Übersicht

Benachrichtigungen
Alles löschen

Aufzucht

Seite 2 / 3

Eli
 Eli
(@eli)
Profi Mitglied Moderator
Beigetreten: 2 Jahren vor
Beiträge: 790
 

@rosenrot

Schöne Hochbeete rosenrot. Letztes Jahr war ein Schaltjahr und kein besonders ertragreiches Jahr in BG. Es ging wirlklich vielen so. LG Eli


xyz gefällt das
AntwortenZitat
Eli
 Eli
(@eli)
Profi Mitglied Moderator
Beigetreten: 2 Jahren vor
Beiträge: 790
 
Geschrieben von: @giseline

@nikolaus

Ich würde beim Kauf von Samen, egal wo, immer darauf achten, dass es keine F1 - Hybridsamen sind, die sind, soweit ich weiß, gentechnisch verändert. Muss laut EU - Verordnung auf den Tüten stehen, meist irgendwo klein in einer Ecke, genau hinsehen. Leider gibt es in Deutschland im Handel fast nur noch Hybridsamen zu kaufen, wie es hier ist, weiß ich nicht. Wenn samenfest draufsteht, sind es keine Hybridsamen. Ich kaufe meine Samen nur noch bei Händlern, die keine Hybridsamen anbieten.           In Deutschland habe ich meine Tomaten und Paprika im Gewächshaus gehabt, Kürbis und Zucchini draussen im Garten. Der Ertrag hat mich immer überrascht! Ich hoffe, dass es hier im Freiland gut klappt!

LG Gisela

 

Hallo Gisela, hier bekommt man auf dem Markt noch normalen Samen, Tendenz nach unten. Ich habe das auch schon 2018 festgestellt. Das Problem bei F1 ist die gentechnische Veränderung,  denn du kannst keine neuen Pflanzen züchten. Das Gute ist dabei , richtig große  Früchte zu erhalten. Aber das ist so gewollt. Es ist wieder mal eine Machtfrage. Derjenige, der das Saatgut hat, hat auch die Macht und kann den Markt bestimmen. Kannst Du keinen Samen selber ziehen, musst Du den Preis zahlen, der vorgegeben ist. LG Eli

 


Lavendura, Ha-jo, xyz und 1 weiteren Personen gefällt das
AntwortenZitat
(@giseline)
Bronze Mitglied
Beigetreten: 2 Monaten vor
Beiträge: 117
 

@eli

Hallo Eli,

vielen Dank für Deinen Beitrag und Deine Erklärungen. Die Samen von Dreschflegel sind zwar etwas teurer, als die Tütchen, die man beim Discounter oder anderen Anbietern bekommt, aber niemand weiß, was genmanipulierte Nahrungsmittel in unserem Körper anrichten.                                                     Und ich finde, es geht gar nicht, dass einige Grosskonzerne die guten alten Sorten vom Markt verdrängen. Ich habe letztens einen Bericht gesehen von einer Kleingarteninitiative, die sich speziell um alte Gemüsesorten kümmert und die Samen dieser Sorten auch weitergibt. Da diese alten Sorten nicht registriert sind, machen sie sich damit eigentlich strafbar. Dabei sollten sie als Kulturgut doch besonders geschützt werden!

LG Gisela

 

 


HarryMila gefällt das
AntwortenZitat
Eli
 Eli
(@eli)
Profi Mitglied Moderator
Beigetreten: 2 Jahren vor
Beiträge: 790
 
Geschrieben von: @giseline

Ich habe letztens einen Bericht gesehen von einer Kleingarteninitiative, die sich speziell um alte Gemüsesorten kümmert und die Samen dieser Sorten auch weitergibt. Da diese alten Sorten nicht registriert sind, machen sie sich damit eigentlich strafbar. Dabei sollten sie als Kulturgut doch besonders geschützt werden!

LG Giseline

Leider ist das so. Ich bin Drogistin und auch der Kampf um viele Heilkräuter geht schon Jahre. Alles soll Apothekenpflichtig werden und eine Heilaussage als Drogist ist strafbar in D. Die Kräuterläden kämpfen genauso wie die Kleingarteninitiative. Jede Mischung muss angemeldet werden und kostet richtig Kohle. 

Ich habe eine Ausbildung, die heute bei der IHK in 3 Monaten absolviert werden kann mit Nachweis für frei verkäufliche Arztneimittel. Die Leute haben null Ahnung, können aber alles verkaufen. Ich kenne Leute, die sich echt damit befassen, aber auch welche, die nur Geld verdienen wollen. LG Eli


xyz und Giseline gefällt das
AntwortenZitat

(@giseline)
Bronze Mitglied
Beigetreten: 2 Monaten vor
Beiträge: 117
 

Umso wichtiger ist es doch, die verbliebenen Möglichkeiten zu nutzen, seinen Samen bei zuverlässigen Quellen zu kaufen und alte Traditionen wieder aufleben zu lassen, wie das Verschenken oder Tauschen der Samen aus der eigenen Ernte! 

                                                         Wink  

LG Gisela

 


Eli gefällt das
AntwortenZitat
 xyz
(@xyz)
Bronze Mitglied
Beigetreten: 11 Monaten vor
Beiträge: 178
 

@eli

Geschrieben von: @eli

hier bekommt man auf dem Markt noch normalen Samen, Tendenz nach unten.

Ich bin z. Zt. in D, und gestern in den Biomarkt. Habe ein Tütchen Tomatensamen gekauft-3,10 Euro, 25 Pflanzen! Sie hatten (noch) alle anderen Gemüsesamen vorrätig. Da ich dieses Jahr mit "Gärtnern im Quadrat" anfangen will-die Zutaten sind schon im Garten-meine Fragen

  • bekommt man alle Samensorten sortenfest in BG?
  • Wo kaufst Du diese?
  • Was kosten die?

Mir ist es grundsätzlich lieber, ich kaufe Samen vor Ort und erstehe damit welche, wo die Pflanzen schon an das Klima von BG angepasst sind.

LG

Rosenrot

 


Eli gefällt das
AntwortenZitat
(@giseline)
Bronze Mitglied
Beigetreten: 2 Monaten vor
Beiträge: 117
 

Der Frage kann ich mich anschliessen. Ich würde auch gern an das hiesige Klima angepasste Sorten anpflanzen. Sicher gibt es auch hier alte und erhaltungswürdige Sorten.

LG Gisela


AntwortenZitat
(@giseline)
Bronze Mitglied
Beigetreten: 2 Monaten vor
Beiträge: 117
 

Übrigens gehört Bingenheimer Saatgut auch zu den empfehlenswerten Anbietern von samenfestem Saatgut, die auch einen Online - Shop haben und in alle EU - Länder liefern. Happy  

LG Gisela


AntwortenZitat

 xyz
(@xyz)
Bronze Mitglied
Beigetreten: 11 Monaten vor
Beiträge: 178
 

@eli

Geschrieben von: @eli

Schöne Hochbeete rosenrot. Letztes Jahr war ein Schaltjahr und kein besonders ertragreiches Jahr in BG. Es ging wirlklich vielen so

Danke Smile  

Meinst Du, das hat etwas mit dem Schaltjahr zu tun?


AntwortenZitat
Eli
 Eli
(@eli)
Profi Mitglied Moderator
Beigetreten: 2 Jahren vor
Beiträge: 790
 

 

@rosenrot, @Giseline

Bio habe ich hier nicht gesehen. Es gibt hier so kleine Läden auf den Basaren, die verkaufen Samen. Z.B. Zucchini , die keine F1 Hybriden sind. Alle Samen aus Pflanzen gewonnen, die keine F1 Hybriden sind, kann man theoretisch auch weiter vermehren, wenn die Angaben stimmen.  Das ist aber eine Wissenschaft für sich. Ich bin auch dafür, lieber hier die Samen zu kaufen, denn die sind Klima erprobt. Es gibt eine große Auswahl. Was ich hier überhaupt nicht bekomme ist Majoran, heißt hier Majorana und ich bekomme weder Gewürz noch Samen. Es gibt auch nur den einen Begriff in BG als Majorana. Wir waren in einem Geschäft mit vielen Gewürzen und ich habe nach Majorana gefragt. Sie haben erst gesagt nein, haben wir nicht und mir dann Sminduch angeboten. Wir wussten, das es kein Majoran ist und siehe da, es ist Bockshornklee. Wieder was gelernt. Die Preise der Samen liegen zwischen 1 und 2 Lewa in den kleinen Läden. Ich selbst ziehe Samen von Tomaten, Paprika, scharfen Schoten, Möhren, Kümmel, Sommerblumen, Mais und Getreide, Erbsen, deutschen grünen Bohnen und Wachsbohnen. Das sind so die einfachsten Sachen.

Den Samen habe ich teilweise noch von Dreschflegel aus D oder von unserem kleinen Bio Gärtnerladen, der immer Pflanzen verkauft hat. LG Eli

  


AntwortenZitat
HarryMila
(@selle-harald)
Gold Mitglied Moderator
Beigetreten: 7 Monaten vor
Beiträge: 305
 

Eli, wie ist das denn mit Sauerampfer?

da macht meine Frau immer Suppe von; saulecker Very Hungry  


AntwortenZitat
Eli
 Eli
(@eli)
Profi Mitglied Moderator
Beigetreten: 2 Jahren vor
Beiträge: 790
 
Geschrieben von: @rosenrot

Danke Smile  

Meinst Du, das hat etwas mit dem Schaltjahr zu tun?

Man sagt das so bei mir zu Hause in D. Ein Schaltjahr ist immer schwieriger als die anderen Jahre. Oma hatte immer den Spruch Schaltjahr - Kaltjahr, was sie nicht auf die Temperaturen bezogen hat, sondern eben das es nicht viel zu ernten geben kann. Meine Schwester ist auch heute noch  immer froh, wenn ein Schaltjahr um ist und alles im grünen Bereich ist. Das sind so die Dinge, die man als Kind mitbekommt. LG Eli Wink  


xyz und Lavendura gefällt das
AntwortenZitat

Eli
 Eli
(@eli)
Profi Mitglied Moderator
Beigetreten: 2 Jahren vor
Beiträge: 790
 

@selle-harald

Hier gibt es Lapad, eine Ampferart. Und Du glaubst es nicht, da wir keinen Buchhalter Rasen haben und im Frühjahr erst mal alles wachsen darf, haben wir viel Lapad und versorgen die bulgarischen Nachbarn damit, denn die haben keinen mehr, denn er wuchert. Das ist lustig. Man kann ihn verwenden wie Spinat oder die Blätter füllen mit Reis, was die Bulgaren viel machen. Suppe geht natürlich auch, aber ist dann nicht sauer. Sauerampfer gibt es in unserer Gegend nicht. LG Eli


AntwortenZitat
HarryMila
(@selle-harald)
Gold Mitglied Moderator
Beigetreten: 7 Monaten vor
Beiträge: 305
 

@eli

Danke, dann muss ich ein paar Tüten Samen mitnehmen. 


AntwortenZitat
 xyz
(@xyz)
Bronze Mitglied
Beigetreten: 11 Monaten vor
Beiträge: 178
 

@eli

Danke für Deine Antwort. Ich nehme also mit:

Geschrieben von: @eli

kann man theoretisch auch weiter vermehren, wenn die Angaben stimmen. 

Was spricht dagegen?

Geschrieben von: @eli

Das ist aber eine Wissenschaft für sich.

Läuft da mit der Vermehrung irgendwas anders, als wenn man die Samen als Bio aus D kauft? Oder ist es insgesamt eine Wissenschaft?

Geschrieben von: @eli

Was ich hier überhaupt nicht bekomme ist Majoran

Ist auch eines meiner Lieblingsgewürze. Brachte Biomajoran im Topf mit, als ich mal aus D anreiste... kommt super und hält bis jetzt. Sind ja Stauden.

LG

Rosenrot


Eli gefällt das
AntwortenZitat
(@nikolaus)
Gold Mitglied
Beigetreten: 11 Monaten vor
Beiträge: 467
 

Majoran suchen wir auch, die Pflanzen. Getrocknet gibt es genug. Kommt in unsere Leberwurst rein. Schmeckt super gut, nächste Woche machen wir nochmal, in Gläser. 😀 


AntwortenZitat

Eli
 Eli
(@eli)
Profi Mitglied Moderator
Beigetreten: 2 Jahren vor
Beiträge: 790
 
Geschrieben von: @nikolaus

Majoran suchen wir auch, die Pflanzen. Getrocknet gibt es genug. Kommt in unsere Leberwurst rein. Schmeckt super gut, nächste Woche machen wir nochmal, in Gläser. 😀 

Wo kaufst Du denn den getrockneten Majoran 


AntwortenZitat
Eli
 Eli
(@eli)
Profi Mitglied Moderator
Beigetreten: 2 Jahren vor
Beiträge: 790
 
Geschrieben von: @rosenrot

@eli

Danke für Deine Antwort. Ich nehme also mit:

Geschrieben von: @eli

kann man theoretisch auch weiter vermehren, wenn die Angaben stimmen. 

Was spricht dagegen?

Geschrieben von: @eli

Das ist aber eine Wissenschaft für sich.

Läuft da mit der Vermehrung irgendwas anders, als wenn man die Samen als Bio aus D kauft? Oder ist es insgesamt eine Wissenschaft?

Geschrieben von: @eli

Was ich hier überhaupt nicht bekomme ist Majoran

Ist auch eines meiner Lieblingsgewürze. Brachte Biomajoran im Topf mit, als ich mal aus D anreiste... kommt super und hält bis jetzt. Sind ja Stauden.

LG

Rosenrot

Es spricht nichts dagegen, ich weiss nur nicht, wie der Samen behandelt ist. Man kann es nur probieren. Ich habe mal Bio Körner von Rossmann aussäen wollen, das ist nichts geworden. 

Ich meine damit, das die Vermehrung macher Samen insgesamt eine Wissenschaft ist und man viel Geduld und Platz braucht.

Ich dachte immer, Majoran ist einjährig.

LG Eli


AntwortenZitat
 xyz
(@xyz)
Bronze Mitglied
Beigetreten: 11 Monaten vor
Beiträge: 178
 

@eli

Geschrieben von: @eli

Ich dachte immer, Majoran ist einjährig.

"Merkmale des Majorans

Der Majoran ist eine mehrjährige Kräuterpflanze, die meist Wuchshöhen zwischen 50 und 90 cm erreichen kann. Die ursprüngliche Wildform des Majorans ist nur bedingt frosttolerant, weshalb im Laufe der Zeit viele winterharte Sorten kultiviert wurden. Die meist hellbraunen Wurzeln sind flach aber buschig im Boden verankert."

Findest Du unter: ...kräuter-buch.de ( will nicht schon wieder auf Moderation warten Wink )

 


Eli gefällt das
AntwortenZitat
(@nikolaus)
Gold Mitglied
Beigetreten: 11 Monaten vor
Beiträge: 467
 

@eliBei uns hier im Super Market. Hatten überrall gesucht, 200 mtr. von unserem Haus wurden wir fündig. Billa, Lidl,  nichts. Diese kleinen Läden haben eine sehr gute Auswahl.  Eine Möglichkeit ist, in De bestellen, bei Gewürze und Hausschlachte Bedarf. Die haben auch Bio Gewürze. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


AntwortenZitat

Seite 2 / 3