Übersicht

Benachrichtigungen
Alles löschen

Strom kommt auch hier aus der Steckdose !

Seite 4 / 4

Eli
 Eli
(@eli)
Profi Mitglied Moderator
Beigetreten: 3 Jahren vor
Beiträge: 961
 
Strompreise ab Mittwoch  
 
Na, wer denkt denn sowas.

Mit Lieferung am Mittwoch (27. Oktober)  liegen die Preise  in Deutschland bei 143,84 Euro/MWh

In Bulgarien am Mittwoch (27. Oktober) ist der Durchschnittspreis  205,60 EUR pro Megawattstunde.

https://bnr.bg/post/101547252/poevtinavane-na-srednata-cena-na-toka-v-evropa-zaradi-prognozite-za-po-meko-vreme

 


beefeater gefällt das
AntwortenZitat
Harry-Mila
(@harry-mila)
Profi Mitglied Moderator
Beigetreten: 2 Jahren vor
Beiträge: 864
 

@eli 

Jetzt weiß ich auch , warum die Nebenkostenabrechnung heute so hoch war.

Ist ja wohl der Hammer.


AntwortenZitat
(@nikolaus)
Profi Mitglied
Beigetreten: 2 Jahren vor
Beiträge: 699
 

@harrymila Ha, Steckdosenstrom, da hatte ich j a auch eine Überraschung erlebt. Steckdose auf um eine neue anzuschließen. Grauen pur, 3 Klingeldrähte zusammen gedrillt, ergibt wahrscheinlich einen Querschnitt von 2 mm. Und keine Erdung, sind ja nur zwei Drähte. Haste ja auch erlebt, ja. Lg. Nikolaus


AntwortenZitat
beefeater
(@beefeater)
Bronze Mitglied
Beigetreten: 10 Monaten vor
Beiträge: 108
 

Diese Strompreis Seite wirft aber eine Menge durcheinander.

Zum einen kann kein Privatnutzer etwas mit Megawattpreisen anfangen...

1 MWh sind 1000 KWh

Daher teile ich die 205,60€ durch 1000 und sehe einen KWh Preis von 0.21€
also 21 cent, demnach wohl 0.42 leva

Davon würde man als Deutscher nur träumen, aber es stellt für Bulgarien eine VERDOPPELUNG der Preise dar.

In D zahle ich heute mind 0.30€ / KWh
Habe mir gerade vor 2 Wochen durch Anbieterwechsel noch mal für 2 Jahren den 0.30€ Preis
gesichert, nachdem der Voranbieter schon 0.33€ wollte.

Daher sind solche Aussagen auf der Seite ...
Die niedrigsten Preise für morgen liegen in Polen (115,79 Euro/MWh), Deutschland (143,84 Euro), Tschechien und der Slowakei (143,95 Euro/MWh).

Sieht schön günstig aus, nur bekommt NIEMAND in D dadurch die KWh für 14.4cent

Aber zu sehen, dass die Strompreise in BG sich scheinbar seit Anfang des Jahres mehr als verdoppelt haben ... also ca. 210% von Januar betragen, ist erschreckend.

Ab Anfang Oktober beträgt der durchschnittliche Strompreis in Bulgarien
190,54 Euro (372,66 Leva) pro MWh und ab Anfang des Jahres 86,33 Euro (168,85 Leva) pro MWh

Januar     86,33 MWh
Oktober 190,54 MWh

Versammeln sich noch keine Bulgaren in Sofia mit gelben Westen oder so?

 


AntwortenZitat
Ha-jo
(@ha-jo)
Profi Mitglied
Beigetreten: 2 Jahren vor
Beiträge: 612
 

@beefeater  Proteste gibt es schon ( siehe bnr-Nachrichten ) , aber was soll der Staat denn machen ? Die Differenz aus Steuergeldern ausgleichen ? Wir leben im Kapitalismus ( hier sagt man Demokratie ) . Und aus D höre ich immer wieder , das der Markt es schon regelt . Also legt euch warme Klamotten zu , solange sie noch bezahlbar sind .

LG  Ha-Jo


Harry-Mila und beefeater gefällt das
AntwortenZitat
beefeater
(@beefeater)
Bronze Mitglied
Beigetreten: 10 Monaten vor
Beiträge: 108
 
Geschrieben von: @ha-jo

@beefeater
Und aus D höre ich immer wieder , das der Markt es schon regelt . Also legt euch warme Klamotten zu , solange sie noch bezahlbar sind .

Ja das mit den warmen Klamotten ist garantiert keine schlechte Idee.
Denn es sind ja nicht NUR die Strompreise.
Wenn man sich dazu die Gaspreise und die Benzinpreise ansieht .. wirds einem ganz schwindelig.

Daher plane ich heute bereits für meine Auswanderung ganz klar eine grösserer PV Anlage für das Haus ein. Denn wie man sieht, gehts auch in BG steil rauf mit den Preisen.
Zudem ist so eine Fallback Lösung nicht falsch, wenn mal der Strom ausfällt...

Man fragt sich sofort, wie soll das bei der UMstellung der gesamten EU auf E-Autos gehen.
Kostenmässig für den Verbaucher ... nicht nur wegen der quasi kaum existenten Ladesäulen.

In England.. gibt es bereits Strom Rationierungen... und das nicht nur wegen dem bösen Brexit.
Aber bevor ich mir son E-Auto kaufe, vergehen eh mind. noch 10 Jahre...


AntwortenZitat
(@lavendura)
Profi Mitglied
Beigetreten: 3 Jahren vor
Beiträge: 936
 

@beefeater 

ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube hier liegt ein Missverständnis vor. 

Bei den Privathaushalten in BG hat sich der Strompreis doch nicht verdoppelt.

Und wie es bei uns fast! passiert wäre, trifft das nur auf Firmen zu und da auch erst ab 1.12.21.

Jedenfalls wäre! das bei uns so gewesen mit diesen 0,499 Lv.


beefeater gefällt das
AntwortenZitat
(@hasabg)
Bronze Mitglied
Beigetreten: 3 Jahren vor
Beiträge: 104
 

Dieser Anbieter hat gerade günstig gute Module. Auch gut geeignet für Hybridanlagen.

https://shop.chepakov.com/en/eurener-470wp-mono-solar-panel

 

 


beefeater gefällt das
AntwortenZitat
beefeater
(@beefeater)
Bronze Mitglied
Beigetreten: 10 Monaten vor
Beiträge: 108
 

@hasabg 

Ja .. aber es ist nicht nur der Preis, der zählt. Es geht ja auch um die "Ausbeute"
Da gibt es wohl grosse Unterschiede

UND .. die Chinesen haben scheinbar gerade ganz neue Module auf den Markt gebracht, die diese Ausbeute bei gleicher m2 Zahl fast verdoppeln .. also Hälfte der Module, Hälfte der Fläche nötig, aber gleiche Ausbeute ...  Ich muss da mehr zu lesen ... ist erstmal unter Vorbehalt

@Lavendura

Ich möchte hier garantiert niemanden nervös oder sogar Angst machen.

ABER ... die von Eli gepostete Seite mit den Strompreisen erwähnt LEIDER mit keinem Wort, dass die Preise in Privat ODER Unternehmen unterschieden werden. Auch wenn die Liste unter der Rubrik Unternehmen veröffentlicht wurde. Das sind die EU Grundpreise, die für ALLE im entsprechenden Land gelten ... Wie das hinterher aufgeteilt wird, weiss ich nicht.

Zudem zeigt die PreisListe ja Tagespreise, die starken Schwankungen unterliegen. Selbst innerhalb einer Woche kann das mal 100% rauf oder runter gehen. Um daraus etwas Genaueres abzuleiten, müsste man die Durchschnittspreise, zumindest von 6 Monaten, kennen.

Ich denke aber, dass wir uns alle einig sind, dass sinkende KWh Preise sehr sehr unwahrscheinlich sind.

Die WeiterVerkäufer = dein Anbieter, müssen die weltweit gestiegenen Einkaufspreise (MWh Preise) ja verteilen.  Beispiel: Höhere Mindestlöhne = IMMER (automatisch) höhere Kosten für die ENDKunden .. 

Und dadurch wird die KWh mit grosser Wahrscheinlichkeit FÜR ALLE teurer.
Es sei denn der Staat greift ein ...

Die grüne EU will ja auch, dass ALLE EU Länder ihre BauSubstanz massiv Sanieren.
Stichwort Dämmung und Heizungen ... Fossile Brennstoffe sind ja heute schon "geächtet"
Da kommen für alle EU Immo Besitzer massive Kosten angerollt.

Gerade bei der Bausubstanz in BG sehe ich da GROSSEN Nachholbedarf.
Es wurde ja bisher wenig gedämmt und bis heute Grossteils mit Holz geheizt.

Zusätzlich ... sind ja in BG laut eurer Nachrichten Seite vor ein paar Tagen ...
die Baukosten (Holz, Beton, Steine, Stahl, Dämmungen etc.) in BG bereits im Januar21 zum Jahr 2020 um 30% gestiegen. Im Oktober waren es dann schon 100% zum Vorjahr.

Auf das Schlimmste vorzubereiten, kann nicht ganz falsch sein ...

 

P.S. Schlagzeile jetzt gerade beim Spiegel Online

Höchster Stand seit 1993 Inflation klettert auf 4,5 Prozent

Der Preisauftrieb in Deutschland beschleunigt sich deutlich: Im Oktober stiegen die Preise um 4,5 Prozent – so stark wie seit 28 Jahren nicht mehr.  Stand 28.10.2021, 14.30 Uhr
 

AntwortenZitat
Ha-jo
(@ha-jo)
Profi Mitglied
Beigetreten: 2 Jahren vor
Beiträge: 612
 

@beefeater  Ich denke , da hast du Recht . Kann mich nicht erinnern , wann es mal sinkende Preise gegeben hat . Das Gas (LPG) an der Tankstelle kostet mittlerweile 1,35 Lewa (vorher 0,95 bis 1,09 Lewa) und für Brot zahle ich seit voriger Woche 1,30 Lewa .Vor 2 oder 3 Jahren waren es noch -,80 Lewa  - allerdings für 700 Gramm . Jetzt sind es 650 Gramm . Und so könnte man viele Sachen aufzählen . Und ja , die Löhne müssen steigen , was aber auch wieder dazu beiträgt , das die Preise steigen . Ein Teufelskreis .


beefeater gefällt das
AntwortenZitat
(@hasabg)
Bronze Mitglied
Beigetreten: 3 Jahren vor
Beiträge: 104
 

Nun, ja, ich bleib trotzdem dabei, eignes Heim + Hof, eigner Strom, eignes Wasser, eignes Futter.

Nerd


Ha-jo und beefeater gefällt das
AntwortenZitat
(@lavendura)
Profi Mitglied
Beigetreten: 3 Jahren vor
Beiträge: 936
 

@beefeater 

Weißt du, ich bin ein positiv denkender Mensch. Uns geht es gut hier und selbst, wenn die Strompreise um die 20-30% steigen, geht es uns immer noch gut. Und bis wir hier in BG Solar oder sonst was haben MÜSSEN, sind wir längst nicht mehr am Leben und wenn doch, versuchen wir das Haus zu verkaufen und nehmen uns eine altersgerechte klimaneutrale Wohnung mit privater Pflege.

Ich vertrete schon immer den Standpunkt ICH LEBE IM HIER UND JETZT 

Wichtig ist für uns, wir und unsere Tiere bleiben gesund. Das ist ein sehr egoistischer Ansatz, das ist mir schon bewusst, aber eben meine Lebensphilosophie.  

LG lavendura


Nikolaus und Ha-jo gefällt das
AntwortenZitat
(@hasabg)
Bronze Mitglied
Beigetreten: 3 Jahren vor
Beiträge: 104
 

@lavendura

hi, ich geb dir voll und ganz recht. Und nein, das ist keine egoistische Denkweise. So ist das Leben nun mal. Ich kann später viele meiner Spielsachen für mich nutzen, warum nicht. Jeder von uns versucht es sich doch für sich passend zu machen. Und vieleicht können  wir unseren bulg. Gastgebern früher oder später vieleicht noch etwas von ihrer Gastfreundschaft zurück geben. Oops Wir versuchen das jetzt schon immer, auch wenn wir nur im Urlaub in BG sind.


Lavendura, Nikolaus und Harry-Mila gefällt das
AntwortenZitat
Ha-jo
(@ha-jo)
Profi Mitglied
Beigetreten: 2 Jahren vor
Beiträge: 612
 

@lavendura   Ich beneide dich/euch . Und das ist ehrlich gemeint .

LG  Ha-Jo


AntwortenZitat
(@lavendura)
Profi Mitglied
Beigetreten: 3 Jahren vor
Beiträge: 936
 

@ha-jo Kiss Danke


AntwortenZitat
Seite 4 / 4