Übersicht

Freiberufler?  

  RSS

(@krethiplethi)
Aktives Mitglied
Beigetreten: 2 Wochen vor
Beiträge: 13
07/09/2019 8:39 am  

Wie wird man das?

Braucht man einen Handelsregistereintrag?
Langt die Steuernummer?
Wie wird die MwSt/USt behandelt? Bzw. Wie heissen die Institutionen?


Zitat
Biggi
(@biggi)
Gold Mitglied Moderator
Beigetreten: 6 Monaten vor
Beiträge: 346
07/09/2019 12:54 pm  

wenn ich mal kurz googel finde ich das: https://www.ruskov-law.eu/bulgarien/article/anmeldung-selbststaendige-taetigkeit.html

 

Genieße Dein Leben, so lange Du noch die Möglichkeit dazu hast!


AntwortenZitat
(@krethiplethi)
Aktives Mitglied
Beigetreten: 2 Wochen vor
Beiträge: 13
08/09/2019 7:53 am  

Sehr cooler Link, vielen Dank.

Punkt 2:
Kann der Nachweis über die finanziellen Mittel, wie in Italien, möglicherweise in bar gezeigt werden?

Zu Punkt 3:
Wofür braucht ein Freiberufler einen Nachweis seiner Ausbildung?

Wäre es ratsam zunächst einen Arbeitsvertrag zum Mindestlohn zu haben? 
Leistungen kann ich auch über eine europäische USt-Nr. anders abrechnen.

Der Grund ist, dass es relativ schnell gehen sollte und auf acht Monate Aufenthalt hinaus läuft, danach sieht man weiter. Das bedeutet eben, dass ich mich in BG anmelden muss.

BG wäre meine vierte Auslandsstation, musste nie einen Ausbildungsnachweis erbringen. Hab ich gar nicht mehr.


AntwortenZitat
(@augustus)
Seriöses Mitglied
Beigetreten: 6 Monaten vor
Beiträge: 76
08/09/2019 9:15 am  
Geschrieben von: @krethiplethi

Smusste nie einen Ausbildungsnachweis erbringen. Hab ich gar nicht mehr.

Interessant. Selbst in D gilt "Freiberufler" nur fuer Angehoerige bestimmter Berufsgruppen, mit i.d.R. hoeheren Abschluessen. Sehr merkwuerdig, wenn solch ein Dokument nicht mehr vorhanden ist.


AntwortenZitat
(@krethiplethi)
Aktives Mitglied
Beigetreten: 2 Wochen vor
Beiträge: 13
08/09/2019 1:06 pm  

Ich wohne seit rund 25 Jahren im Ausland. Habe noch nie direkt in meinen Ausbildungsberufen gearbeitet. 🙂

Könnte sowohl bei der IHK Bremen für den Elektriker, als auch in Witten für den Betriebswirt nach einer Kopie fragen.

Die sagen Null über meine Quali in dem Bereich aus, in dem ich tätig bin. Ich mache (werde machen… wenn) Internetstruktur für eine Schweizer Firma 🙂

Das erfolgt normal freiberuflich über eine  Beratervertrag. 

Naja, und dafür ist eine längere persönliche Anwesenheit nötig. Also die reguläre Anmeldung. Ungern würde ich viel Geld investieren, das gibt BG bei meinem Volumen nicht her. 

Wenn es eine andere Lösung gibt, wäre ich sehr froh. 


AntwortenZitat
(@augustus)
Seriöses Mitglied
Beigetreten: 6 Monaten vor
Beiträge: 76
08/09/2019 4:24 pm  

@krethiplethi

Gerade in der IT-Branche muss man praezise arbeiten. Darum stelle ich mal einfach richtig: Du willst selbststaendig in BG arbeiten. Das ist noch laengst nicht freiberuflich, da dies gerade in der IT-Branche vom Finanzamt in D auch gerne ueberprueft wird. Wozu dann auch der entsprechende Qualifikationsnachweis gehoert. 

Also heisst es korrekt: "Das erfolgt normal selbstaendig ueber einen Beratervertrag".

Und fuer die Ausuebung einer selbstaendigen Taetigkeit in BG gibt es genuegend Info auf dem Web. Ist ja Dein Arbeitsgebiet.

Also erst mal Wohnsitz in BG eroeffnen, Anmeldung (Lichna Carta) und dann die Steuerangelegenheiten fuer eine selbstaendige Taetigkeit regeln. Wobei sich evtl. eine Firmengruendung anbietet, wg. Kreditmoeglichkeiten etc.

 

 

 


AntwortenZitat
(@krethiplethi)
Aktives Mitglied
Beigetreten: 2 Wochen vor
Beiträge: 13
09/09/2019 11:30 am  

Hört sich gut an.

Nur sind wir bei AG weit von dem entfernt, was der Job hergibt. Sooooo viel kommt da nicht 🙂 

Und eine Bulstat Regiestrierung wäre bei dem was reinkommt, unter dem Jahres-Limit von 50.000 bgn, unnötig.

Auch der nicht ganzjährige Aufenthalt gibt das her.

Allerdings muss ich mich als Ausländer sowieso da registrieren, selbst wenn meine eigene Firma mich von nach BG als Handelsvertreter hinschickt oder ich von Erspartem leben wollte. Richtig? Sind halt mehr als 6 Monate. 

Als Einzelkaufmann möchte ich wegen der Haftung (gesamtes Privatvermögen) nicht in Erscheinung treten.

 Es bliebe "nur" die EOOD, richtig? 

Oder eben ein Anstellungsvertrag und Abrechnen der Extraleistung über bestehende, italienische USt Nummer?

EOOD Gründung kostet in der Summe rund 1.500 Euro. Passt das in etwa? 

Was kostet eine Auflösung? 

 


AntwortenZitat
  
Arbeitet

Bitte Anmelden oder Registrieren