Übersicht

Möchte mich gerne v...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Möchte mich gerne vorstellen!  

  RSS

 Mona
(@mona)
Neues Mitglied
Beigetreten: 2 Monaten vor
Beiträge: 1
17. Juni 2020 12:37  

Здравеите, ich bin 44, geborene Bulgarin und lebe zurzeit mit meine Familie seit mittlerweile 15 Jahren in Deutschland. Ich würde gerne Kontakte knüpfen mit Deutsche, die an Bulgarien, meine schöne Heimat, interessiert sind oder an der bulgarischen Sprache interessiert sind. Eventuel kann ich euch mit Tips helfen, weil ich selbst mich mit Immobilien und Architektur beschäftige. Ich bin oft in Sofia, wo ich immernoch eine Wohnung habe und in Obzor, und besuche Verwandten gerne und geniesse das schöne Wetter, vielleicht kann man sich ja auch dort treffen um Informationen auszutauschen. Liebe Grüße aus NRW. поздрави!


Dieter gefällt das
Zitat
(@tamara)
Aktives Mitglied
Beigetreten: 3 Monaten vor
Beiträge: 17
8. Juli 2020 11:17  

добьр ден Mona,

ich hatte Deinen Beitrag schon vor einigen Tagen gelesen und wollte Dir später antworten. Trotz intensiver Suche habe ich Dich nicht mehr gefunden, bis heute morgen! Ich habe fest vor, noch in diesem Jahr nach Bulgarien auzuwandern (ist noch von ein paar unabwägbaren Faktoren abhängig), mir schwebt die Nähe von Burgas vor, und lerne eifrig die Sprache. Ich mache einen online-Kurs (sprachenlernen24), habe mir die großen Wörterbücher von Pons gekauft und eine Grammatik, die einzige, die ich gefuden habe, die von Vassilka Radeva 2003 herausgegeben wurde. Die ist für einen Anfänger schon ziemlich harter Tobak (wenn ich nicht viele Jahre Latein gehabt hätte, käme ich damit wahrscheinlich noch schlechter zurecht!). Ich hatte gehofft, dass es Verbtabellen mit den regelmäßigen und unregelmäßigen gibt, aber nichts da.  Ich tue mich schwer und wäre für ein paar Tipps, wie ich am besten herangehen kann, sehr dankbar. Macht es Sinn, wenn ich mir erst einmal auf Präsens, Imperfekt und Futur konzentriere und reicht das für eine einfache Kommunikation oder oute ich mich da gleich als ziemlichen Idioten? Der Buchstabe л macht mir ebenfalls Probleme, wann er wie oder gar nicht ausgesprochen wird. Gibt es da eine Regel?

Genug, ich habe Dich sicher überfahren, извинете!

много по3драви

Tamara


AntwortenZitat
(@lavendura)
Gold Mitglied
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 402
8. Juli 2020 11:55  

@tamara

Nur ein Hinweis von mir der bulgarische Buchstabe л ist ein L und wird auch so ausgesprochen.

Du meinst sicher ъ-или ь oder liege ich da falsch.

Zum Beispiel

или also ausgesprochen illi  heisst übersetzt auf deutsch---- oder.

LGLavendura  

Tiere hören unser Herz wenn es flüstert,
manche Menschen nicht einmal, wenn es schreit


AntwortenZitat
(@tamara)
Aktives Mitglied
Beigetreten: 3 Monaten vor
Beiträge: 17
8. Juli 2020 12:57  

Hallo Lavendura,

im Beispiel или und vielen anderen, keine Frage, ein L. Aber was ist mit мил, ich habe mir das im Audiotrainer schon zig-mal angehört, ich verstehe immer "miu". Auch получавам ist mir mit der Aussprache "potschawam" etwas unheimlich. Es gibt noch einige Beispiele, wo das L unter den Tisch fällt oder nicht als L gesprochen wird. Und hier dachte ich eben, dafür muss es wohl eine Regel geben.

ъ, vertehe ich immer als kurzes ä, halboffen sozusagen. Mit ь - hat wohl meist auch ein Häkchen nach rechts, kann ich aber auf meiner Tastatur nicht finden, habe ich auch so meine Probleme und verstehe manchmal irgendeinen Vokal, also jedenfalls bin ich da auch verunsichert mit der Aussprache.

Sprichst Du die Sprache denn schon gut? Und welche Erfahrungen hast Du gemacht? Ich kann zwar schon eine ganze Reihe Wörter, aber mit dem Bilden von Sätzen hapert es noch schwer.

Ich habe mich übrigens sehr über die Rückmeldung gefreut und sende herzliche Grüße

Tamara

 

 


AntwortenZitat
(@lavendura)
Gold Mitglied
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 402
8. Juli 2020 17:54  

@tamara

Ich komme aus der ehemaligen DDR und hatte demzufolge russisch ab de 5. Klasse. 

von der 10.-12. Klasse war ich auf der EOS in einer sogenannten R-Klasse mir lag die russische Sprache sehr. Aber ich wurde dann ja 1975 !!!! ausgeschult. Da war es dann auch mit russisch vorbei. 

Als wir 2011 unser Haus in BG gekauft hatten und auch 2 Wochen noch hier waren, war ich sehr erstaunt,wie schnell ich wieder alles lesen konnte, wenn auch nicht alles verstehen.

Ich bin nach wie vor der Meinung man lernt die Sprache am besten mit Bulgaren. Die Betonung mancher Wörter ist so bedeutsam, das ist wirklich unglaublich.

Ich kann einkaufen gehen auf bulgarisch, beherrsche die Zahlen bis in dem hohen Bereich.

Aber ich verstehe nicht alles, vom Zuhören kann ich mir aber oft den Grundinhalt von Gesprächen anderer vorstellen. Ich kann Smalltalk und ich hab einen Stimmenübersetzer als kostenlose Whats App.

Da wir hier bewusst sehr zurück gezogen leben, keine direkten Nachbarn haben, habe ich auch keine

Trainingsmöglichkeiten für die bulg. Sprache. Aber der Mann meiner besten Freundin ist ein Bulgare, der jahrelang in D. als Zahnarzt gearbeitet hat und beide Sprachen perfekt spricht.

Seit über 8 Jahre leben wir nun schon dauerhaft hier und ich hatte bisher noch keine gravierenden Verständnisschwierigkeiten. Nur diese Betonung, das regt mich manchmal immer noch auf und immer wieder mein Beispiel auf dem Basar Dill einfach Dill. 

куп копър моля - ein Bund Dill bitte--- lass dir das mal von einem Bulgaren vorsprechen, sonst kann es sein, keiner weiß was du willst, obwohl du Kopar sagst aber falsch betonst.

Ist schon nicht so einfach Sohn und die Farbe blau übersetze das mal ........

Ganz liebe Grüße und einen schönen Abend wünscht dir

Lavendura

 

Tiere hören unser Herz wenn es flüstert,
manche Menschen nicht einmal, wenn es schreit


AntwortenZitat
(@ha-jo)
Seriöses Mitglied
Beigetreten: 5 Monaten vor
Beiträge: 70
8. Juli 2020 20:28  

@lavendura Du triffst den Nagel auf den Kopf . Ich hasse z.B. alle Worte mit "ъ" , und davon gibt es viele 😰 . Wie eben копър , oder Ratte плъх . Habe es oft probiert - ohne Ergebnis . Dann sagte ich "große Maus" - ach du meinst "плъх"! Wenn ich mir Worte mit diesem ъ vorsprechen lasse , habe ich das Gefühl , es gibt unendlich viele Varianten in der Aussprache davon davon 🙄 .

Oder wenn du von FARBE sprichst , mußt du vorher überlegen , ob Farbe als Material ( Latex, Akydharz ) meinst , oder Farbe wie blau , violett . Zwei Worte !

Die Nachbarn haben außerhalb des Dorfes kein FELD mit Kartoffeln und Kohl , sondern einen GARTEN . Feld bedeutet immer Getreide !

Du fährst auch nicht mit dem Bus in die Stadt ( es sei , du sitzt am Lenkrad ) , sondern du gehst in die Stadt . Und so gibt es viele böse Fallstricke .

LG  Ha-Jo


Lavendura gefällt das
AntwortenZitat
(@tamara)
Aktives Mitglied
Beigetreten: 3 Monaten vor
Beiträge: 17
9. Juli 2020 15:17  

Hallo,

das Bulgarische ist schon sehr facettenreich, keine Frage. Aber auch unsere Muttersprache hat eine Reihe von Fallstricken, die nicht ohne sind, teilweise auch in der Aussprache. Und die "falschen Freunde", gleiche oder sehr ähnliche Aussprache bei völlig anderer Beudeutung, gibt es nicht nur im Kontext bulgarisch-deutsch.

Erinnert Ihr Euch noch an das alte Spiel "Teekesselchen"? Auch wir haben eine Reihe von Begriffen mit zwei völlig unterschiedlichen Bedeutungen. син - ich habe mir das mal angehört, wird genau gleich ausgesprochen, ob's nun der Sohnemann oder die Meerfarbe ist. Die Bank übrigens auch, ob ich dahingehe und Geld abhebe oder im Park meinen Popo darauf packe.

Es darf auch mal etwas Positives sein für Sprach-Neulinge!

Viele Grüße

Tamara


AntwortenZitat