Übersicht

Benachrichtigungen
Alles löschen

Gemüse anbauen  

Seite 2 / 3
  RSS

Eli
 Eli
(@eli)
Profi Mitglied Moderator
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 521
8. Mai 2019 19:54  
Geschrieben von: Biggi

was auch super hier wächst sind Physalis (Kapstachelbeere). 

Hallo Biggi, kann man die aussäen oder hast Du da eine Pflanze gekauft?

Поздрави Ели - Wenn Du nicht mehr bei Facebook und Co bist, erkennst Du Deine wirklichen Freunde. Scivias - Wisse die Wege


AntwortenZitat
Bulgarien-Franz
(@bulgarien-franz)
Admin Admin
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 789
8. Mai 2019 20:16  

ich habe mir Samen bestellt und den ausgesät. Dieses Jahr haben wir sie schon vorgezogen, letztes Jahr direkt ausgesät, mal sehen, was besser ist. 

 

https://www.bulgarien-franz.de
https://www.bulgarien-auswanderer-forum.de


AntwortenZitat
Bulgarien-Franz
(@bulgarien-franz)
Admin Admin
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 789
9. Mai 2019 14:12  

Eli die Samen haben wir bei Mr. Briccolage gekauft. 

https://www.bulgarien-franz.de
https://www.bulgarien-auswanderer-forum.de


AntwortenZitat
Marion
(@marion)
Bedeutendes Mitglied
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 22
9. Mai 2019 19:09  

Also am Montag hatten wir Hagel und es war so kalt, dass sicher nix von der Saat aufgeht 🙁

Ich setze auf das kommende Wochenende und will schon mal Stangenbohnen pflanzen und Mais als Kletterhilfe - hat jemand Erfahrung damit? Ich bin ja neu in BG.


AntwortenZitat
Eli
 Eli
(@eli)
Profi Mitglied Moderator
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 521
9. Mai 2019 21:25  

@biggi ich dachte immer, Physalis sind mehrjährig. Da werde ich mir auch Samen in BG besorgen. Danke für den Tipp.

Поздрави Ели - Wenn Du nicht mehr bei Facebook und Co bist, erkennst Du Deine wirklichen Freunde. Scivias - Wisse die Wege


AntwortenZitat
Eli
 Eli
(@eli)
Profi Mitglied Moderator
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 521
9. Mai 2019 21:33  
Geschrieben von: Marion

Ich setze auf das kommende Wochenende und will schon mal Stangenbohnen pflanzen und Mais als Kletterhilfe 

Ich habe das mal probiert, war aber nicht ertragreich.
Mais wächst ja super.Bohnen mache ich wieder an Stangen, nehme aber
die bulgarischen.

Поздрави Ели - Wenn Du nicht mehr bei Facebook und Co bist, erkennst Du Deine wirklichen Freunde. Scivias - Wisse die Wege


AntwortenZitat
(@lavendura)
Gold Mitglied
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 395
10. Mai 2019 7:50  

Ich habe hier mal Feuerbohnen probiert, sind super aufgegangen und dann in der Nacht kamen

die Schnecken ..............

Bohnen ( Bob) werden hier viel angebaut aber das ist eine völlig andere Sorte. Das sind weiße Bohnen.

Die kann man hier auch als lose kaufen zum Essen und zum aussäen musste es ja eigentlich auch gehen.

ich werde das mal probieren und berichten.

Gleichzeitig sage ich ciao bis nächste Woche und bis bald.

LG Lavebdura

Tiere hören unser Herz wenn es flüstert,
manche Menschen nicht einmal, wenn es schreit


AntwortenZitat
(@tinabodo)
Neues Mitglied
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 2
10. Mai 2019 10:26  

Ich habe letztes Jahr Mais und Feuerbohne gemeinsam angebaut - hat prima funktioniert! Allerdings habe ich den Mais zuerst gesät und gewartet, bist die Pflanzen ca 10 - 15 cm groß  waren. Erst dann habe ich die Bohnen gesät. Auch mit dieser Methode sind die Bohnen fast schneller gewachsen als der Mais! Ist aber gerade noch mal gut gegangen und es gab sowohl Maiskolben als auch Bohnen 😁


AntwortenZitat
(@lavendura)
Gold Mitglied
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 395
28. Mai 2019 11:04  

Hier meine bisherige Erfahrung mit Kohlrabi &Co:

Also ich hatte ja Samen gekauft grün und blau. Der ist im Gewächshaus auch super aufgegangen, als nächsten Schritt habe ich dann die Pflänzchen einzeln, in kleine Blumentöpfe gesetzt.

(12x grün und 12x blau)

Nachdem ich am 18. Mai aus D. zurück war, konnte ich sie gleich ins Hochbett einpflanzen.

Ergebnis:

-die grünen Pflanzen sind deutlich robuster, selbst bei lauen Wind stehen die blauen etwas krumm da,

-meine 2 Hochbeete stehen in der Sonne, die blauen Pflanzen haben damit Probleme,

-ich habe jetzt ein grünes, dichtes Netz über das Hochbeet gespannt, da auch die weißen Schmetterlinge unterwegs sind und die "lieben" Kohlrabi,

-für die blauen ist direkte Sonne ungeeignet, mal sehen, ob die sich nochmal erholen.

Es ist aber auch sehr sehr warm.

Die weißen gekauften Bohnen haben gekeimt, ich mache jetzt nochmal 2vorgekeimte Bohnen in einen großen Behälter.

Die Tomaten und die Gurken im Gewächshaus stehen super, ebenso ist der Pflücksalat richtig gewachsen. Der Erdbeerspinat und die Kräuterbänder zeigen auch erste Resultate.

Euch allen viel Spaß beim Gärtnern wünscht

Lavendura

 

 

Tiere hören unser Herz wenn es flüstert,
manche Menschen nicht einmal, wenn es schreit


AntwortenZitat
Eli
 Eli
(@eli)
Profi Mitglied Moderator
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 521
26. Juli 2019 21:48  

Ich habe jetzt Schnittkohl für den Winter ausgesät, er ist bei 32 Grad auch aufgegangen. Steht  im Schatten und  mangels erster Hochbeete in 3 uralten Autoreifen. Außerdem Wintermöhren, die sind noch nicht aufgegangen, brauchen aber etwas länger. Sehr spannend. 😎 

Поздрави Ели - Wenn Du nicht mehr bei Facebook und Co bist, erkennst Du Deine wirklichen Freunde. Scivias - Wisse die Wege


AntwortenZitat
(@lavendura)
Gold Mitglied
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 395
27. Juli 2019 7:31  

Ich hatte dieses Jahr unglaublich viel Pech.

Zuerst hatte ich die weiße Fliege bei den Tomaten und Klettergurken im Gewächshaus.

Erst habe ich es mit Schmierseife versucht dann doch mit der Chemiekeule .......zu spät.

Bei den Kohlrabis ist alles anders gekommen. Die grünen sind gewachsen unfassbar, aber eben nur die Blätter, die Knollen blieben total ,klein nicht mal ein Ansatz von einer Knolle.

Die blauen sind super geworden, stehen gerade und haben sich super entwickelt. Heute gibt es das 1. Mal Kohlrabigemüse aus dem Dämpfer.

Nächstes Jahr mach ich nur noch blaue, das steht fest.

Dafür sind meine Studentenblumen wieder wunderschön In allen Farben und Größen eine Pracht.

Und immer wieder Geranien, die haben kein Ungeziefer und kein Problem mit der Hitze, wie zB. Betunien.

Wir essen momentan unglaublich viel Maiskolben auch aus dem Dämpfer.

Dazu nur Knoblauchbutter und etwas Salz.......Da werde ich wohl mal nächstes Jahr welchen anbauen.

Euch allen guten Gelingen und weiterhin so einen traumhaft schönen Sommer, wie bisher wünscht

Lavendura

Tiere hören unser Herz wenn es flüstert,
manche Menschen nicht einmal, wenn es schreit


AntwortenZitat
Eli
 Eli
(@eli)
Profi Mitglied Moderator
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 521
29. Juli 2019 20:59  

@lavendura 😊 

Das ist lustig, weil es jedes Jahr auch bei uns anders ist. Mal haben die blauen und mal die weißen Kohlrabi die besseren Knollen. Ich mach immer Beide und gucke, was besser wächst. Unsere Kinder haben hier im April Zuckerhut gesät, sind dann weiter gezogen nach Griechenland. Der Zuckerhut steht immer noch ohne zu gießen, kann die Trockenheit hier gut vertagen. Wir haben ihn jetzt gegossen und er treibt ganz gut. Mal sehen, wie es im Herbst aussieht. LG 

Поздрави Ели - Wenn Du nicht mehr bei Facebook und Co bist, erkennst Du Deine wirklichen Freunde. Scivias - Wisse die Wege


AntwortenZitat
Eli
 Eli
(@eli)
Profi Mitglied Moderator
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 521
27. Oktober 2019 18:58  

@lavendura

Geschrieben von: @lavendura

Eli ich habe mal wieder ein Experiment laufen. Habe vor 10 Tagen Grünkohlsamen ausgesät.

Den habe ich mir aus D. mitgebracht und es ist die Sorte Black Magic. Ich hab den mit Absicht so spät gemacht, weil es dann keine Kohlweißlinge mehr gibt, die ihre Raupen absetzen darauf können.

Das Wetter müsste auch passen. Gestern habe ich die ersten 6 vorgezogenen Pflänzchen in mein Hochbeet gesetzt.

Dann wünsche ich Dir viel Glück mit Deinem Experiment. Grünkohl zählt ja zu den kältefestesten Gemüsearten und hier ist der Winter ja nicht so stark. Bei uns wächst noch der Zuckerhut, aber durch das milde Wetter und dem Morgennebel tummeln sich die Schnecken auf den Blättern. LG und einen schönen Wochenanfang für Dich und alle Anderen hier im Forum.

Поздрави Ели - Wenn Du nicht mehr bei Facebook und Co bist, erkennst Du Deine wirklichen Freunde. Scivias - Wisse die Wege


AntwortenZitat
Helga
(@zehetmaier-helga)
Bronze Mitglied
Beigetreten: 7 Monaten vor
Beiträge: 132
6. Januar 2020 20:07  

@lavendura

wegen der Raupen! - als wir 2011 mit dem Garten angefangen haben, haben gleichzeitig angefangen die Vögel zu füttern! - in den ersten Jahren habe ich fast jeden Abend manchmal heulend 100 Schnecken abgesammelt! Dann haben wir Bretter ausgelegt, darunter war dann das einsammeln einfacher. Genauso habe ich es mit den Raupen gemacht, eingesammelt und aufs Vogelfutterbrett. Irgendwo habe ich gelesen, dass man von den angefressenen Pflanzen möglichst eine zum Blühen bringen sollte um Samen zu haben, denn die nächste und übernächste an die Umwelt angepasste Pflanze, kann es schaffen, sich selbst gegen diese Schädlinge zu wehren. Dann gibt es da ja auch noch die ganz feinen Netze. Im 3. Jahr hatten wir wesentlich weniger Schnecken und Raupen, dafür Massen an Vögeln. Vögel fressen bekanntlich nicht unsere braunen Nacktschnecken, die wir hier in D haben. Auf jeden Fall habe ich herausgefunden, dass Amseln die Schneckeneier fressen. Raupen werden ja eh von Vögeln gefressen. 

Übrigens ist uns mehrfach aufgefallen, dass wir fast keine Vögel in BG gesehen habe?! -  

 


AntwortenZitat
(@lavendura)
Gold Mitglied
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 395
10. Januar 2020 17:06  

Hallo @Helga,

wir sind hier mitten in einem Vogelparadies, der Kuckuck Störche, Schwalben im Sommer,

Meisen, Spatzen, Wiedehopf ganz viele Eichelhäher, Specht viele Elstern, Greifvögel alles da. Wunderschöne grün gefiederte Vögel, die auch ab Frühjahr wieder hier sind. Das sind nur die, die ich bewusst wahrnehme. Für die Spatzen haben wir ein Büfett mit Pol hergerichtet. Da geht es ab ... Selbst jetzt.

Ja und was Gemüse anbauen betrifft, da habe ich für mich eine Entscheidung getroffen.

Schluss damit. Ich habe nur Ungeziefer, einfach kein Glück damit, viel viel Arbeit, mega Zeitaufwand.

Bei den Temperaturen habe ich letztes Jahr an manchen Tagen sogar 3x gießen müssen.

Der Grünkohl hat es auch nicht geschafft. 

Ich mache meinen Blumen, wo ich den Samen jedes Jahr selbst wieder für das kommende sammele.

Dill und Petersilie sowie Schnittlauch, Minze und Basilikum. Wir haben hier so tolle Basare aber noch mehr liebe ich es beiden Bulgaren an der Straße zu kaufen. Ich will mich endlich mehr um mich kümmern, lange Spaziergänge mit meinen Hunden machen, ohne auf die Uhr zu schauen. Meine vielen Bücher endlich mal lesen, meinen kleinen aber schönen Wintergarten endlich mal nutzen, um Musik zu hören.

DVD gucken, mit Maffay-Konzerte von früher und und und.  Ich bin zu der Erkenntnis für mich persönlich Mit fast 64 J. gekommen, dass es nun an der Zeit ist, die restliche Lebenszeit intensiv nach den eigenen Bedürfnissen zu nutzen. Hier in BG kann ich das tun.

LEBEN SO WIE ICH ES MAG auch ein Titel von Maffay, der mich inspiriert hat.

Alles Gute weiterhin Lavendura

 

Tiere hören unser Herz wenn es flüstert,
manche Menschen nicht einmal, wenn es schreit


BulgarienSuse und Helga gefällt das
AntwortenZitat
Helga
(@zehetmaier-helga)
Bronze Mitglied
Beigetreten: 7 Monaten vor
Beiträge: 132
10. Januar 2020 17:26  

@lavendura

Hallo liebe Lavendura, da bin ich ganz bei dir! 
Ich würde in BG auch keinen Garten mehr anbauen, da es rechts und links überall Gärten gibt!
Wenn ich Lust auf Erde habe, dann gehe ich zum Nachbar und helfe, das habe ich sogar im Urlaub gemacht. Wir hatten einen Stellplatz bei Anton und Mathilde, die machen Permakultur, da konnte ich dann auch im Garten wühlen.  Ansonsten ist das wirklich ein zeitraubender Knochenjob. 

Bezüglich der Vögel, werde ich auf unserer nächsten Tour die Augen auf machen! *smile

Übrigens, sind wir auf unserer letzten Reise im Peter Maffey Dorf, Radeln hängen geblieben. Dort haben wir uns sein Gästehaus angeschaut und das Tabaluga Kinderhaus. War sehr interessant, was er dort alles ermöglicht hat. Ein Ärztehaus, eine Sporthalle, ein Handwerkerhaus und noch einiges mehr. Schade, dass sich dafür keine Betreiber finden. 

LG Helga


AntwortenZitat
Eli
 Eli
(@eli)
Profi Mitglied Moderator
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 521
10. Januar 2020 18:42  

@zehetmaier-helga 

Wir haben dieses Jahr auch sehr viele Vögel hier. Das war nicht jedes Jahr so. Aber hier stehen jetzt auch mehr Bäume. Das hängt mit den Grundstücken zusammen die zum Teil leer stehen oder von älteren Leuten bewohnt werden. 

@ Lavendura

Es ist nicht so einfach hier mit dem Gemüse wie in Deutschland. Und ich kann es völlig verstehen, wenn Du sagst, - LEBEN SO WIE ICH ES MAG -. Ich habe mir auch so meine Gedanken darüber gemacht. Ich werde das dieses Jahr wieder nicht so verbissen sehen. Was wächst, das wächst. Erbsen säe ich  im Februar, sonst wird das hier nichts. Desweiteren habe ich im Herbst Knobi gesteckt. Der Zuckerhut kommt gut über den Winter im Freien. Wir haben hier schon seit  Ende Dezember in der Nacht so - 2 bis - 4 Grad und er hat ausgehalten. Den Postelein habe ich im Kübel. Ich  werde  neben Kräutern und Blumen Tomaten, Gurken, Zucchini, Kürbis, Bohnen, Möhren und Schnittkohl machen. nur für unseren Gebrauch. Wir pflanzen Gemüse und Blumen durcheinander.

.

Hier mal ein Foto. Neben Tomaten wachsen Sonnenblumen, Winde und Herbstastern. LG und für alle ein gutes Gartenjahr. Eli

 

Поздрави Ели - Wenn Du nicht mehr bei Facebook und Co bist, erkennst Du Deine wirklichen Freunde. Scivias - Wisse die Wege


BulgarienSuse gefällt das
AntwortenZitat
Eli
 Eli
(@eli)
Profi Mitglied Moderator
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 521
29. Februar 2020 11:33  

Hier gab es letzte Woche die ersten Salat Pflanzen. Ich habe Marula gekauft, 10 Pflanzen für 1 Lewa im Bund, es waren aber 12 Pflanzen. Marula ist in Deutschland unter Kassler Strünkchen bekannt. Kurz nach Neumond ( zunehmender Blatt- Tag) habe ich gepflanzt und der Salat wächst hier gut. Um ihn vor Frost in der Nacht zu schützen wird er abgedeckt mit halben, großen Wasserflaschen. LG Eli

Поздрави Ели - Wenn Du nicht mehr bei Facebook und Co bist, erkennst Du Deine wirklichen Freunde. Scivias - Wisse die Wege


BulgarienSuse, Helga und NinaLe gefällt das
AntwortenZitat
Eli
 Eli
(@eli)
Profi Mitglied Moderator
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 521
3. April 2020 21:57  

Heute war Gartentag - so einfach gehts

Da es dieses Jahr keinen Markt mit Pflanzen hier gibt, wird gesät, was das Zeug hergibt. Mir fehlen allerdings die kleinen Töpfe zum pikieren. So habe ich die leeren Bierbüchsen verwendet. (hatte mein Mann aufgehoben, er war der Meinung, da kann man noch was draus machen) Halb durchgeschnitten, umgebogen und mit Loch versehen wachsen jetzt da die Tomaten drin. In den Joghurtbechern die Zucchini. Hier mal ein Foto

 

Hier wachsen sehr viele Taglilien und sie wuchern. Das ist aber nicht schlimm, denn die kann man essen. Die jungen Sprossen und auch die Wurzeln habe ich gebraten.

Die Blüten sind hellbraun und nur die echten Taglilien sind eßbar. Das könnt Ihr auch selbst im Netz nachschauen.

LG Eli 

Поздрави Ели - Wenn Du nicht mehr bei Facebook und Co bist, erkennst Du Deine wirklichen Freunde. Scivias - Wisse die Wege


BulgarienSuse gefällt das
AntwortenZitat
(@lavendura)
Gold Mitglied
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 395
8. April 2020 7:26  

@eli

Einen guten Morgen wünsche ich. Wir haben jetzt schon traumhaftes Wetter. Strahlender Sonnenschein und blauer Himmel.

Eli ich habe eine Frage an dich, wie ich geschrieben habe, trinke ich seit Jahren schon tgl. Ingwerwasser.

Jetzt habe ich gelesen, dass insbesondere der bulgarische Meerettich die gleiche Wirkung haben soll.

Auch im Hinblick auf unser Immunsystem.

Hast du davon schon mal gehört?

LG Lavendura

 

Tiere hören unser Herz wenn es flüstert,
manche Menschen nicht einmal, wenn es schreit


AntwortenZitat
Seite 2 / 3