Übersicht

Gibt es Erfahrungen...
 

Gibt es Erfahrungen zu eventueller Vereinsamung?  

  RSS

(@nixwiewech)
Neues Mitglied
Beigetreten: 5 Monaten vor
Beiträge: 7
30/04/2019 2:26 pm  

Hallo, wir möchten mal ein Thema zur eventuell drohenden Vereinsamung in Bulgarien aufwerfen. Wenn z.B. ein Paar gemeinsam auswandert und plötzlich nur noch einer übrig ist. Oder wenn beide keinen wirklichen Kontakt zu den einheimischen Bulgaren finden. Gibt es hierzu bereits Erfahrungen? Und falls ja - wie geht Ihr damit um? Wir stellen es uns doch recht schwer vor - allein in einem fremden Land, wenn man alles in Deutschland zurück gelassen hat. Internet ist das Eine, aber persönlicher Kontakt das Andere.

Liebe Grüße von Diana und Robby


Zitat
kuenstler
(@kuenstler)
Schätzbares Mitglied
Beigetreten: 5 Monaten vor
Beiträge: 42
30/04/2019 5:57 pm  

Hallo Nixwiewech,

Deine Frage ist durchaus sehr berechtigt. Wenn ein Partner im Alter plötzlich nicht mehr da ist, führt das in Deutschland auch leicht zur Vereinsamung, das wird im Ausland vermutlich noch eher der Fall sein.

Die Kernfrage ist, wie man da gegensteuern kann. Ob es zB auf dem kleinen Dorf besser ist weil die Gemeinschaft mehr zusammen hält, oder in der Stadt, weil man gfs. auch ohne Auto mehr unternehmen kann.

Vorbeugend sollte man aus meiner Sicht sehr sorgfältig auswählen, wo man hinzieht und auf gute Verkehrsverbindungen achten und Freizeitmöglichkeiten.

LG Kuenstler


BulgarienSuse zugestimmt
AntwortenZitat
NinaLe
(@ninale)
Vertrauenswürdiges Mitglied Moderator
Beigetreten: 5 Monaten vor
Beiträge: 32
30/04/2019 7:08 pm  

Hallo zusammen, also ich denke Vereinsamung beginnt im Inneren und nicht erst mit äußerlichen Umständen. Man kann in der Stadt genauso einsam sein , wie in einem Dorf. Es wäre zu empfehlen schon von Anfang an sich die Fragen zu stellen - was sind meine Gründe auszuwandern und was wäre wenn ich dies irgendwann allein meistern sollte. Dies alles ist Bestandteil der Entscheidung. Es gibt kein Leben ohne Risiko und Einsamkeit ist immer eine Wahl. 

Abgesehen davon warum sollte es keinen Weg zurück geben? Wie schaffen all diese Menschen die mit nichts nach Deutschland kommen und aufgefangen werden? Jeder Deutscher darf zurück nach Deutschland, wenn sich die Umstände verändert haben und eine neue Entscheidung fällig ist. 

Es gibt nur einen Grund, irgend etwas zu tun: es zu tun als eine Aussage gegenüber dem Universum darüber, wer-du-bist.


Nixwiewech, Biggi und Eli zugestimmt
AntwortenZitat
Eli
 Eli
(@eli)
Bronze Mitglied Moderator
Beigetreten: 5 Monaten vor
Beiträge: 169
30/04/2019 7:48 pm  
Geschrieben von: NinaLe

. Es gibt kein Leben ohne Risiko und Einsamkeit ist immer eine Wahl. 

Ja, das sehe ich auch so. Man hat immer eine Wahl. Ich mache mir darüber aber noch keine Gedanken. Es kommt, wie es kommt und  ist auch von der Situation abhängig. Und wer garantiert mir, daß ich mich bei Rückkehr nach D  nicht auch einsam fühle? Bei uns im Dorf gibt es auch einige, die alleine leben. Da gibt es aber den kleinen Laden, wo sich frühmorgends ausgetauscht wird. Und abends die Peka, wo man sitzt und schwatzt. Da wird Gemüse getauscht, der Holzpreis diskutiert, wieviel kg Sliwi wurden geerntet, was kostet der Zucker und auch über die Politik geschimpft. Nichts weltbewegendes, aber man fühlt sich nicht alleine.

Поздрави Ели. - http://careli.mozello.de/startseite/


NinaLe zugestimmt
AntwortenZitat
 Rose
(@rose)
Bronze Mitglied
Beigetreten: 5 Monaten vor
Beiträge: 157
30/04/2019 8:04 pm  

Vereinsamung ? Die hat man doch inzwischen wenn man sich einsam fühlen will hier in den Großstädten in D auch. Als Beispiel um mich herum sind über 180 verschiedene Nationen mit 180 verschiedenen Sprachen und 1500 afrikanischen Dialekten. Da ist es in Bulgarien einfacher da sprechen über 95% der Einwohner eine Sprache. Die Geschäfte in der näheren Umgebung sind zu 95% in ausländischer Hand oder wie man sagt mit "Immigrationshintergrund". Ich frage mich nur wer "frißt" denn das ganze Zeugs und wer schmeisst dann den Müll auf die Straßen, Pizzakartons, Dönertüten, MCDonald Pappe das sind doch nicht die alten Rentner die es hier noch gibt. Wer lange nicht mehr hier in D war wird die Städte nicht mehr wieder erkennen. In dem Viertel wo ich wohne, gab es in den 1960er  und 1970 er Jahren im Umkreis von 500 Metern 3 Friseure, jetzt gibt es mindestens 50 Friseure und dazu 30 Nagelsltudios und 30 Massagesalons, 30 Shops für Smartphones, 20 Gemüseläden, mindestes 30 Shops für Fastfood aller coleur und alle in "Immigrationshand"

Wenn da in Sarafovo sich 10 oder 20 deutsche Auswanderer treffen im Cafe, das würde ich hier in D nie mehr erleben in einem Cafe 20 schon länger hier Lebende zu treffen 🙂

Ich sage beim einkaufen zu meinem Mann, "hier spricht ja niemand mehr Deutsch auf der Straße" eine Frau neben uns "ich sprechen deitsch" da sagt mein Mann zu der Frau "dann sagen sie mal die Glocke von Schiller auf, kann auch die Kurzversion sein" 🙂 das Gesicht hättet ihr mal sehen sollen

Ehrlich an Einsamkeit verschwende ich keinen einzigen Gedanken, also wenn es für uns einsam wird, dann hier in D


AntwortenZitat
Biggi
(@biggi)
Gold Mitglied Moderator
Beigetreten: 6 Monaten vor
Beiträge: 331
30/04/2019 8:07 pm  

Wenn man einen "ausgewählten" Bekannten- und Freundeskreis aufbaut (Bulgaren und Deutsche) hat man einen Rückhalt in schweren oder auch unberechenbaren Zeiten. 

Genieße Dein Leben, so lange Du noch die Möglichkeit dazu hast!


AntwortenZitat
 Rose
(@rose)
Bronze Mitglied
Beigetreten: 5 Monaten vor
Beiträge: 157
30/04/2019 8:24 pm  

wäre mal nicht schlecht wenn man eruieren könnte, wieviele deutsche Auswanderer es in Burgas / Sarafovo und Umgebung gibt. Eine gute Schätzung würde reichen. Vielleicht hat da jemand eine Ahnung.

Vielleicht könnte man was aufziehen wo man sich öfters trifft und gemeinsam etwas unternimmt. Ich würde einen Raum mieten, einrichten. Man könnte dann dort von Skat, andere Spiele und Bingo spielen oder auch etwas anderes ? Man könnte gemeinsam mal kochen, oder ich koche für alle mal was feines. Man könnte eine kleine Bücherei zusammenstellen und die Bücher können dann ausgeliehen werden. Einfach um mehr Kontakte zu schaffen


Nixwiewech zugestimmt
AntwortenZitat
(@nixwiewech)
Neues Mitglied
Beigetreten: 5 Monaten vor
Beiträge: 7
30/04/2019 10:37 pm  

Interessant was sich bei diesem Thema so entwickeln kann. Ja - wir glauben auch, die wirkliche Einsamkeit beginnt im Inneren - egal, wo man sich befindet und doch kann sie durch äußere Einflüsse begünstigt, oder abgeschwächt werden. Besonders hat uns die Idee von Rose zu einem Treffpunkt mit regelmäßigen Veranstaltungen und verschiedenen Nutzungsmöglichkeiten gefallen. Wenn wir in Bulgarien heimisch geworden sind, so würden wir auf jeden Fall dort rege mitmachen wollen.

Zu Nikolaus - wir können nicht verstehen, was Dein Beitrag mit dem Thema zu tun haben soll. Da hat wohl jemand einfach Frust ablassen wollen und dabei ganz vergessen, daß wir uns alle sehr wohl bewußt sind, in Bulgarien die Fremden zu sein. Das wir die dortige Kultur gerne akzeptieren, die dortige Lebensweise sogar genießen, versuchen uns anzupassen, die Sprache zu erlernen und vor allem - Achtung! - für uns selber dort finanziell sorgen! Ganz im Gegensatz zu den massenhaften Traumatisierten bei uns in D, wo man häufig kein Interesse an Selbstversorgung, bzw. Achtung unserer Kultur und Verhaltensregeln erkennen kann. Weiter äußern möchten wir uns zu dem nikolausischen Beitrag nicht. Nur noch eine kurze Empfehlung.... Wenn Du wirklich bezweifelst, daß die Gemeinschaft mit Deutschen gut ist, dann bist Du sicher in einem rein ausländischen Forum besser aufgehoben und glücklicher als hier, wo Du Dich mit unsereinem in einer Gemeinschaft befindest. Aber vielleicht haben wir Dich ja auch nur falsch verstanden.......


AntwortenZitat
(@augustus)
Seriöses Mitglied
Beigetreten: 5 Monaten vor
Beiträge: 66
30/04/2019 11:11 pm  
Geschrieben von: Nixwiewech

und dabei ganz vergessen, daß wir uns alle sehr wohl bewußt sind, in Bulgarien die Fremden zu sein. Das wir die dortige Kultur gerne akzeptieren, die dortige Lebensweise sogar genießen, versuchen uns anzupassen, die Sprache zu erlernen 

Da Du noch nicht in BG lebst, seien Dir diese Irrtuemer verziehen.

Die Realitaet sieht naemlich etwas anders aus. 


Biggi zugestimmt
AntwortenZitat
 Rose
(@rose)
Bronze Mitglied
Beigetreten: 5 Monaten vor
Beiträge: 157
01/05/2019 1:09 am  

wenn man die Tatsachen 100% beschreibt in D ist das kein Gejammer über Ausländer. Und da gibt es absolut nichts zu beschönigen. Ich habe über 5 Jahre in diversen europäischen Ländern gearbeitet und gelebt und nirgends irgendwelche Probleme gehabt im Gegenteil. Allerdings ich bin dort auch nicht mit Messer und Pistole rumgerannt, habe nicht jeden angemacht und niemanden verletzt oder verprügelt. Ich habe Freunde in Italien, Österreich, Schweiz und Frankreich. Und ich werde sicher kein Bulgare, so wie die Bulgaren in Deutschland sicher keine Deutschen werden und das verlangt auch keiner. Aber man kann sich an das Land und Kultur anpassen in dem man leben will. Die Italiener, Spanier, Portugiesen, Griechen kamen ab 1955 auch mit absolut nichts ! Die bekamen kein Haus oder Wohnung für lau, die bekamen kein Hartz IV für lau, Kindergeld gabs damals auch nicht, das kam erst später. Die wollten alle arbeiten und haben alles selbst geschafft. Auch die Türken, die ab 1963 zum arbeiten nach Deutschland kamen hatten absolut nichts, alles selbst geschafft und gearbeitet und noch daheim die Familie in der Türkei mit versorgt. Und diese armen Türken damals hatten nicht die neuesten Klamotten und Schuhe und strebten auch nicht danach. die mußten ihre Unterkunft vom ersten Tag an selbst bezahlen

Und bekommst du in Bulgarien was geschenkt oder die Wohnung für lau auch wenn du nur eine kleinste Rente hast ?? Nichts, das gibts nur in Germoney dass jemand bis zu 10.000 EUR auf die Hand bekommt und 4 Wohnungen dazu für lau für die 4 Ehefrauen und arbeiten braucht man da nicht dafür

bis September 2015 gabs eine Asylquote von 5% gemäß Grundgesetz und seit September 2015 ist es umgekehrt die AsylQuote liegt bei 95%. Wehrdienstverweigerer der Bundeswehr hat man 2 Jahre eingesperrt im Gefängnis, heute bekommen Wehrdienstverweigerer aus Afrika und Asien Asyl in Germoney und Vollversorgung und alles für lau und noch so viel, dass die 2018 20 Milliarden EUR in die Heimatländer geschickt haben

Frage mal die Bulgaren und Ungarn was die davon halten und warum die ihre Grenzen dicht machen und schützen mit Zäunen und Mauern. Sind die Bulgaren, Polen, Tschechen, Ungarn, Kroaten Ausländerhasser ? Sicher nicht ! Bei Jugoslawien sagte man früher "Vielvölkerstaat" wieviele Völker waren denn das ? In Germoney sind es inzwischen 180 Völker und mehr, alle Vielvölkerstaaten sind irgendwann auseinander geflogen. Auch Germoney wird es so ergehen, das hält kein Staats aus mit diesen immensen Kosten von derzeit 120.000.000.000 EUR jährlich nur für die Immigranten seit 2015

Aber zurück zur Vereinsamung, die gibts inzwischen hier in Germoney auch massenhaft, aber das liegt sicher an jedem selbst wie er damit umgeht. Man muss sich halt eine Beschäftigung suchen wenn man in Bulgarien ist die einen ausfüllt und Kontakte zu anderen Menschen bringt auch wenns nur übers Internet ist. Kann ja auch sein dass man anderen Menschen etwas zur Seite steht, beim einkaufen behilflich ist oder im Internet zeigt wie was funktioniert wenn derjenige nicht mehr so mobil ist oder sich nicht so auskennt. Beispiel: PC einrichten und zeigen wie was funktioniert, da gibts sicher viele Möglichkeiten und das ist auch etwas gegen die Vereinsamung

 


Nixwiewech zugestimmt
AntwortenZitat
(@lavendura)
Bronze Mitglied
Beigetreten: 5 Monaten vor
Beiträge: 172
01/05/2019 8:17 am  

Ich beginne mal mit Günter Radtke.

Die Einsamkeit hat mich gelehrt, dass das Zusammensein mit anderen etwas ziemlich Schönes ist.

Das Zusammensein mit anderen hat mich gelehrt, dass die Einsamkeit etwas ziemlich Schönes ist.

Ich bin z.B auch mal gern mal allein, dann ziehe ich mich mit einem Buch zurück oä.

Allein sein bedeutet ja nicht zwangsläufig einsam sein.

Ich denke auch nicht ständig darüber nach, was wäre wenn.....

Wir, mein Mann und ich, leben im hier und jetzt. Wir geniessen das Leben, so wie es für uns passt.

Wir hatten früher in D. viele Bekannte, nette Kollegen, waren so oft es ging unterwegs, kurz um, wenn wir mal arbeitsfrei hatten, war meist Action angesagt.

Vielleicht hängt das ja auch mit dem Alter zusammen......

Hier haben wir uns bewusst zurück gezogen, haben zu 2 befreundete deutschen Ehepaaren einen sehr freundschaftlichen und vertrauensvollen Kontakt. Hier im Dorf sind wir gern gesehen, werden immer und von allen gegrüßt. Auch hier gibt es im Dorfzentrum, wo auch das Magasin ist, die Möglichkeit zum Plausch mit den Einheimischen.

Wir sind aber beide sehr, sehr gern zu Hause in unserem Paradies, zusammen mit unseren 2 Hündinnen und Kater Bruno.

 

Warum nun aus diesem interessanten Thema mal wieder!! ein politisches gemacht wird......

Ich persönlich habe auch eine politische Haltung, zu dem was in D. abgeht.

Aber ich lebe seit fast 8 Jahre in BG.

GOTT SEI DANK.

meine Meinung kurz und bündig:

Wenn das Gleichgewicht in D. nicht mehr stimmt, müssen die Menschen, die da leben, das ändern.

Sonnige Grüße Lavendura

 

Stark ist, wer mehr Träume hat,
als die Wirklichkeit zerstören kann.


Lena, Nixwiewech, Bulgarien-Franz und 5 Leute mögen
AntwortenZitat
BulgarienSuse
(@bulgariensuse)
Schätzbares Mitglied
Beigetreten: 8 Monaten vor
Beiträge: 47
01/05/2019 10:35 am  

Lavendura, das hast du sehr treffend zusammengefasst!!!

Uns halten nur die Grenzen, die wir uns selbst setzen.


Bulgarien-Franz zugestimmt
AntwortenZitat
Biggi
(@biggi)
Gold Mitglied Moderator
Beigetreten: 6 Monaten vor
Beiträge: 331
01/05/2019 1:55 pm  

Da geb ich dir voll und ganz recht! Wir sind hier um unser Leben zu genießen. Wie das in Deutschland ist, interessiert hier nicht mehr. Hier ist Bulgarien und hier ticken die Uhren anders, egal ob EU oder auch nicht. 

Und nein, es ist nicht gut, zu viele Deutsche auf einem Haufen. Da kannst du dann gleich in Deutschland bleiben. Da ist es nicht anders. Neid, Hass, Missgunst, Intrigen - das steht auf der Tagesordnung. Wers braucht! Ich nicht!

 

Genieße Dein Leben, so lange Du noch die Möglichkeit dazu hast!


Lena, Bulgarien-Franz, Eli und 2 Leute mögen
AntwortenZitat
kuenstler
(@kuenstler)
Schätzbares Mitglied
Beigetreten: 5 Monaten vor
Beiträge: 42
01/05/2019 4:49 pm  

Hallo,

anbei ein ganz interessanter Link zu einer Doktorarbeit der TU München über Einsamkeit bei Alten.

https://d-nb.info/1107543010/34

LG Kuenstler


AntwortenZitat
Michi
(@michi)
Seriöses Mitglied
Beigetreten: 5 Monaten vor
Beiträge: 62
01/05/2019 7:06 pm  

@ Rose
könntest du bitte mit deiner ewigen Litanei über Deutschland aufhören!!! Es nervt ungemein, wenn du in jedem Thema mit deinem besserwisserischen Übereifer uns alle belehren willst, weil wir anderen ja mit dem Klammerbeutel gepudert sind.

Sorry....rest @ll...das musste ich jetzt mal loswerden.


Lavendura, BulgarienSuse und Biggi zugestimmt
AntwortenZitat
Michi
(@michi)
Seriöses Mitglied
Beigetreten: 5 Monaten vor
Beiträge: 62
01/05/2019 8:42 pm  

Man kann überall auf der Welt vereinsamen und sogar zu zweit kann man das. Oft scheint es auch nach außen so, denn es gibt Menschen die lieben es so zu leben.....Einsam und nur für sich. Diese nehmen nur sehr selten fremde Menschen unter ihre schützende Käseglocke mit und gewähren ihnen den Einblick in ihre eigentlich überhaupt nicht einsame Welt.
Dort wo ich noch wohne, kennen mich viele Nachbarn nach 10 Jahren nicht einmal....nicht mal vom sehen. Viele kennen meinen Mann vom sehen. Wissen aber nicht das da auch eine Frau zu gehört.
Ich sitze auf der Terrasse und höre Nachbarn vorbeigehen. Sagt der Eine zum Anderen.....kennst du die Frau die hier wohnt? Der Andere verneint und sagt.....hier wohnt ne Frau? Da wohnt doch eigentlich der nette Mann mit den grauen Haaren und dem Zickenbart, der bei der ...... arbeitet. Sagt der Andere....Ja, aber der ist verheiratet. Nur die Frau dazu habe ich noch nie gesehen!
Ich muss dann immer schmunzeln wenn ich so etwas höre.
Nein, ich bin nicht einsam. Ich habe so viele Hobbys, dass ich eigentlich gar nicht weiß was ich zuerst machen soll. Ich habe einen riesen Garten....mit wunderschönen Pflanzen, den ich pflege und hege. Daher würde ich mich nicht als einsam sehen, da ich mit meiner Zeit etwas anzufangen weiß/wüsste.

In BG wird das für mich wieder ein Lernprozess werden und ich bin da guter Dinge, da ich eigentlich ein sehr aufgeschlossener Mensch bin und auch an vielen und neuen interessiert bin.

 


Lena, Lavendura und BulgarienSuse zugestimmt
AntwortenZitat
  
Arbeitet

Bitte Anmelden oder Registrieren