Übersicht

Saat- und Anbauzeit...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Saat- und Anbauzeiten in Bulgarien

Seite 1 / 2

(@selbstversorger-bulgarien)
Bedeutendes Mitglied
Beigetreten: 2 Jahren vor
Beiträge: 20
Themenstarter  

Hallo,

zu welchen Zeiten wird Gemüse in Bulgarien angebaut? Ist das ähnlich wie in Deutschland?

Zum Kartoffeln auch Mai? Zwiebeln? Bohnen? Und so weiter ....

Wer hat Erfahrungen damit?

Grüße, Stefan


Zitat
Eli
 Eli
(@eli)
Profi Mitglied Moderator
Beigetreten: 2 Jahren vor
Beiträge: 855
 

Hallo Stefan, ich kann nur von unserer Region berichten. Wir haben hier Schwarzerde. Dieses Jahr ist ja alles ein bischen anders. Da es hier keine Wochenmärkte mehr gibt, können wir auch keine Gemüsepflanzen kaufen. Also alles selbst aussäen. In der Regel ist hier alles einen Monat früher als in D, dieses Jahr aber nicht. Es gab im April noch sehr kalte Tage und Nächte. 

Was immer gut wächst sind hier Tomaten, Gurken, Zucchini, Kürbisse, Zwiebeln,  Sonnenblumen, Topinambur, Kartoffeln, Zuckerhutsalat, Möhren, Pastinaken, Paprika, scharfe Schoten, Bohnen, Rote Beete, Auberginen. Erbsen muss man zeitig säen, sonst werden sie nichts, ist dann zu warm. An Kräutern: Salbei, Dill, Lavendel, Melisse, Mutterkraut, Kapuzinerkresse, Güsum ( eine Minze), Stravetz im Halbschatten, Ringelblumen, wenn man sie zeitig aussät.

Ich nehme dazu wenn möglich Samen von hier, weil die Pflanzen davon die Sommerhitze hier besser vertragen. Vieles in Vorzucht.  Letzten Herbst habe ich auf dem Markt in Sliven noch Kürbis gekauft und davon die Samen getrocknet. Die gehen ab, wie nichts. (Foto)

Ich habe dieses Jahr Nacktgerste, Bockshornklee und Haferwurz Anfang April gesät, wächst hier auch alles gut. Im Sommer kommt noch ein bischen Winteremmer dazu. Radieschen mache ich nur noch die Eiszapfen. Kohlrabi und Schnittkohl kommen ins Hochbeet mit einem Gitter wegen der weißen Schmetterlinge. Kohlrabi habe ich nur gesät, weil ich noch Samen hatte.

Mein Eindruck ist, daß die Bulgaren hier dieses Jahr etwas mehr anbauen. Hier entstehen auch immer mehr Gewächshäuser aus Metall und Folie ( Foto). 

Da wir jeden Tag hier Wind haben, teils stark und kalt, kommen Paprika, Kohlrabi und Gurken in die Hochbeete. Ein Hochbeet mit Früh - Kartoffeln. So, das wars erstmal von mir. LG Eli

Gewächshaus v. Nachbarn. Kartoffeln im HB, Kürbispflanzen eine Woche nach Saat, Nacktgerste Anfang April gesät. 


Ha-jo, Lavendura und BulgarienSuse gefällt das
AntwortenZitat
(@selbstversorger-bulgarien)
Bedeutendes Mitglied
Beigetreten: 2 Jahren vor
Beiträge: 20
Themenstarter  

@eli

Hallo, vielen Dank! In welcher Gegend wohnst du und wie ist es im Nordosten (Targowischte)?

Wann legst du Kartoffeln? Bohnen noch im Juli? Wie ist es mit Erdnüssen?

Grüße, Stefan 


AntwortenZitat
Ha-jo
(@ha-jo)
Gold Mitglied
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 440
 

@eli

Hallo

Kartoffel habe ich auch schon drinn , die Bulgaren schon 2 Wochen früher . Heute grüne Bohnen gesät , der Rosenkohl und der Porree lugen schon aus der Erde ? . Auf Roggen verzichte ich dieses Jahr , habe noch welchen auf Vorrat . Was bei mir an Obst gut kommt sind Johannisbeeren , Stachelbeeren , Kirschen , Aprikosen , Pflaumen , Äpfel . Möchte mir noch eine andere Sorte Sauerkirsche anschaffen . Die ist etwas größer und nennt sich " fisch ". So wie die Schattenmorelle etwa .

LG und wenig Unkkraut

Ha-Jo


AntwortenZitat

(@selbstversorger-bulgarien)
Bedeutendes Mitglied
Beigetreten: 2 Jahren vor
Beiträge: 20
Themenstarter  

@ha-jo

Das klingt alles nach Selbstversorgung. Liege ich richtig?


AntwortenZitat
Ha-jo
(@ha-jo)
Gold Mitglied
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 440
 

@selbstversorger-bulgarien

Ne , nur zum Teil . Hab zum großen Teil Sachen im Garten , die ich nicht im Laden bekomme . Und dann noch etliches für`s Suppengrün ( friere kiloweise ein ).Roggen für`s Brot  und Obst zum einwecken und Marmelade .Macht doch auch Freude , selber etwas anzubauen ? .

LG  Ha-Jo


AntwortenZitat
Eli
 Eli
(@eli)
Profi Mitglied Moderator
Beigetreten: 2 Jahren vor
Beiträge: 855
 

@selbstversorger-bulgarien

Es ist am besten, wenn du schaust, was in der Gegend Targowischte von den Einheimischen angebaut wird.

Wir sind hier in der Nähe von Sliven/Yambol. Aber auch im 5 km weiten Ort ist alles schon weiter als hier. Man kann das nicht pauschal sagen. Wir haben keine Pflaumen und Aprikosen dieses Jahr (letztes Jahr auch nicht). Als die Bäume wunderschön geblüht haben, gabs nochmal ein paar Tage Nachtfrost. Früher konnten wir uns vor Kirschpflaumen nicht retten. 

Ach noch was. Unser Nachbar  sagt, Paprikas, Tickwitschki, Tomaten, Gurken, Kürbis, Bohnen erst nach dem 15 Mai pflanzen, also wie in D auch. Erdnüsse in BG?. Aber in fast jedem Grundstück steht ein Walnußbaum. 

Kartoffeln: Es gibt so ein paar Faustregeln: Immer am Karfreitag oder am Neumond stecken. oder: steckste mich im April komm ich wann ich will, steckste mich im Mai, komm ich glei. Ich habe welche im März gesteckt, die brauchten eine Weile, die nächsten im April, die waren schnell da. Ich gehe nicht so danach welcher Monat ist, ich achte immer auf den Mondstand. Kartoffeln bei abnehmendem Mond in einem Erd oder Fruchtzeichen. Wolf Dieter Storl schreibt in seinem Buch - Der Kosmos im Garten - daß die wäßrigen Zeichen Krebs und Skorpion ungünstig sind.  

LG Eli


AntwortenZitat
Eli
 Eli
(@eli)
Profi Mitglied Moderator
Beigetreten: 2 Jahren vor
Beiträge: 855
 
Geschrieben von: @ha-jo
Auf Roggen verzichte ich dieses Jahr , habe noch welchen auf Vorrat .

LG und wenig Unkkraut

Ha-Jo

Wie machst Du das mit dem dreschen des Roggens? Das ist so mühsam. Oder hast du einen Tipp? 

Unkraut gibts hier nicht, die Pflanze steht nur am falschen Ort und ergibt guten Kompost. ? ? ? LG Eli


AntwortenZitat

Ha-jo
(@ha-jo)
Gold Mitglied
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 440
 

@eli

Du wirst mich für irre halten - vllt. bin ich es ja auch , aber ich polke die Körner aus den getrockneten Ähren mit dem Daumennagel aus . Z.T. nutze ich auch einen Teelöffel , wenn der Nagel zu kurz wird und wehtut . Bei 2 Eimer voll hast Du schon zu tun ? . Aber ich weiß genau , was ich hab . Gibt noch eine andere Methode : Du brauchst dazu eine Bohrmaschine , solch einen Farbrührstab und zwei kurze Kettenenden . Die Ketten befestigst Du am Rührstab , diesen in der B.maschine . Die Ähren kommen in ein Plastikfaß (nach und nach ). Bohrmaschine reinhalten und anschalten . Macht aber `ne Menge Staub / Dreck beim worfeln . Da nutze ich einen Ventilator , da der Wind laufend umspringt . Stufe 3 und von einem Eimer in den anderen rieseln lassen .

Ich hoffe , ich konnte Dir helfen b.z.w. Anstöße geben .

LG  Ha-Jo


AntwortenZitat
Eli
 Eli
(@eli)
Profi Mitglied Moderator
Beigetreten: 2 Jahren vor
Beiträge: 855
 
Geschrieben von: @ha-jo

@eli

Du wirst mich für irre halten - vllt. bin ich es ja auch 

Naja, da sind wir schon 2. Danke für Deine ehrliche Antwort. Im Netz findet man nicht wirklich brauchbares für kleine Mengen. Die Nacktgerste geht ziemlich einfach, beim Winteremmer wirds schwierig. Roggen haben wir noch nicht probiert.  LG und schönen Sonntag an Alle. Eli


AntwortenZitat
(@selbstversorger-bulgarien)
Bedeutendes Mitglied
Beigetreten: 2 Jahren vor
Beiträge: 20
Themenstarter  

@eli


Wieviel Getreide baut ihr an und für was nehmt ihr es?


AntwortenZitat
Eli
 Eli
(@eli)
Profi Mitglied Moderator
Beigetreten: 2 Jahren vor
Beiträge: 855
 

@selbstversorger-bulgarien

Ich mache immer nur ein paar Reihen Getreide und wir machen daraus im Winter immer Sprossen. Sprossen sind meiner Meinung nach die beste  Art, sich im Winter mit Vitaminen und Mineralien gut zu versorgen. Die Sprossen haben das 3 - 4fache an Vitaminen als das Korn. Auch der Gehalt an Mineralstoffen steigt beim Keimen an. Ich lasse deshalb auch immer die Radieschen, Rettiche u.A. in den Samen gehen. 

Leider hat gestern ein Gewitter mit Hagel die Gerste umgehauen und wir haben hier den gelben Code mit Wind, Gewitter und sehr viel Niederschlag. Mal sehen was wird.

Zum Brotbacken als SVler muß man sehr viel Getreide anbauen. Aber das anbauen ist es nicht, sondern das dreschen/entspelzen von kleinen Mengen. 

Habe eine Buchempfehlung: Sprossen und Keime von Veronika Gärtner ISBN 3-8166-9624-4.  Hat mal 7,95  DM gekostet und gibts auch noch gebraucht. LG Eli


AntwortenZitat

Eli
 Eli
(@eli)
Profi Mitglied Moderator
Beigetreten: 2 Jahren vor
Beiträge: 855
 

Ich habe mal wieder etwas von unserer neuen Nachbarin geschenkt bekommen und das bedeutet Arbeit. Sie hat mir etliche vorgetriebene Knoblauchknollen gegeben. Ich hatte im Herbst  auch schon selbst gekauften Knobi gesteckt. Erst dachte ich ,oh nein, aber es ist bulgarischer Knoblauch und sie hat wirklich Ahnung. Nun habe ich heute umgegraben und gesteckt und morgen gehts weiter. In Deutschland habe ich Knobi auch immer im Herbst gesteckt. Das machen sie hier auch genau am 26 Oktober, wurde mir heute gesagt. ich kann vielleicht noch einiges lernen von unserer neuen Nachbarin. LG Eli


AntwortenZitat
(@giseline)
Bronze Mitglied
Beigetreten: 6 Monaten vor
Beiträge: 170
 

@eli

Hallo Eli,

was für einen Mondkalender benutzt Du? Gibt es da auch eine Internet - Seite?

Ich habe mir im letzten Jahr, bevor ich hierher umgezogen bin, noch einen Mondkalender (Paungger/Poppe) gekauft. Leider ist er in der Hektik in der falschen Kiste gelandet und befindet sich noch in Deutschland. Ohne zu wissen, was für einen Tag wir gerade haben,  fühle ich mich manchmal ziemlich orientierungslos. Sad  

LG Gisela   


AntwortenZitat
Eli
 Eli
(@eli)
Profi Mitglied Moderator
Beigetreten: 2 Jahren vor
Beiträge: 855
 
Geschrieben von: @giseline

Hallo Eli,

was für einen Mondkalender benutzt Du? Gibt es da auch eine Internet - Seite?

Hallo Gisela, mein Mann druckt immer Anfang des Jahres den Mondkalender von Astroschmid aus, weil er auch einige Sachen nur zu bestimmten Zeiten macht. Gibt es als PDF kostenlos. Der hängt bei uns dann an der Pinwand. Hier der Link. Wenn Du keinen Drucker hast, kannst Du den Kalender ja auf den Compu ansehen. 

https://www.astroschmid.ch/mondzeichen/Mondkalender_2021.php

LG Eli  ? 


AntwortenZitat
Eli
 Eli
(@eli)
Profi Mitglied Moderator
Beigetreten: 2 Jahren vor
Beiträge: 855
 

@giseline

Habe nochmal nachgesehen, den von paungger und poppe gibt es auch online. Da steht ja auch alles, was man machen kann an diesen Tagen. 

Hier https://www.paungger-poppe.com/de/aktuelles/der-mond-heute

LG Eli


AntwortenZitat

(@giseline)
Bronze Mitglied
Beigetreten: 6 Monaten vor
Beiträge: 170
 

@eli

Hallo Eli,

vielen Dank für den Link und dass Du Dir die Mühe gemacht und für mich nachgesehen hast. Ich habe vor längerer Zeit schon mal auf der Webseite von Paungger/Poppe nachgesehen, aber da gab es den online - Mondkalender noch nicht.                                                                                              Zufällig habe ich gestern abend auf You Tube noch den Podcast von Paungger/Poppe gefunden mit vielen interessanten Informationen. Jetzt weiß ich endlich wieder, was ich wann zu tun oder zu lassen habe. Was natürlich heißt, dass ich mich immer daran halte. 

                                                                                                Laugh  

LG Gisela

                                                                                                


AntwortenZitat
(@giseline)
Bronze Mitglied
Beigetreten: 6 Monaten vor
Beiträge: 170
 

@ alle Hobbygärtner und Selbstversorger

Hier ein paar interessante Informationen aus dem Mondkalender / Podcast von Paungger/Poppe:

- für Früchte, die unter der Erde wachsen (Wurzeln, Knollen) ist der abnehmende Mond günstig zum Aussäen oder Pflanzen

- für Früchte, die über der Erde wachsen, ist der zunehmende Mond günstiger für das Aussäen und Pflanzen. Ausnahme ist Kopfsalat, der bei abnehmendem Mond gesät bzw. ausgepflanzt werden sollte, da er bei zunehmendem Mond mehr zum Schießen neigt.

Ausserdem empfehlen sie, nach dem Keimen oder Anwachsen nicht mehr zu gießen (ausser bei Pflanzen im Topf oder unter Dach), da die Pflanzen dadurch verwöhnt werden und nicht mehr in der Lage sind, sich selbst zu versorgen. Wenn nicht gegossen wird, sollen die Pflanzen längere und kräftigere Wurzeln ausbilden und auch insgesamt kräftiger und widerstandsfähiger sein. Ausserdem spart es Wasser und Arbeit. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob das auch in diesem Klima und bei sehr heißen und trockenen Sommern funktioniert

Übrigens empfehlen sie noch, nicht einfach alles zu glauben, sondern selbst Versuche mit verschiedenen Aussat- bzw. Pflanzzeiten zu machen.

Ich wünsche Allen, die diese Empfehlungen ausprobieren wollen, viel Erfolg und bin gespannt auf die Ergebnisse!

LG Gisela    Smile  

 


AntwortenZitat
(@ichbingeloescht)
Gold Mitglied
Beigetreten: 5 Monaten vor
Beiträge: 475
 

@giseline

Kann man hier auch Kaffee anbauen. Ich trinke ihn gerne mit weichen wasser ohne Sprudel aber ich habe gehört mit kristallen kann man das Wasser weicher machen. Noch eine Frage : Mahlt ihr euren Kaffe oder lasst ihr das der kaffemaschine machen. Ich lass das meiner Siemens Maschine machen..da kann man auch das mahlwerk einstellen ...leider muss man viel den wasserüberlauf leeren.


AntwortenZitat
(@giseline)
Bronze Mitglied
Beigetreten: 6 Monaten vor
Beiträge: 170
 

@bulalu

Da ich nicht viel Kaffee trinke, habe ich mich damit noch nicht beschäftigt. Kaffepflanzen habe ich bisher auch nur in Gärtnereien als Zimmerpflanze gesehen. Darüber, ob es Sorten gibt, die du in Bulgarien im Freiland anbauen kannst und was dabei zu beachten ist, wird Dir Google sicher Auskunft geben.  

Da die Kaffeebohnen oberirdisch geerntet werden, ist der zunehmende Mond die beste Pflanzzeit.   Wenn Du es probierst, berichte mal!          

                                                            Smile


AntwortenZitat

Seite 1 / 2