Übersicht

Vignette
 

Vignette  

Seite 2 / 2
  RSS

(@theprax)
Neues Mitglied
Beigetreten: 6 Monaten vor
Beiträge: 3
22. Juni 2019 9:20  

Antwort des Mautbetreibers (zusammengefasst): Sie sind selbst schuld. Kaufen Sie sich ein Neues.

Oh man. Da kommt Freude auf.


AntwortenZitat
(@joergl)
Aktives Mitglied
Beigetreten: 6 Monaten vor
Beiträge: 12
22. Juni 2019 9:56  

Ich weiß nicht ob es jemandem hilft, aber: Ich bin im Mai nach Bulgarien gefahren. Problem war dass ich über keine Kreditkarte verfüge und die jeweiligen Vignetten online per Überweisung/en erwerben wollte. Das gestaltete sich etwas wirr - Österreich machte ich über den ADAC (dauerte), kein Problem. Rumänien über deren Seite und das lief hervorragend und wirklich absolut perfekt! Und für Bulgarien klappte es ebenfalls, es dauerte nur ein wenig und es war verwirrend dass man einen Link betätigen konnte ob man registriert worden ist, und die jeweilige "positive Aktivierung" erst ab dem Tag abgerufen werden konnte an dem man quasi gebucht hat. Bis dahin gilt man als nicht registriert, ist es aber! Katastrophe war Ungarn! Da bin ich über Wochen in einer "online Bearbeitungsschleife" festgesteckt. Da lief nix auf diesem Wege. Also habe ich die benötigte Vignette in Österreich an einer Tankstelle erworben. Dort wurde mir von dem Verkäufer auch gesagt, dass die Online-Bestellungen für die ungarische Vignette wohl des Öfteren nicht so wirklich funktioniert.

Ich lasse mich lieber von Armen bestehlen als von Reichen betrügen.


AntwortenZitat
(@michi)
Seriöses Mitglied
Beigetreten: 9 Monaten vor
Beiträge: 62
24. Juni 2019 11:01  

Also wir waren im Mai auch in Bulgarien und haben vorher, bis auf die Vignette für Tschechien (ADAC), alle Vignetten (Slowakei/Ungarn/Rumänien/Bulgarien) online erbworben. ....ohne Probleme.
Mein Mann ist auch kein Freund von Kreditkarten, aber genau für solche Fälle habe ich ihm eine aufgequatscht und er hat festgstellt das ich Recht hatte.


joergl gefällt das
AntwortenZitat
(@joergl)
Aktives Mitglied
Beigetreten: 6 Monaten vor
Beiträge: 12
24. Juni 2019 11:24  
Geschrieben von: Michi

Also wir waren im Mai auch in Bulgarien und haben vorher, bis auf die Vignette für Tschechien (ADAC), alle Vignetten (Slowakei/Ungarn/Rumänien/Bulgarien) online erbworben. ....ohne Probleme.
Mein Mann ist auch kein Freund von Kreditkarten, aber genau für solche Fälle habe ich ihm eine aufgequatscht und er hat festgstellt das ich Recht hatte.

Dein Mann ist mir sympathisch  😀 ich mag den "Nachschnüffel-Plastikgeldersatz" überhaupt nicht ... aber: DU hast recht - ohne ist es echt schwierig (auch Hotel buchen u. ä.). Das war zu DM-Zeiten nie ein Problem, oder? 😉 

Ich lasse mich lieber von Armen bestehlen als von Reichen betrügen.


AntwortenZitat
(@michi)
Seriöses Mitglied
Beigetreten: 9 Monaten vor
Beiträge: 62
24. Juni 2019 23:12  

@joergl,
ich bin auch keine Verfechterin des Plastikgeldes. Habe aber im laufe der Jahrzehnte und auch zu DM-Zeiten und vielen Reisen festgestellt, dass es das Beste und einfachste Zahlungsmittel ist. Denn diese Kreditkarte wird nur im Urlaub verwendet.


joergl gefällt das
AntwortenZitat
(@joergl)
Aktives Mitglied
Beigetreten: 6 Monaten vor
Beiträge: 12
25. Juni 2019 6:34  

🙂 Wie gesagt Michi - Du hast absolut recht!!! Ich finde nur doof, dass man auch Online-Bestellungen/Buchungen (Maut, Hotelbuchung u. ä.) von zu Hause aus/im Vorfeld, oftmals auch nur noch über eine Kreditkarte abwickeln kann. Da war ich, zugegeben, ein wenig perplex 😮. Vor allem weil vorher anderes zugesagt wurde (Banküberweisung möglich) und nachdem man sich eine Dreiviertelstunde durch das Prozedere geklickt hatte es dann doch nicht klappte 😪 . Aber okay, ich habe es ja überlebt 😎 😀 

Ich lasse mich lieber von Armen bestehlen als von Reichen betrügen.


Michi gefällt das
AntwortenZitat
(@joergl)
Aktives Mitglied
Beigetreten: 6 Monaten vor
Beiträge: 12
22. Juli 2019 14:06  

So, jetzt habe ich erst einmal eine Art Reisewarnung für all jene welche sich mit dem Auto durch Ungarn bewegen!!!

Ich bin Anfang/Mitte Mai durch Ungarn gefahren. Im Vorfeld war es unmöglich die erforderliche Vignette online zu erhalten. Ich wartete über Wochen darauf dass wie eigentlich zugesagt, mir eine Rechnung zuging um den Betrag dann zu überweisen. Da passierte gar nichts, also musste ich eine Vignette "live" (in Nickelsdorf/A) erstehen.

So weit so gut ... dass ist jetzt (Rückreise) 9 bis 10 Wochen her. Und eben hatte ich Post! 2 Einschreiben aus Eggenfelden ... in denen die dortige "Ungarische Autobahn Inkasso GMBH" von mir eine Ersatzmaut fordert. Insgesamt rund 240,- €.

Glücklicherweise habe ich die nötige Quittung noch vorliegen, also können die nichts machen und für mich ist es nur Ärger und Aufwand - aber ich möchte nicht wissen wie viele Reisende ihre Belege nicht so lange aufbewahren.

Also ist da VORSICHT geboten.

Ich lasse mich lieber von Armen bestehlen als von Reichen betrügen.


AntwortenZitat
Sladur
(@sladur)
Bedeutendes Mitglied
Beigetreten: 9 Monaten vor
Beiträge: 20
22. Juli 2019 15:59  

Hallo joergl,

danke für den Hinweis. Ich habe die Vignette direkt in Ungarn gekauft und hebe den Beleg auch brav auf.

Noch ein Wort zu Ungarn:
Die Autobahnen sind recht gut, aber an der Grenze Serbien/Ungarn haben die sich regelrecht aufgespielt. 5 Stunden Wartezeit an der Grenze. Die hatten 3 Kontrollen offen und jedes Auto aufmachen lassen. Dann kurz Taschenlampe an, rein geschaut und gefragt wo man hin will und her kommt. Dann rennt einer mit den Ausweisen weg und kommt ohne Worte nach 5 Minuten wieder.

Leider ist die Alternative über Rumänien bei den Kontrollen schneller, aber die Autobahnen dort sind nicht fertig. Die Vignette für Rumänien sehe ich eher als Spende bzw. Aufbauhilfe für die Fertigstellung der Autobahnen.

Grüße


AntwortenZitat
(@joergl)
Aktives Mitglied
Beigetreten: 6 Monaten vor
Beiträge: 12
22. Juli 2019 18:22  

So ein Mist ... :-/ sorry

Jetzt muss ich mein Vignetten-Problem noch näher ausführen. Ich habe die Quittungen ja vorliegen (Glück gehabt?) und mir entsprechende Infos aus dem Netz geholt. So steht da mehrmals, dass diese Inkasso GMBH anscheinend sehr überteuert sein soll und jeder seine Vignette 2 Jahre aufheben muss! Nichts desto trotz: Es ist alles soweit rechtlich wasserdicht, die passen schon auf.

Also habe ich mir meine Quittung(en) nochmals ganz genau angeschaut ... und was ich nicht verstehe: Ich habe die in Nickelsdorf Süd gekauft - dabei meine Daten richtig und vollständig in ein Formular eingetragen und dann bezahlt. Und jetzt sehe ich ... aber auch erst nach mehrmaliger Kontrolle, dass mein Kennzeichen FALSCH übertragen wurde! Statt NISJXXX (wie dabei üblich ohne Bindestrich) steht auf der Quittung NSJXXX. Aaaaaaaaaaaaaah .... Diesen BON hatte ich vor Ort natürlich nicht auch noch so exakt gecheckt, da war ja auch einiges los und das fehlkende "I" registriert man eh nicht wirklich. Da werde ich wohl heftig zur Kasse gebeten werden (rund 240,-€). Da hilft die gesamt "Beweiskette" nichts. Schön blöd - aber Hauptursache war nunmal, dass das online nachweislich nicht geklappt hatte.

Jetzt bleibt mir nur noch die anzuschreiben und das Beste zu hoffen.

Ich lasse mich lieber von Armen bestehlen als von Reichen betrügen.


AntwortenZitat
(@michi)
Seriöses Mitglied
Beigetreten: 9 Monaten vor
Beiträge: 62
23. Juli 2019 8:36  

Also das mit den Vignetten kann man alles wunderbar online machen.....bis auf Tschechien.
Wir haben alles (Slowakei/Ungarn/Rumänien/Bulgarien) online gemacht und uns dann die Belege ausgedruckt. Da gab es keine Vignette oder eine gesonderte Rechnung. Wurde alles von der Kreditkarte abgebucht und feddisch. Für solche Dinge sollte man so eine Kreditkarte wirklich haben.

Nur kurz nach der Einfahrt in  BG sprang uns ein Poizist mit Kelle fast vors Auto, weil die Übertragung des Kennzeichen wohl nicht so schnell ging. Da haben wir dann 1-2 Minuten warten müssen und schon war alles Tutti und wir konnten problemlos weiterfahren.


AntwortenZitat
(@biggi)
Gold Mitglied
Beigetreten: 9 Monaten vor
Beiträge: 395
23. Juli 2019 13:28  

Nur halt immer wieder schön die Nummern vergleichen, dass alles stimmt

 


joergl gefällt das
AntwortenZitat
(@joergl)
Aktives Mitglied
Beigetreten: 6 Monaten vor
Beiträge: 12
24. Juli 2019 10:03  

@ Michi ... du hast doch recht!

Aaaaaaber und das sagte ich ja schon einmal: Vignette online kaufen klappt (e) für Ungarn per ÜBERWEISUNG nicht. Und da ich über keine Kreditkarte verfügte nahm das Unheil seinen Lauf. Im Übrigen: Das Überweisungen gehen sollen wird einem auf der Ungarischen Maut-Side ja zugesagt - nur: Es kommt nie eine Rechnung an die man dann überweisen könnte.

have a nice day 😉

Ich lasse mich lieber von Armen bestehlen als von Reichen betrügen.


AntwortenZitat
Seite 2 / 2

Bitte Anmelden oder Registrieren