Übersicht

Benachrichtigungen
Alles löschen

Strom Inselanlage

7 Beiträge
3 Benutzer
6 Likes
126 Gesehen
(@reist-bruno)
Active Member
Beigetreten: 3 Jahren vor
Beiträge: 18
Themenstarter  

Hallo zusammen, 

Ich möchte eine kleinere Inselanlage installieren. 2 bis 2.5kw/peak. Mir geht es um die Autarkie in erster Linie. Ohne den Strom ins öffentliche Netz einzuspeisen. Muss EnergoPro informiert sein? Wer hat Erfahrung?

Besten Dank

Bruno


AntwortenZitat
Themen-Schlagwörter
 BeZ
(@bez)
Eminent Member
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 47
 

Ich würde sagen, dass ALLES, was hinter dem Zähler von EnergoPro passiert, diese Bürokratie-Hengste nichts angeht. Dennoch ist es ein komplexes Thema. Und das solltest du möglichst mit einem Elektriker besprechen, der sich da auskennt. 

Die Sache ist nämlich folgende:

Mit einer Inselanlage kannst du ein sog. IT-System nutzen, was meiner Meinung nach viele Vorteile hat. Aber das solltest du tatsächlich mit jemandem besprechen, der sich auskennt. Der sich deine bisherige Installation anschaut und sagt, was sinnvoll ist. 

Solltest du selbst nicht aus der Elektro-Branche kommen, würde ich sagen, dass es schwierig wird, so ein Projekt selbst umzusetzen. 

Wo kommst du her?


AntwortenZitat
(@hasabg)
Estimable Member
Beigetreten: 3 Jahren vor
Beiträge: 108
 

@reist-bruno 

Hallo, das was du vorhast, ist relativ einfach, Ich habe eine Hybrid Anlage. D. h., ich habe eine Solaranlage, welche den Strom aus dem Netz, ihrern eigenen Akkus oder aus den Solarzellen zur Verfügung stellen kann. Regeln tut das der Wechselrichter. Meine Anlage ist eine 48V 5000W Anlage. Dadurch habe ich eine sehr hohe Autarkie. Die Höhe des Autarkie Grades ist etwas abhängig von der Energiemenge der Solarzellen und Nachts von der Größe der Batterien. Es ist eine Einphasige Anlage, was mir aber zum jetzigen Zeitpunkt erst mal reicht.



Letztes Jahr habe ich noch eine zweite Modulreihe dazu gestellt. Die Module bringen eine Peak Leistung von 1,4Kw. Ist aber in BG ab dem späten Frühjahr kaum zu schaffen, da es dann einfach zu warm wird. Da sinkt die Leistung erheblich. 

Was die Bürokratie mit dem Energieversorger angeht, so ist dieses meldefrei, da du nicht ins Netz einspeist. Wie oben schon geschrieben wurde, ist hinter dem Zähler alles nur für dich wichtig.

Vieleicht hilft dir es erst einmal für den Anfang.

Gruß Harry


(@reist-bruno)
Active Member
Beigetreten: 3 Jahren vor
Beiträge: 18
Themenstarter  

@bez Ich komme aus der Schweiz und habe ein Haus in der Gemeinde Pavlikeni. Im August komme ich nach Bulgarien. Gruss Bruno 


AntwortenZitat
(@reist-bruno)
Active Member
Beigetreten: 3 Jahren vor
Beiträge: 18
Themenstarter  

Das ist eine gute Investition. Ich sage immer, dass man eine Solaranlage sowieso nicht wirklich berechnen kann. Gesetze, Preise und Änderungen aber eine gewisse Autarkie macht etwas Unabhängiger. Offiziell braucht es kein Baugesuch oder etwas Vergleichbares?

soweit herzlichen Dank aus der Schweiz


 


AntwortenZitat
(@hasabg)
Estimable Member
Beigetreten: 3 Jahren vor
Beiträge: 108
 

@reist-bruno 

hallo Bruno, nun, wir kommen auch ab 13.08. wieder nach BG.

Was die Anlage angeht, so wird es auch Kritiker geben, das sich das nicht rechnet. Kann sein, lass ich aber offen. Da ich einiges an elektrischen Geräten habe, und durchaus tagsüber auf der Plantage damit  arbeite, war es mir wichtig, immer mit Energie versorgt zu sein. Später soll sie auch das Backup für die Zentralheizung sein. Da da einige Pumpen laufen, sollte da kein Stillstand entstehen.

Von der baulichen Seite her habe ich genügend Platz. So muss ich nichts aufs Dach wuchten. Knackpunkt sind natürlich die Batterien. Da habe ich aber in D schon ein paar Experimente mit verschiedenen Energiespeichern in den letzten 12 Jahren gemacht. Sie sind finanziell das Zünglein an der Waage. Letztendlich ist es meine Einstellung und Entscheidung.

Gruß Harry


AntwortenZitat
(@reist-bruno)
Active Member
Beigetreten: 3 Jahren vor
Beiträge: 18
Themenstarter  

Hallo Harry, in welcher Region leben Sie in Bulgarien. Vielleicht könnten wir uns treffen für ein Austauschen. Sofern die Distanz nicht zu gross ist. Veliko Tarnovo, Pavlikeni. Gruss Bruno 


AntwortenZitat