gemacht hatten.

Aber mit Knödelbrot kann man auch Quttons (weiss nicht wie man das schreibt) herstellen, wird in der Pfanne angeröstet, diese dienen dann als Suppen- oder Salateinlage.


AntwortenZitat
HarryMila
(@harrymila)
Profi Mitglied Moderator
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 746
 

@guteelli

Ich nehme statt Mehl immer Grieß. 


AntwortenZitat
(@lavendura)
Profi Mitglied
Beigetreten: 3 Jahren vor
Beiträge: 881
 

@selle-harald

da kann man mal sehen anderes Bundesland andere Sitten ? ? , ich kenne die nur als Semmelknödel, mache sie so wie guteelli nur noch etwas Butter, Muskat und Petersilie dazu.

Schmecken mir auch so wie du sie machst Harry------mit Pilzrahmsoße am besten.

Aber momentan geht es eben nicht und ich bin mega diszipliniert, wenn ich wirklich was will.

Statt Kartoffeln nehme ich Sellerie, statt Reis geraspelten Blumenkohl und statt Nudeln Zuccini.

Schmeckt wirklich super.

Allen einen guten Appetit wünscht Lavendura


D-Schirmer gefällt das
AntwortenZitat
HarryMila
(@harrymila)
Profi Mitglied Moderator
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 746
 

@lavendura

Butter, Muskat und Petersilie sind grundzutaten, deshalb habe ich sie nicht erwähnt ? ? ? 

Sorry


AntwortenZitat
(@ichbingeloescht)
Profi Mitglied
Beigetreten: 9 Monaten vor
Beiträge: 514
 

also muskat ist kein grundzutat


AntwortenZitat
(@lavendura)
Profi Mitglied
Beigetreten: 3 Jahren vor
Beiträge: 881
 

I gitt i gitt

Ich war so happy, dass die Metro eingefrorene Pfifferlinge hatte.

Hab sie so schön angedünstet und mit Petersilie und Sahne verfeinert und dann abschmecken. Die waren sowas von bitter ---total ungenießbar. ? ? Zum Glück hatte ich noch Champis im TK, da gab es wie immer keine Probleme. Habe eben mal Tante goggle gefragt und so erfahren, dass es keine Seltenheit ist und es mehrere Gründe für den Bittergeschmack gibt.

Ich betreibe keine Ursachenforschung ab in den Müll einmal und nie wieder.

 


AntwortenZitat
(@ichbingeloescht)
Profi Mitglied
Beigetreten: 9 Monaten vor
Beiträge: 514
 

du hast noch keine maroni oder steinpilz probiert


AntwortenZitat
(@nikolaus)
Profi Mitglied
Beigetreten: 2 Jahren vor
Beiträge: 656
 

@bulalu Steinpilze machte ich in den selbstgefüllten Rollbraten. Das ist ein leckeres Schmakofatzo. Sehr zu empfehlen.


AntwortenZitat
(@lavendura)
Profi Mitglied
Beigetreten: 3 Jahren vor
Beiträge: 881
 

@bulalu,

doch zu DDR-Zeiten, Steinpilze, Butterpilze und Maronen. Oft waren sie leider von Maden durchlöchert aber wenn man Glück hatte mit Zwiebeln geschmort lecker ohne Ende. Schnorpzige Pfifferlinge waren selten zu finden, haben wir meist nur für die Soße genommen.

Und Schirmpilze, die hatte meine damalige Schwiegermutter immer paniert wie Schnitzel. Zum Glück war mein damaliger Schwiegervater Pilzberater, dafür hat er aber essbare Pilze gefunden, die so seltsam aussahen, das ich die nicht angerührt habe. lang lang ist es her....

Dir noch einen entspannten Tag wünscht

Lavendura

 


AntwortenZitat
HarryMila
(@harrymila)
Profi Mitglied Moderator
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 746
 

@bulalu

Muskat ist bei mir schon eine Grundzutat, weil ohne geht gar nicht Laughter To Tears  


AntwortenZitat
(@ichbingeloescht)
Profi Mitglied
Beigetreten: 9 Monaten vor
Beiträge: 514
 

Alsobei mir kommt frisch geriebener Muskat in die Kartoffelsuppe.Sonst verwende ich den zu nix.


AntwortenZitat
HarryMila
(@harrymila)
Profi Mitglied Moderator
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 746
 

@bulalu

So hat jeder seine Vorlieben, Geschmäcker sind verschieden Smile  


Bulgarien-Franz gefällt das
AntwortenZitat
(@ichbingeloescht)
Profi Mitglied
Beigetreten: 9 Monaten vor
Beiträge: 514
 

Hab mal eine Frage: Wie bekommt ihr die schlechten Zwiebegerüche am besten aus er Küche raus?

Hab heute mal wieder mein lieblingsgericht Spagetti bolognese gekocht, und da sind mir etwas die Zwiebeln angebraten.heheh.Hat noch gut geschmeckt aber am Abend riechst immer noch.

Lüften? Musik hören? Bilder aus Bulgarien anschauen?


AntwortenZitat
(@nikolaus)
Profi Mitglied
Beigetreten: 2 Jahren vor
Beiträge: 656
 

@bulaluRohe Zwiebel durchschneiden und offen liegen lassen. Habe das mal irgendwo gelesen. 


AntwortenZitat
D-Schirmer
(@d-schirmer)
Seriöses Mitglied Customer
Beigetreten: 10 Monaten vor
Beiträge: 91
 

Frage: Essen die Bulgaren keine weich gekochten Eier?

Wir sind leider nur mit 2 Eierbechern ausgewandert. Ausstattung in unserem Camper. Wir haben schon in einigen Läden gesucht. Wir haben zwar einen Eierkocher gefunden. Aber an den Eierbechern sind wir bis jetzt gescheitert. 

:d


Lavendura und Bulgarien-Franz gefällt das
AntwortenZitat
HarryMila
(@harrymila)
Profi Mitglied Moderator
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 746
 

@d-schirmer

Kaufland hat die auch nicht? Shocked   Hat doch sonst alles, oder ist das in Bg anders?


AntwortenZitat
Seite 1 / 3