Übersicht

Benachrichtigungen
Alles löschen

Mein Grund nach Bulgarien zu ziehen  

  RSS

HoerbyG03
(@hoerbyg03)
Neues Mitglied
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 7
9. Oktober 2019 11:12  

Wir wollen nach BG, wegen dem Klima, der Lebensqualität und der Freiheitsliebe.Für alles, gibt es Vorschriften, was man im Garten macht, wie man zu wohnen hat und und und! Man kann noch nicht einmal in seiner ETW leben wie man möchte! Deshalb, stelle ich mir das Leben in BG, stressfreier und gesünder vor. Und unsere Rente würde für unsere Lebenserhaltung ausreichen!

 


henrich45 und Helga gefällt das
Zitat
Bulgarien-Franz
(@bulgarien-franz)
Admin Admin
Beigetreten: 2 Jahren vor
Beiträge: 841
9. Oktober 2019 12:06  

Das kann ich nur bestätigen. Man muss sich hier auch an die Gesetze halten, aber man lebt "entschleunigt". Alles geht ruhiger, die nachbarn stören sich nicht an jedem Pups und suchen auch immer den Kontakt. Wir wollen nicht mehr zurück. Wenn wir nach Deutschland kommen, reicht es uns nach 5 Tagen und wir wollen wieder "nach Hause". Außerdem geht es mir gesundheitlich bedeutend besser hier. 

 

https://www.bulgarien-franz.de
https://www.bulgarien-auswanderer-forum.de


henrich45 und Josef gefällt das
AntwortenZitat
Eli
 Eli
(@eli)
Profi Mitglied Moderator
Beigetreten: 2 Jahren vor
Beiträge: 592
30. Oktober 2019 19:19  

Am WE waren wir in Kotel. Ein sehr schöner Ort mit einem schönen weitläufigen Park und einer Freilichtbühne. Auf der Strasse dorthin kam eine ältere Dame aus einem Haus. Sie schaute uns an, lächelte und sagte zu uns - Добре дошли в Котел, приятен ден - . Das war wieder so ein herzliches Erlebnis, was es in D nicht gibt. Habt ihr selbst oder Jemand in eurem Umfeld mal zu einem Wildremden spontan gesagt: Herzlich willkommen in meiner Stadt, ich wünsche einen schönen Tag? 

Es gibt hier immer wieder unerwartet schöne Momente, das liebe ich an BG. 

Поздрави Ели - https://einfachlebeninbg.wordpress.com/
Scivias - Wisse die Wege


henrich45, Corinna Conny, Josef und 3 weiteren Personen gefällt das
AntwortenZitat
(@lisitsa)
Neues Mitglied
Beigetreten: 11 Monaten vor
Beiträge: 4
9. Dezember 2019 16:32  

Ja das stimmt, ich finde die Menschen sind hier noch herzlicher und sozialer. Hier Menschen kennen zu lernen ist definitiv einfacher.


henrich45 und Corinna Conny gefällt das
AntwortenZitat
(@jette)
Bronze Mitglied
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 189
9. Dezember 2019 20:17  

@lisitsa

Ich sehe das nach meinen Erfahrungen etwas differenzierter und nicht so generell. Es gibt viele freundliche offene Menschen, aber ich habe auch schon viele Bulgaren (besonders Frauen) in den Geschäften erlebt, die regelrecht unfreundlich und wortkarg sind und nicht einmal meinen Gruss beim Betreten des Geschäfts erwidert haben. Habe erst vor kurzem einer jungen Verkäuferin gesagt, dass sie eine junge hübsche Frau sei, ich aber (als Rentnerin) nicht verstehen kann, warum sie so unfreundlich ist! Reaktion: Keine, weder in Wort noch Mimik...Es gibt m.E. in jedem Land solche und solche Menschen!

 

 


Corinna Conny und BulgarienSuse gefällt das
AntwortenZitat
(@lavendura)
Gold Mitglied
Beigetreten: 2 Jahren vor
Beiträge: 472
10. Dezember 2019 16:58  

Hallo Jette,

ich habe selbst diese Erfahrung--- in den nun schon immer hin 8 Jahren, die wir hier sind , auch so gemacht. Interessant dabei ist, es waren bisher überwiegend junge Frauen, meist glaube ich Studentinnen mit Nebenjob. Sehr oft in Cafes oder kleinen Geschäften. Letztes Jahr war ich mit meinen beiden Schwestern in so einem großen Klimperladen in Varna Zentrum. Da hat dieses Zuckerpüppchen sich doch ewig aufgeregt, weil wir zu viel geredet haben beim Einkauf. Wir waren die einzigsten Kunden.

Die konnte natürlich nicht wissen, dass ich doch einige bulg. Sprachkenntnisse hatte.......

Ich habe dann meine beiden Schwestern aufgefordert, alles zurück zu stellen was sie im Korb hatten, und das war nicht wenig, habe noch eine Bemerkung über ihr Verhalten gemacht und weg waren wir.

Dass es auch anders geht, hat uns ein wirklich altes Mütterchen gezeigt. Ich kaufe denen ja immer was ab, egal ob ich es brauche oder nicht. In Dobrich auf dem Basar, saßen sie mal wieder und haben live die dicken Wintersocken gestrickt. Meine Schwestern waren da auch zu Besuch hier und wir haben uns alle drei je

2 Paar Strümpfe gekauft und aufgerundet!!! bezahlt. Mir standen die Tränen in den Augen, wie die sich bedankt und gefreut haben. Ein sehr, sehr emotionaler Moment war das.

Euch allen da draußen noch einen schönen und entspannten Abend wünscht

Lavendura

Tiere hören unser Herz wenn es flüstert,
manche Menschen nicht einmal, wenn es schreit


henrich45, Corinna Conny, Dieter und 1 weiteren Personen gefällt das
AntwortenZitat
(@jette)
Bronze Mitglied
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 189
10. Dezember 2019 17:45  

@lavendura

Hallo, dann hast Du mehrjährige Erfahrungen und ich stehe nicht allein da mit meinem Eindruck, insbesondere oft von den jungen Bulgarinnen. Mir ist es auch ein Herzensbedürfnis, gaaaanz viel bei den alten Menschen zu kaufen, die ihre Produkte anbieten auf den Märkten! Sei es Obst, Gemüse oder die handgestrickten Socken. Nehme von Letzteren viel als kl. Geschenke nach Dt. mit und sie haben immer Freude gebracht. Es macht mich oft sehr betroffen, mit welcher Dankbarkeit sie das Geld annehmen, da ich immer mehr gebe. Für mein soziales Empfinden belastend, dass die alten Menschen so wenig Rente haben und dann nach meinem Ermessen ihre Handarbeit für so wenig Geld anbieten, um ihre Rente etwas aufzubessern. Auch Europa, auch ein EU-Land, aber man weiß auch um den Hintergrund usw.....Wenn die Regierung dort nicht aufpasst, leben in 10 Jahren fast nur noch Alte dort, da die jungen Leute wegen der Perspektivlosigkeit weggehen. Allen im Forum einen schönen Abend!

 


Dieter und Lavendura gefällt das
AntwortenZitat
aiyanna
(@aiyanna)
Seriöses Mitglied
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 82
10. Dezember 2019 19:03  

Bislang habe ich nur freundliche und hilfbereite Menschen kennen gelernt. Vielleicht der Grund warum ich mich vor vielen Jahren in Bulgarien verliebt habe.

Vom Busfahrer, der uns liebevoll wieder an unsere Abfahrtsstation gebracht hat, nach dem wir uns fürchterlich verfahren haben. Den alten Mann, der seinen Heimweg unterbrochen hat, um mich wieder auf den rechten Weg zu bringen. Die nette Dame, die uns am Eisstand mit ihren Deutschkenntnissen zur Seite stand. Ach, da gäbe es so viele, die erwähnenswert wären.

Muffelig kenne ich nur von den beiden Verkäuferinnen des kleinen Lebensmittel-Ladens in der Anlage in der unsere Wohnung ist. Ich glaube aber es gibt dort auch eine Menge Kunden, die nicht wirklich nett zu ihnen sind. Letzten Sommer geschah dann das kleine Wunder! Mein Mann kam mit seinen Einkäufen zurück und strahlte über ganze Gesicht...........sie haben mich auch begrüßt und gelächelt. Schuld daran ist vermutlich unsere penetrante Art keine (!) Plastik-Tüten zu wollen.  Sie haben ihn an seinem selbst genähten Stoffbeutel wieder erkannt! Yeaaaah! Und wenn wir dann endlich mal ein bißchen mehr bulgarisch gelernt haben als "Guten Tag" und "Auf Wiedersehen"..........dann klappt das auch mit dem Small-Talk mit den Beiden. 😊 


Corinna Conny, Dieter und Eli gefällt das
AntwortenZitat
Eli
 Eli
(@eli)
Profi Mitglied Moderator
Beigetreten: 2 Jahren vor
Beiträge: 592
10. Dezember 2019 20:56  

Bulgarien verändert sich massiv. Der Druck auf die Menschen nimmt auch hier immer mehr zu. Die jungen Leute sind anders, denn der Konsum hält auch hier massiv Einzug.
Und viele Bulgaren sind im Umgang mit Ausländern verunsichert und tauen erst nach einer Weile auf. LG Eli

Поздрави Ели - https://einfachlebeninbg.wordpress.com/
Scivias - Wisse die Wege


Corinna Conny und Dieter gefällt das
AntwortenZitat
Bulgarien-Franz
(@bulgarien-franz)
Admin Admin
Beigetreten: 2 Jahren vor
Beiträge: 841
11. Dezember 2019 17:51  
Geschrieben von: @aiyanna

Bislang habe ich nur freundliche und hilfbereite Menschen kennen gelernt. Vielleicht der Grund warum ich mich vor vielen Jahren in Bulgarien verliebt habe.

 

wir haben überwiegend freundliche menschen kennengelernt, wobei die leute auf dem dorf, meiner meinung nach, freundlicher sind als die in der stadt. 🙁

auf alle fälle unterm strich wesentlich mehr freundliche menschen als in germany 🙂

https://www.bulgarien-franz.de
https://www.bulgarien-auswanderer-forum.de


henrich45, Dieter, aiyanna und 1 weiteren Personen gefällt das
AntwortenZitat
Eli
 Eli
(@eli)
Profi Mitglied Moderator
Beigetreten: 2 Jahren vor
Beiträge: 592
28. Dezember 2019 20:59  

Wenn du denkst es geht nicht mehr, kommt der Kinderchor des WDR daher. 

Verpackt in WDR Comedy Kinderchor bringen Sie ihrer Oma ein Ständchen, das da lautet: Meine Oma ist ne alte Umweltsau.

Der ursprüngliche Text lautet: Meine Oma ist ne ganz besondre Frau.

Zum Schluß sagen sie: We will not let  you get away with this! was soviel heißt wie - Wir werden Euch damit nicht davonkommen lassen.  Ihr könnt euch das Video auf You tube ansehen, es ist nicht wegen Diskriminierung gesperrt. Ich verlinke es nicht.

Ich bin sprachlos!

Поздрави Ели - https://einfachlebeninbg.wordpress.com/
Scivias - Wisse die Wege


Dieter und Lavendura gefällt das
AntwortenZitat
(@califax)
Vertrauenswürdiges Mitglied
Beigetreten: 10 Monaten vor
Beiträge: 32
28. Dezember 2019 21:44  

Wer sich dieses, durch GEZ zwangsfinanzierte, Machwerk dennoch antun möchte :

https://www.youtube.com/watch?time_continue=9&v=R91CuZ04PAE&feature=emb_logo

Aber lt. WDR ist das ja nur "Satire" 😡 

Offizielle Verlautbarung :

Das Video von @WDR2 sollte den Generationenkonflikt durch die "Fridays For Future"-Bewegung satirisch aufgreifen - doch viele Menschen ärgerte das Lied.

https://twitter.com/WDRaktuell/status/1210965981859864577

Ein "freier Mitarbeiter" legt dazu auf twitter nach :

Lass mal über die Großeltern reden, von denen, die jetzt sich über #Umweltsau aufregen. Eure Oma war keine #Umweltsau. Stimmt. Sondern eine #Nazisau.

https://twitter.com/dannytastisch/status/1210892743729451008?ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctwcamp%5Etweetembed%7Ctwterm%5E1210959355576799232&ref_url=https%3A%2F%2Fwww.danisch.de%2Fblog%2F2019%2F12%2F28%2Fsaeuerlich-der-wdr-distanziert-sich%2F

Ich hoffe, die Großeltern der singenden Kinder reagieren entsprechend ....

 


Dieter gefällt das
AntwortenZitat
aiyanna
(@aiyanna)
Seriöses Mitglied
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 82
29. Dezember 2019 21:10  

Obelix  würde sagen.................."Die spinnen.....die Römer!"

 

Die singenden Kinder nehme ich als Satire problemlos hin. Der twitternden freien Mitarbeiter allerdings gehört aus meiner Sicht kräftig "über´s Oma-Knie gelegt", denn seine Bemerkung empfinde ich eher als respektlos....sehr respektlos und beleidigend.


Dieter gefällt das
AntwortenZitat
(@josef)
Bedeutendes Mitglied
Beigetreten: 10 Monaten vor
Beiträge: 21
30. Dezember 2019 1:15  
Geschrieben von: @califax

https://www.youtube.com/watch?time_continue=9&v=R91CuZ04PAE&feature=emb_logo

Aber lt. WDR ist das ja nur "Satire" 😡 

 

So was ist leider keine Satire mehr.  Die Frage stellt sich eher, welchem bionadetrinkendem, 
frühsexualisierenden neo-Kulturrevolutionär ...ist eine der artig dä(h)mliche Aktion entsprungen ?

Dem Nächst werden Senioren von den Grundschülern entmachtet und denunziert, wie einst unter
den maoistischen Kulturrevolutionären, welche dann in den Gulags landeten, weil die eigenen 
Kinder die Eltern aus spionierten. 

Eine sehr gefährliche Entwicklung, welche sich aktuell bildet.  Zwangs-kollektive Bestrafung an älteren Familienmitgliedern, welche dann nicht " grün " wählen und partei-konform funktionieren - der nächste
Schritt.  Zwangsverwalter, Zwangsenteignung, weil der " Alte " oder die " Alte " im Kopf nicht mehr 
richtig tickt ? 

eine sehr gefährliche Entwicklung, m.M.n. 


Helga und Dieter gefällt das
AntwortenZitat
Dieter
(@dieter)
Neues Mitglied
Beigetreten: 10 Monaten vor
Beiträge: 9
27. Januar 2020 15:55  

 Meine Frau und ich verlassen Deutschland hauptsächlich, weil die politische, wirtschaftliche und soziale Lage immer schlimmer wird. Die Leute in Deutschland lassen sich einfach alles gefallen und alles mit sich machen. Natürlich kommt das auch viel durch die EU, die sich in alle Belange Deutschlands und natürlich auch Bulgariens einmischt.

Da Bulgarien auch zur EU gehört, hoffe ich, dass uns in Bulgarien die Geschichte nicht wieder einholt. Ich dachte dass Russland mit Bulgarien freundschaftliche Beziehungen hat, allein aus der Geschichte, der Religion und der Schrift aber das weiß ich nicht. Denn wenn Erdoğan die Flüchtlings- Massen in Richtung Bulgarien lenken würde, na ja.

Die politische Einstellung der Bulgaren kenne ich nicht aber ich könnte mir vorstellen dass die meisten an Politik nicht besonders interessiert sind. Wir werden auch in Bulgarien wachsam bleiben müssen und sollten auch hier einen Plan B haben.


AntwortenZitat
Eli
 Eli
(@eli)
Profi Mitglied Moderator
Beigetreten: 2 Jahren vor
Beiträge: 592
27. Januar 2020 18:12  
Geschrieben von: @dieter

 Die Leute in Deutschland lassen sich einfach alles gefallen und alles mit sich machen. 

Die politische Einstellung der Bulgaren kenne ich nicht aber ich könnte mir vorstellen dass die meisten an Politik nicht besonders interessiert sind. Wir werden auch in Bulgarien wachsam bleiben müssen und sollten auch hier einen Plan B haben.

Ich möchte mal die Dinge so beschreiben, wie ich sie erlebe.
- Zum Stefanstag waren wir bei Stefko, er wohnt hier im Dorf. Natürlich ging es auch um Politik und er meinte, wenn der Euro kommt, ist das Vehältnis 1 Lewa = 1 Euro, sie wollen den Euro nicht.

- Die Bulgaren lieben Deutschland. Jeder hat irgendwo einen Verwandten, der in Germany arbeitet und sie lassen nichts auf Deutschland kommen. Egal, was Du sagst.

- Die Bulgaren haben ein anderes Sozialsystem als in D. Hier gibt es bei Bedürftigkeit Lebensmittel und Brennstoffe, kein Geld. Deshalb auch wenig Neulinge. 

- Bulgarien ist zwar in der EU, will aber mit Russland und der Türkei gute Beziehungen und man weiß nicht, wie sich das entwickelt, wenn es hart auf hart kommt.

- Einige Bulgaren wissen sehr genau, was in D und der EU abgeht, so der Sohn unserer Nachbarin.

- Die Bulgaren sind der Meinung, das die Medien falsch berichten!

-  Was ist Plan B? Zurück nach D? oder noch weiter weg? Ich habe mal ein paar Jahre im Ausland gewohnt und bin dann wieder nach D zurück. Das war schlimm, ich konnte mich einfach nicht wieder an das ganze Prozedere gewöhnen. Hat lange gedauert.

-  In Frankreich gehen die Menschen mit rund 64 in Rente und es gibt massive Demos, weil das geändert werden soll. In D (lassen sich alle Alles gefallen) ist das Rentenalter schon angehoben und es geht weiter. - Ohne Worte -

Поздрави Ели - https://einfachlebeninbg.wordpress.com/
Scivias - Wisse die Wege


Lavendura und Dieter gefällt das
AntwortenZitat
(@jette)
Bronze Mitglied
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 189
27. Januar 2020 19:56  

@eli

Ich stimme Dir in vielem zu! Auch unser bulg. Hausmeister schwärmt von Deutschland, der Disziplin, der Arbeitsamkeit, der Zuverlässigkeit. Allerdings ist er - nach meinen Erfahrungen - nicht der Einzige, der aber, ins Detail gehend, falsche Vorstellungen vom Leben eines "Normalos" in Dt. hat. D.h., wie hoch der Anteil des Einkommens an Miete oft ist, was DL kosten, Kita-Kosten (je nach Bundesland), Strom, Wasser usw. Dass viele im Niedriglohnsektor arbeiten, mehrere Jobs haben oder berfristete Jobs. Ich merke dann das Erstaunen...! Generell meine ich, dass nirgendwo Politik für den "Normalo" gemacht wird und ich fürchte, dass es den Bulgaren mit der Einführung des .Euro, vorsichtig ausgedrückt, nicht besser gehen wird. Uns hat man seinerzeit ja auch bei dessen Einführung Märchen erzählt, dass sich nichts ändern wird bezüglich der Kaufkraft. Angeblich "nur" ein Umrechnungsfaktor. Wenn man bedenkt, dass ein Rentner heute mit 1.000 Euro in Dt. (fast) ein Armutsrentner ist, so muss man die seinerzeitigen einmal (fast) zur Verfügung stehenden 2.000 DM nicht mehr kommentieren, oder? Dieter hat recht, dass sich die Deutschen zu viel gefallen lassen  Es wird gemeckert in der Kneipe, in der Familie, im Freundeskreis, im Kollegenkreis, aber...? Da lobe ich mir die Entschlossenheit z. B. der Franzosen, die gegen die Anhebung des Rentenalters auf die Straße gehen. Man wartet in Deutschland ab...bis die Leute dann bis 70 per Gesetz arbeiten sollen! Ich persönlich glaube, dass der "Normalo"- hier sind Rentner eingeschlossen -  innerhalb der EU leben kann, wo er will und dennoch immer wieder kritische Aspekte vermerken wird. 


Helga, Lavendura und Dieter gefällt das
AntwortenZitat
(@lavendura)
Gold Mitglied
Beigetreten: 2 Jahren vor
Beiträge: 472
28. Januar 2020 7:01  

Guten Morgen alle miteinander,

ich sehe das genau so wie ihr beiden. Immer, wenn ich die Proteste und Demos in Frankreich im TV sehe, denke ich------ und die Deutschen lassen sich wirklich alle gefallen.

Was die Bulgaren betrifft, habe ich auch wie du Jette, *Aufkärung *betrieben . Und viele haben dann nicht schlecht gestaunt, was von den mnogo Euros alles bezahlt werden muss.

Auch habe ich versucht, das Thema Arbeitseinstellung/Disziplin uä. im Vergleich Deutschland -Bulgarien

deutlich zu machen. Auch da wurde dann augenscheinlich schon schwer nachgedacht.

Was mir aber auch immer wieder gesagt wird, dass die Bulgaren, die sie im TV zeigen, wortwörtlich--------

keine Bulgaren sind, sondern Zigeuner und sie sich schämen. Ein Bulgare hat mir seine Litschnakarte gezeigt und meinte, bei denen dürfte bei Staatsangehörigkeit nicht Bulgarien stehen.

Alles wirklich so live erlebt.

Einen guten Start in den Tag wünscht euch allen Lavendura

 

Tiere hören unser Herz wenn es flüstert,
manche Menschen nicht einmal, wenn es schreit


Dieter und Helga gefällt das
AntwortenZitat
(@jette)
Bronze Mitglied
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 189
28. Januar 2020 7:17  

@lavendura

Ja, es ist so: Sieht man Bilder von Bulgaren und Rumänen, die z. B. hier in Deutschland leben und kritisiert werden wegen Müll, Lautstärke, Nichtintegration, z. T. gefälschten Papieren (Kindergeld!Arbeitsverträge), Sozialmissbrauch, mafiosen Strukturen  u.a., dann sind es ausschl. Roma aus Rumänien und Bulgarien. Man muss kein Ethnien-Spezialist sein, aber hinsichtlich Aussehen und Kleidungsstil unterscheiden sie sich deutlich vom "Rest" der Bulgaren bzw. Rumänen. Ich meine, dass man sich auf Grund der oft manipulierenden Medien (s)ein eigenes Bild machen sollte! Gleichfalls einen guten Tag!


Dieter und Helga gefällt das
AntwortenZitat
Eli
 Eli
(@eli)
Profi Mitglied Moderator
Beigetreten: 2 Jahren vor
Beiträge: 592
29. Januar 2020 19:03  

Auch bei uns schimpfen die Bulgaren auf die Ziganis. Ihre Musik hören sie aber  trotzdem und tanzen auch danach. Als wir hierher gezogen sind, gab es nur Bulgaren in der Strasse. Die Alten Leute sind verstorben und jetzt haben wir 2 andere Familien hier. Eine Familie sind Kesselflicker, ( калайджия) sie wohnen schräg gegenüber und sind nur im Winter hier. Sie haben noch ein anderes Haus.  Unser BG Nachbar sagt, sie sind i.O.

Wir haben nur ein Problem mit ihnen, sie haben 4 Hunde mitgebracht. Der eine bellt nicht, sondern knurrt und kläfft Tag und Nacht und die anderen in der Strasse machen dann mit. Das ist nicht mehr schön. Normalerweise schlagen die Hunde hier nur kurz an, wenn jemand vorbeigeht. Die Bulgaren scheint das aber nicht zu stören.

Ansonsten sind wir alle Nachbarn und helfen uns gegenseitig, das funktioniert.  

LG Eli                                    

Поздрави Ели - https://einfachlebeninbg.wordpress.com/
Scivias - Wisse die Wege


Dieter gefällt das
AntwortenZitat