Übersicht

Benachrichtigungen
Alles löschen

Mit Holz heizen. Preise/Holzart usw.

Seite 5 / 6

Eli
 Eli
(@eli)
Profi Mitglied Moderator
Beigetreten: 3 Jahren vor
Beiträge: 961
 

@nikolaus

Danke für die Antwort, dann ist es so ca um 10 Lewa teurer als letztes Jahr. Mal sehen, was es bei uns kostet. 10 Kubik ist schon ne ganze Menge und das alles auf einmal, grrr Shock  

LG Eli


Lavendura gefällt das
AntwortenZitat
(@lavendura)
Profi Mitglied
Beigetreten: 3 Jahren vor
Beiträge: 936
 

@eli 

Wir haben unser Holz Anfang der Jahres bestellt und bezahlt und bei unserem Holzhändler liegen lassen. Wir haben vollstes Vertrauen zu ihm und sind seit 8 Jahre seine Kunden.

Am Donnerstag hat er dann die ganze Fuhre persönlich gebracht und gesagt, dass wir nochmal Glück hatten, jetzt kostet der Kubik 84 Lv, wir haben noch 75 Lv. bezahlt.  


AntwortenZitat
Ha-jo
(@ha-jo)
Profi Mitglied
Beigetreten: 2 Jahren vor
Beiträge: 612
 

@eli Ich durfte dies Jahr ( Mai ) 100.- Lewa bezahlen , "ofenfertig" . Einziges Plus : die Lieferung kam fast auf die Minute pünktlich ! Der Verkäufer war ein Türke , vllt. daher ?

Evtl. ein kleiner Tip : jeden Monatsanfang lege ich 60.- L in meine "Holzbüchse" . Klar , wird nicht billiger , aber so habe ich dann schon mal 700.- in der Hinterhand Oops .

LG  Ha-Jo


Lavendura gefällt das
AntwortenZitat
beefeater
(@beefeater)
Bronze Mitglied
Beigetreten: 10 Monaten vor
Beiträge: 108
 

Ich frage mich gerade, ob sich das Heizen mit Holz bei den günstigen Strompreisen in Bulgarien noch rechnet...   11 cent/kwh gegenüber 32cent in D ist ja schon ein Argument.

Und die Holzpreise weltweit werden ja immer dramatischer.
Den Lagerplatz für 6 oder 10 m3 muss man auch erst mal haben... Trocken und geschützt ..

ok, ein warmer Kamin ist was anderes, als eine Klimaanlage. Da bin ich ganz bei euch.
Aber ihr habt die Kosten doch sicher mal verglichen.

Falls ich ein Haus mit Kamin kaufe, werde ich das Holzheizen sicherlich zusätzlich andenken.
Nur nachträglich nen offenen Kaminofen einbauen werde ich wohl erstmal nicht.

Oder liegt es daran, dass die Stromleitung ins Haus in B in der Regel max 13 KW liefern und man für mehr eine Starkstromleitung mit 50KW auf eigene Kosten für ca 8000€ ins Haus legen lassen muss.

Darum sieht man in B ja auch kaum Durchlauferhitzer, sondern eher diese grossen Boiler in Bädern und Küchen. Die Durchlauferhitzer brauchen meist mind. 21KW

Die grossen auch 24KW.

Dazu noch die Klimaanlagen, Backöfen, Kühlschränke, TV, Staubsauger, Computer etc...
Die meisten Häuser haben ja zu jedem Schlafzimmer ein Bad und eine eigene Klimaanlage
Bei 4 davon sind 8-10 KW ja mehr oder weniger schon weg.

Da wird es - zumindest für mich - mit nur 13KW nicht nur eng, sondern quasi unmöglich.

Werde wohl in den sauren Apfel beissen und mir die Starkstromleitung dann legen lassen.

Wobei ich auch Photovoltaik und Wärmepumpe plane.. aber das ist eine andere Geschichte.


Lavendura und Ha-jo gefällt das
AntwortenZitat
Harry-Mila
(@harry-mila)
Profi Mitglied Moderator
Beigetreten: 2 Jahren vor
Beiträge: 864
 

Habe ich gerade bei BNR gefunden:

https://bnr.bg/burgas/post/101532197/cenata-na-darvata-za-ogrev-se-povishi

Eventuell übersetzen, geht bei Chrome automatisch.


beefeater gefällt das
AntwortenZitat
(@20themis09)
Neues Mitglied
Beigetreten: 8 Monaten vor
Beiträge: 9
 

@beefeater Alternative zum Holz

Da wir an unserem Dorfhaus noch eine Scheune mit einer großen Dachfläche von ca. 400 qm hatten, die perfekt nach Süden ausgerichtet ist und eine Dachneigung von 30 Grad hat haben wir uns eine Photovoltaik Anlage mit knapp 70KW samt Stromspeicher  und Wärmepumpe angeschafft. Unser eigener Strom reicht aus um unseren Verbrauch inkl.heizen und Warmwasser abzudecken .

Und da wir auf dem "Dorf" sind kommt auch der Kaminofen im Winter für die Gemütlichkeit zum Einsatz.

Ob die Investition bei den aktuellen Strompreisen in BG sinnvoll ist oder nicht bleibt dahin gestellt.

Förderungen und Einspeisevergütungen gibt es hier ja nicht.

Der Hauptgrund für uns war ein wenig Nachhaltigkeit und weg vom Holz ,die massiven Kahlschlägen in BG sind teilweise recht erschreckend. Auch die regelmäßigen Stromausfällen waren für uns ein Argument.

Wir sind ganz zufrieden mit unserer Entscheidung, die Anlage läuft seit 2020 reibungslos.

 

Und wie alles im Leben ist auch diese Alternative  Geschmacksache.....

 


Giseline, beefeater und Lavendura gefällt das
AntwortenZitat
beefeater
(@beefeater)
Bronze Mitglied
Beigetreten: 10 Monaten vor
Beiträge: 108
 
Geschrieben von: @20themis09

@beefeater Alternative zum Holz

haben wir uns eine Photovoltaik Anlage mit knapp 70KW samt Stromspeicher  und Wärmepumpe angeschafft. Unser eigener Strom reicht aus um unseren Verbrauch inkl.heizen und Warmwasser abzudecken .
Und da wir auf dem "Dorf" sind kommt auch der Kaminofen im Winter für die Gemütlichkeit zum Einsatz.

Ob die Investition bei den aktuellen Strompreisen in BG sinnvoll ist oder nicht bleibt dahin gestellt.

Auch die regelmäßigen Stromausfällen waren für uns ein Argument.

Wir sind ganz zufrieden mit unserer Entscheidung, die Anlage läuft seit 2020 reibungslos.

 

Zuerst mal Danke für die ausführliche Antwort.

70KW, wow, das ist aber ein fettes Teil.
Da braucht man dann wohl gar keinen externen Strom mehr.

Natürlich ist sowas GeschmacksSache und ich denke vor allem eine PreisSache.

Als Selbstzweck oder Öko Beitrag sicher zu teuer, wenn man nicht rechnet, damit 20 Jahre keine weiteren Stromkosten zu haben. Seid ihr vom Fach oder habt ihr für die Anlage samt Speicher und Wärmepumpe eine bulgarische Firma beauftragt?

Wobei ich jetzt doch mal gezielt wegen der regelmässigen Stromausfälle nachfragen muss.

Zum einen .. was genau heisst REGELMÄSSIG? 1x die Woche, im Monat, im Jahr?
Falls ja wie lange dauert so ein Ausfall? Eine Stunde? 10Stunden? 24Stunden?

Und betrifft das eher nur euer Dorf, alle Dörfer, oder jeden Stadt/Gemeinde?

Ich kann wirklich mit vielen Problemen leben, schlechtes Wetter, Kälte, Hitze, laute Nachbarn, schlechte Strassen, fehlende Lieblings Speisen ...

Aber ständige Stromausfälle sind vollkommen inakzeptabel und ich würde das neben fehlendem Internet als maximalen Auswanderungs Verhinderungsgrund ansehen. Jeder Jeck ist eben anders.

Ich hoffe mal, dass die Ausfälle eher die Ausnahme, als die Regel sind und plane nun lieber 20KW Photovoltaik ein... Eine Wärmepumpe ist mir eh lieber, als viele einzelne Klimaanlagen und die Stromspeicher werden immer effektiver und auch günstiger... die E-Auto Industrie macht es jetzt möglich ...Auch wenn ich so ein Ding niemals fahren würde.

 


AntwortenZitat
(@giseline)
Silber Mitglied
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 283
 

Hallo,

eine Solaranlage möchte ich auch installieren. Ein bulgarischer Nachbar sagte mir, dass es sich finanziell nicht lohnt, da dafür Gebühren an den Stromversorger zu entrichten sind. Müssen die Anlagen angemeldet und genehmigt werden?Weiß jemand etwas darüber?

LG Gisela


AntwortenZitat
(@20themis09)
Neues Mitglied
Beigetreten: 8 Monaten vor
Beiträge: 9
 

@beefeater sorry für die späte Antwort, nein wir sind nicht vom Fach. Wir haben unsere Anlage in Kooperation bauen lassen. Wir haben eine Photovoltaik Firma in D (hatten unser Haus in Bayern mit einer Solaranlage ausgestattet) angefragt und Ihnen von unserem Vorhaben erzählt. Der Chef fand es spannend und wollte immer schon mal nach Bulgarien. Gesagt getan er rückte mit zwei Mitarbeitern in den Handwerkerferien an und erstellte mit einer Elektro Firma aus der nächstgelegenen Stadt die Anlage. Als Zusatzleistung für die Anreise haben wir den Handwerkern eine Woche Urlaub am Meer bezahlt.

Alle Komponenten (Stromspeicher von Tesla und den erst der Technik von Bosch) haben wir in D eingekauft aber Dank Europa weiter Garantie kein Problem. Wir produzieren im Schnitt 6000 KW im Jahr und sind zu 98% autark. Die Wartung macht die Firma aus BG unter Regie unserer deutschen Firma. Das klappt echt gut.

@Stromausfälle, ich kann nur von uns reden. Wir haben unser Haus in einem Dorf in der Nähe von Veliko Tarnovo und haben dieses Phänomen von Anfang an ( 12 Jahre). Min. 1 x die Woche fällt der Strom aus und das dann im Schnitt zwischen 2 und 4 Stunden beim Wasser verhält es sich ähnlich. Unsere Vermutung ist, das seit am Ortsrand sich zwei Unternehmen (Hühnerschlachtung und Zerlegung) angesiedelt haben sich die Anzahl der Ausfälle häuft da am Leitungsnetz ja nichts gemacht worden ist.

 

Wie dem auch sei das Problem haben wir für uns gelöst. Da wir beruflich auf das Internet angewiesen sind war das für uns die richtige Entscheidung. 

In unserer Ferienwohnung in Burgas Sarafovo haben wir dieses Problem nicht.


Lavendura, beefeater, Mangomonster und 1 weiteren Personen gefällt das
AntwortenZitat
(@20themis09)
Neues Mitglied
Beigetreten: 8 Monaten vor
Beiträge: 9
 

@giseline hallo, wir haben unsere Anlage beim Bürgermeister vorgestellt und haben keine weiteren Genehmigungen gebraucht da es sich um ein Bestandsgebäude handelte. Die sogenannte Netzzugangssteuer wurde vom bulgarischen Verfassungsgericht gestoppt und gibt es nicht mehr. Zumindest wir haben noch keinen Leva bezahlen müssen.

 


Lavendura, beefeater, Mangomonster und 1 weiteren Personen gefällt das
AntwortenZitat
(@giseline)
Silber Mitglied
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 283
 

@20themis09 

Super, vielen Dank! Dann steht der Umsetzung ja nur noch der Kostenfaktor im Wege! Wink  

LG Gisela


20Themis09 gefällt das
AntwortenZitat
beefeater
(@beefeater)
Bronze Mitglied
Beigetreten: 10 Monaten vor
Beiträge: 108
 

@20Thermis09

nochmal Danke für deine auführlichen Erklärungen.

Es ist auch in D so, dass man pro KW/H 2 cent an die Stromerzeuger zahlen muss, für selbsterzeugten und selbstgenutzen Strom. Es gilt aber nur für Anlagen, die 10KW übersteigen. (mein aktueller, eventuell überholter Kenntnissstand)

In D würde mich eine 20KW/h Anlage so ca. 15.000€ plus Einbau kosten.
Plus Wartungskosten, Abnutzung, Plus eventuelle Pflicht Abgaben, erhöhte sich das über die Jahre noch deutlich.

Da ich nicht die Absicht habe ins Landesinnere oder auf ein Dorf zu ziehen, werden mich regelmässige Stromausfälle hoffentlich nicht betreffen.
Alle paar Monate mal ist ok, aber wöchentlich wäre das der SuperGau.
Auch ich bin sehr auf das Internet angewiesen.

Ob sich die Kosten für Photovoltaik bei meiner eventuellen Lebenserwartung von noch ca. 20 Jahren in BG noch amortisieren ist fraglich. Bei den noch sehr günstigen bulgarischen Stromkosten.
Ich bin nicht auf dem Klima- oder Weltrettungstrip...

Möchte einfach nur sichere Versorgung mit günstigem Strom auf lange Sicht

Was ich momentan recherchiere ist eine eventuelle PV Förderung in BG.
Schliesslich leben wir ALLE in der EU mit denselben Gesetzen zu erneuerbaren Energien.

Der EU ist bewusst, dass der Grossteil des Häuser Bestandes in BG im Bereich Heizung, Dämmung und Energieverbrauch vollkommen veraltet und sanierungsbedürftig ist. Daher gab es bisher aus Brüssel schon ca. 13 Mrd € Förderung für erneuerbare Energien. Und die werden weiter fliessen.

Hast du je über eine PV Förderung nachgedacht? Bzw. eine beantragt?
Denn ob dein Haus in D oder BG steht sollte, meines Erachtens nach, keinen Unterschied machen.

Als deutschem Staatsbürger, was auch nach der Auswanderung so bleiben wird, und einer nun sicheren Regierungsbeteiligung der Grünen in D, wie immer man das auch findet, sollten auch deutsche Immobilien im EU Ausland genauso gefördert werden.

Das Geld sollte dabei aber aus D bzw. Brüssel fliessen, die haben ja angeblich genug.

Eine bulgarische Förderung würde ich nicht beantragen.

 


Lavendura und 20Themis09 gefällt das
AntwortenZitat
Harry-Mila
(@harry-mila)
Profi Mitglied Moderator
Beigetreten: 2 Jahren vor
Beiträge: 864

AntwortenZitat
Ha-jo
(@ha-jo)
Profi Mitglied
Beigetreten: 2 Jahren vor
Beiträge: 612
 

@harrymila Das habe ich dieses Jahr / Mai auch hier schon bezahlt . Wer das Wort TONNE übersehen hat : eine Tonne gleich 2 Kubikmeter .

LG  Ha-Jo


AntwortenZitat
Ha-jo
(@ha-jo)
Profi Mitglied
Beigetreten: 2 Jahren vor
Beiträge: 612
 

Habe mich heute beinahe auf den Hintern gesetzt : ein Kubik Buche "ofenfertig" kostet hier momentan 140.- Lewa .

LG  Ha-Jo


AntwortenZitat
(@lavendura)
Profi Mitglied
Beigetreten: 3 Jahren vor
Beiträge: 936
 

@ha-jo 

Unser Holz für 2022/2023 ist auch schon angeliefert. Wir haben diesmal einen anderen Händler aufgesucht. Der, dem wir 2021 so vertraut haben, hat uns wieder gelinkt....aber er ist unglaublich nett gewesen.

Das meiste Holz war noch sehr feucht, da waren teilweise Stücke dabei, die riesig waren und dass, obwohl ofenfertig. Wir haben extra gesagt kein Kaminholz. Außerdem hatten wir ja Holz auch extra lagern lassen, davon haben wir aber kaum was bekommen. Das war es dann.

Durch Zufall haben wir auch wieder in Vinitsa einen Händler mit wirklich ofenfertiges Holz entdeckt. 

Es ist Mischholz, wir haben 85 Lewa/ Kubik bezahlt, ist aber nicht dieses echte Kubik ich glaube 0,7.

Aber unser Iwan, der uns das Holz schon seit Jahren setzt, braucht wirklich nichts mehr nach hacken oder klein sägen. Das 1. Mal sind wir wirklich 100% zufrieden.

Sonnige Grüße und einen wunderschönen Tag 🌻 wünscht dir

Lavendura.  


AntwortenZitat
(@nikolaus)
Profi Mitglied
Beigetreten: 2 Jahren vor
Beiträge: 699
 

@lavendura Unsere Lieferant verlangt jetzt auch 145 Leva. Kubik Eiche. Bei unserem Blumenhändler kostet es 85 Leva, ofenfertig und Transport. Buche, Eiche gemischt.  Werde mich schlau machen ob das Holz auch wirklich trocken ist. Habe ja einen Tester. 


AntwortenZitat
Ha-jo
(@ha-jo)
Profi Mitglied
Beigetreten: 2 Jahren vor
Beiträge: 612
 

@lavendura  Das freut mich für dich/euch . Mein Holz kam ganz überraschend heute früh schon . Sollte ja erst Montag kommen . Doch wie sage ich immer " was ich hab, das hab ich . Was kommt , weiss ich nicht" . Und auch ich bekam dieses Jahr das beste Holz seit über 10 Jahren . Klar , dicke Stücke sind dabei . Doch die stören mich nicht , solange sie nicht elend lang sind oder solch knorriges Zeug , das ich mit Spaltaxt und Hammer bearbeiten muss . Bin jetzt zwar fix & butte , doch alles unter Dach und Fach Idea . Kann mich nun also wieder dem Rasen/Wiese widmen Unamused . Nimmt dies Jahr kein Ende . Dafür gibt es dieses Jahr ganz viele Milchsterne - also Slalom fahren angesagt . Die liebe ich nämlich .

Auch dir noch einen schönen , sonnigen Tag !

LG  Ha-Jo


AntwortenZitat
Ha-jo
(@ha-jo)
Profi Mitglied
Beigetreten: 2 Jahren vor
Beiträge: 612
 

@nikolaus Buche / Eichen haben bei uns den gleichen Preis und in etwa den gleichen Brennwert . Bei 85.-Lewa würde ich gleich zuschlagen . Auch Frischholz ist bis zum Winter trocken . Ich stapel es im einseitig offenem Schuppen mit etwas Luft zwischen den Reihen . Hatte noch keine Probleme damit .

Frisch ans Werk , sonst wird es zu warm .

LG  Ha-Jo


AntwortenZitat
Ha-jo
(@ha-jo)
Profi Mitglied
Beigetreten: 2 Jahren vor
Beiträge: 612
 

@lavendura  Ich vermute , das liegt an den Begriffen Raummeter und Schüttmeter .

LG  Ha-Jo


AntwortenZitat
Seite 5 / 6