Übersicht

Probleme in Deutschland  

Seite 4 / 5
  RSS

aiyanna
(@aiyanna)
Bedeutendes Mitglied
Beigetreten: 6 Monaten vor
Beiträge: 26
3. Dezember 2019 19:51  

Ich bin zwar noch neu, aber vielleicht genau deshalb......Lavendura und speibl.

Darf ich Euch den völlig unparteiischen Schiedsrichter machen? 😎 


Eli gefällt das
AntwortenZitat
(@jette)
Seriöses Mitglied
Beigetreten: 3 Monaten vor
Beiträge: 50
3. Dezember 2019 19:56  

@lavendura

Ich stimme Dir voll zu. Auch ich hatte im Form mit "Herrn Spejbl" das Vergnügen, oberlehrerhaft "reglementiert" zu werden. Ich kann solches Gebaren einordnen...Analog Deiner Auffassung vertrete ich auf der Basis der Forums-Regeln die Gleiche, d.h., jeder darf seine Meinung kund tun. seine Erfahrungen mitteilen und sollte sich stets einer angemessenen Kommunikation - auf Augenhöhe - sicher sein dürfen - trotz unterschiedlicher  Auffassungen zu Diesem und Jenem...Einen schönen Abend für Dich!


AntwortenZitat
(@jette)
Seriöses Mitglied
Beigetreten: 3 Monaten vor
Beiträge: 50
3. Dezember 2019 20:19  

@bulgarien-franz

Dank an Dich für Deine Zeit und den Aufwand, den Du in Deine/unsere Site investierst! Und: Deine Aufmerksamkeit nutzt allen Forums-Teilnehmern. Lass bitte nicht nach! Freundliche Grüße!


AntwortenZitat
Bulgarien-Franz
(@bulgarien-franz)
Moderator Admin
Beigetreten: 12 Monaten vor
Beiträge: 238
3. Dezember 2019 20:47  

@speibl

ich werde auf deine kommentare nicht antworten. nur soviel: wem es nicht passt, wie ich mein eigenes forum führe, der darf uns gerne verlassen.

bei dir mein lieber, mach ich jedoch eine ausnahme. denn ich werde dich nach meinem post jetzt sperren.

zuvor möchte ich mich aber bei dir bedanken, denn deine kommentare haben mich aufhorchen lassen und ich habe darauf deinen account geprüft. und siehe da:

es darf auch jeder wissen, dass ich dich vor längerem schon einmal aus dem forum gesperrt habe und du zwar mit anderen namen, aber dummerweise mit gleicher email-adresse zurück gekommen bist um hier offensichtlich unruhe reinzubringen.

da bist du bei mir an der richtigen adresse. bye

https://www.bulgarien-franz.de
https://www.bulgarien-auswanderer-forum.de


Lavendura gefällt das
AntwortenZitat
Bulgarien-Franz
(@bulgarien-franz)
Moderator Admin
Beigetreten: 12 Monaten vor
Beiträge: 238
3. Dezember 2019 20:53  
Geschrieben von: @jette

@bulgarien-franz

Dank an Dich für Deine Zeit und den Aufwand, den Du in Deine/unsere Site investierst! Und: Deine Aufmerksamkeit nutzt allen Forums-Teilnehmern. Lass bitte nicht nach! Freundliche Grüße!

danke für dein lob, das ich an alle, die hier aktiv sind, weitergeben muss. ohne euch, wäre das forum leer.

https://www.bulgarien-franz.de
https://www.bulgarien-auswanderer-forum.de


Lavendura gefällt das
AntwortenZitat
(@jette)
Seriöses Mitglied
Beigetreten: 3 Monaten vor
Beiträge: 50
3. Dezember 2019 21:58  

@bulgarien-franz

Die Vorgeschichte von Spejbl" kannte ich nicht, muss ich auch nicht kennen. Wichtig: Deine Konsequenz, das Forum -entgegen Deiner Regeln - durch gewisse Mitglieder aufweichen zu lassen. Danke! 


Lavendura gefällt das
AntwortenZitat
(@josef)
Bedeutendes Mitglied
Beigetreten: 4 Wochen vor
Beiträge: 21
30. Dezember 2019 1:06  
Geschrieben von: @kuenstler
  • ....
  • hohe Bau- und Energiepreise
  • extrem hohe Krankenkassenbeiträge für gering verdienende Selbständige
  • ....
  • drohender Verkehrsinfarkt
  •  

 

...., das deutsche Gesundheitssystem ist eines der teuersten der Welt, aber nicht eines der besten.

Kleine Geschichte einer Bauplanung:

Wollte mir noch ein Haus in D bauen ( Plan vor über 5 Jahren ) Irrsinnigerweise wollte der Planeinreicher, obwohl ich den Plan selber erstellt, die Statik von einem externen Statiker machen lassen( f. knapp 1.500 € ), Material-Listen, Heizungsplanung von einem Projektanten....immer noch zwischen 20 - 30.000 € - so genau konnte er es aber mir nicht sagen

Die nächste Hitparade:  Der Fertigkeller-Anbieter wollte rund 80.000 € für knapp 60 m3 wasserdichten 
Beton, Bodenplatte, paar Kilo Eisen.    Das lokale Betonwerk will für Lieferung, Pumpe, Material rund 5.900 € - 
noch unverhandelt.  Die Innenmauern dürfte ich lt. AGB/Gewährleistung nicht selber mauern - müssen betoniert
werden. 

Der Rohbau-Knecht, wollte für den Aufbau knapp 120.000 € für knapp 35 m3 Ziegelsteine ( 50 cm, incl. 
Kleber - EK beim Material-Hersteller: knapp 4.500 € für das Erdgeschoss/ 4.500 € Obergeschoss +- % 
für Ringanker, Stürze, 12 m3 Innenmauerwerk ( 24er / 11,5 er )  usw.  

Die Ziegeldecke würde mich pro 1 m2 im Selbstbau knapp 35 € kosten ( Materialwert ) 
Das Hausdach, knapp 14.000 € vom Zimmermann, incl. Ziegeleindeckung, Fallrohre Kunststoff, 
Kupferrinnen quer. 

Selber bauen dürfte man nicht...( die Großväter hatten ihre Häuser noch selber gebaut ) 

Den Innenausbau hätte man selber erledigt - aber die Rohbaukosten gehen auf keine Kuhhaut + ihre 
Zuschlags-Kalkulationen + Preisabsprachen unter den Unternehmern.

Die Hitparade zusätzlich:  Ölheizung darf nicht mehr, Erdgas, ohne Solarthermie( völlig nutzlos und
teuer ) auch nicht.    Wärmepumpe will man selber nicht und den tiroler Bauernofen nimmt mir der lokale 
Bezirkskaminkehrermeister nicht ab  - zu hohe Abgas-werte - nicht mehr konform wg. Umwelt usw.  Dank EnEV - dabei verbraucht der Ofen weniger Material als ein konventioneller Kachelofen 

-----

Dazu noch den Ärger mit den Netzbetreibern, mit der Guerilla-Photovolatik-Anlage + Nicht-Anmelde-
Willen, wg. EEG. 

Wollte mir eine 1,5 kWp Anlage als Eigenverbrauchsanlage mit meinem Hausnetz adaptieren - ganz 
ohne Anmeldeverfahren, weil ich keine Vergütung haben möchte.  Aus ethischen Gründen wollen 
die Netzbetreiber den Strom auch nicht geschenkt, weil bilanzmässig dann ein Problem - O-ton Netzbetreiber - 

wenn Anlage un-angemeldet an das Netz gekoppelt - erfolgt Anzeige. 
  ----

Wenn man sich auf deutschen Autobahnen bewegt....steht man aktuell mehr im Stau - daher zieht es 
eher richtung Süden, weil grenznah - in den Norden Deutschland zieht es kaum noch hin. 
In Ungarn darf man als Rentner sogar die Öffis für lau nutzen - Personalausweis reicht aus - 

-----

Landwirtschaftliche Flächen + Forstflächen findet man kaum noch oder Bauland mit einem 2.000 m2
Garten...für Selbstversorgung.  Wenn doch, ...dann völlig in der Pampa - dazu Schrott-Immobilien, 
zu total überzogenen Preisen ( Geldverbrennungs-Projekte ) 

....analog hat man das ganze " Deutschland-Bau-Projekt " letztendlich nun gänzlich beerdigt

Der Pa konnte noch zu aktzeptablen Preisen bauen - aktuell fressen Baukosten die letzten 
Kröten im Geldbeutel. 

In D wird man den eigenen Bunker noch versilbern und dann ab hauen. 

 

---
Rumänien war noch in der näheren Auswahl - Hausbau wäre noch preis-günstig - aber der Grund gehört
dem rumänischem Staat. Gibt es Probleme...ist man evtl. enteignet und darf dann ab hauen ? 

Ungarn ist auch so eine Sache ?   Der Balaton im Sommer völlig überlaufen, in Winterzeiten tote Hose.
Dem Nächst kommt der € und die Preise explodieren.   Zur Adria sind es auch rund 450 Kilometer -
Die Naturweiher werden mit Mücken-Spray behandelt - Das Wasser ist teilweise stark alu-quecksilber-
kontaminiert, wie auch diverse Böden

...wenn man nahe Dobritsch was findet, hat man paar Kilometer gen Meer. Besser Nordstrand oder 
Südstrand-Gegend + paar Kilometer im Landesinnere ? 

Im Baubereich kann man Vieles selber erledigen. Erfahrungen im Baubereich hat man genug. Evtl. 
startet man noch ein Gewerbe auf ? 

Thailand, Vietnam, Philippines...überall zu hohe Luftfeuchtigkeit + lange Regenzeiten mit Stürmen. 
Kein Gewerbe möglich ( Mafia will mit verdienen ) . Kein Eigentum erwerbbar - nur über Frau oder
Unternehmen = Blödsinn = Geldverbrennung

Einzig Uruguay ist noch im engerem Fokus. Alternativ, wenn der € gänzlich drauf geht, incl. der 
Banken in EU

----

Gesunheitssystem ?  In D ist man als gesetzlich Versicherter eh nur noch zweite Klasse und 
den Dentisten muss man fast komplett selber bezahlen, egal ob Kunststoff-Plomben oder 
schweizer/koreanisches/deutsches Titan 

Kenne Leute, die recht gut im Tokuda behandelt wurden ( Sofia Clinic = größte Klinik auf dem 
Balkan ) 

Kenne Leute, welche > 45 Jahre in D gebuckelt und in die Sozialkassen einbezahlt haben...aber in D nur noch 
überleben können, mit knapp 900 € netto-Rente
Grundgebühren, Hausgelder, Mieten, Energiekosten, Steuern, Versicherungen, Nahrungsmittelkosten, usw.
fressend die letzten Kröten im Geldbeutel. Die halbe Nachbarschaft sitzt die meiste Zeit zu Hause 
herum - obwohl die Pensionisten/Rentner ...noch alle mobil. Aber die Kohle fehlt ...für Kurzurlaube.

Schon eine traurige Entwicklung. Vermutlich wird es in Deutschland die nächsten paar Jahre steil berg ab gehen, incl. € + EU, unabhängig von den Flüchtlingen. 

Werde keine halbe mio in einen Betonbunker stecken. Eher für 20.000 € was suchen, selber auf sanieren und den gesparten Rest in Edelemetall ( 999,99er ) um-münzen und ausserhalb der EU. 
Steigen die Preise in Bulgarien in paar Jahren, - hat sich das Haus schon längst amortisiert - In Deutschland 
verbrennt man mit ETW-Hausgelder in 20 Jahren gut 80.000 € - dazu kommt noch die Wertminderung  + 
Sanierungs-, Instandsetzungskosten dazu.  Heizen darf man auch nicht so wie man will und mit der 
Photovoltaik ist es auch so eine Sache, in den Miets/Eigentumshäusern.

 

ps. was elendig die Laune verdirbt...ist die Reglementiererei im Kfz-Mobilitätsbereich.    Der €6 Diesel wird 
verteufelt, obwohl er mit 3,6 Liter 100 Kilometer weit fährt. In paar Jahren darf an der artig effizienten 
Fahrzeuge nicht mehr zu lassen.

Aktuell werden tausende €6 Diesel nach Osteuropa verschoben und Daimler eröffnete neulich in Moskau 
ein neues Werk.  Produziert werden dort 4 x Verbrenner-SUV-Modelle, für die Ost-europäischen/russichen
Märkte. 
Trauerspiel:   Der Hr. Altmaier, der Wohlbeleibte, welcher uns die Verbrenner in Deutschland verbieten möchte,
war mit dem DAimler-Zehtscheh bei der Eröffnung am Start...incl. Mr. el- Presidente Putin ( nichts gegen Putin ) 
....aber das grenzt schon an Doppelmoral in Maximalstform + Dekadenz ....shame on

Und das Wahlvieh in Deutschland wählt noch freiwillig der artige Adlaten + Hilfssherriffs ...

 ( da kann man nur noch den Kopf schütteln ....und Schnapps saufen ) 

 

 


Helga und Lavendura gefällt das
AntwortenZitat
(@lavendura)
Silber Mitglied
Beigetreten: 10 Monaten vor
Beiträge: 292
30. Dezember 2019 7:35  

Hallo Josef,

wenn ich dir einen Rat geben darf, wende dich an AMIRA, wenn du dich für Bulgarien entscheiden solltest.

Freunde von uns haben jetzt im November auch zwischen Dobritch und Balchik ein Haus mit Grundstück erworben und waren mit dem Angebot und der Gesamtleistung von AMIRA sehr ,sehr zufrieden.

Wir leben nun schon über 8 Jahre hier, haben alle Zelte in D. abgebrochen und sind total glücklich und

zufrieden hier. Für Deutschland haben wir leider nur noch ein trauriges Kopfschütteln übrig.

Viel Glück und alles Gute wünsche ich dir.

LG Lavendura

Tiere hören unser Herz wenn es flüstert,
manche Menschen nicht einmal, wenn es schreit


Josef und Helga gefällt das
AntwortenZitat
aiyanna
(@aiyanna)
Bedeutendes Mitglied
Beigetreten: 6 Monaten vor
Beiträge: 26
30. Dezember 2019 14:43  

@josef

Josef, sei mir nicht böse, aber ich bin etwas erschüttert und glaube, Du solltest gründlich prüfen, ob Du wirklich in Bulgarien leben willst. Aus meiner Sicht gehört mehr dazu als "dort ist´s billiger" und " da redet mir keiner rein".  Im Endeffekt möchtest Du mit Deiner neuen Heimat glücklich werden und Dich dort wohl fühlen.

Besonders erschüttert hat mich dieser Satz "Ungarn ist auch so eine Sache ? Der Balaton im Sommer völlig überlaufen, in Winterzeiten tote Hose."

 


AntwortenZitat
kuenstler
(@kuenstler)
Seriöses Mitglied
Beigetreten: 10 Monaten vor
Beiträge: 52
30. Dezember 2019 16:37  

@josef

Ohne mich jetzt im Detail mit deinem sehr ausführlichen Statement auseinander setzen zu wollen, muß ich sagen, daß in vielen deiner Aussagen durchaus sehr viel Wahrheit steckt. Besonders die Aussagen zum Bauen. Es wird in D immer schlimmer.

Kürzlich wurde doch dieser ominöse Metallring um Papierkörbe vorgestellt, damit dort die Pfandflaschen reingestellt werden können und die armen deutschen Rentner nicht mehr im Inneren des Behälters wühlen müßten. Da habe ich gedacht, typisch D, man sucht immer die perfekte Superlösung, zumindest eine, die auf den ersten Blick so ausschaut. Das dahinter sich massive ungelöste Probleme verbergen, wird unter den Teppich gekehrt.

LG Kuenstler


Helga und Eli gefällt das
AntwortenZitat
Eli
 Eli
(@eli)
Gold Mitglied Moderator
Beigetreten: 10 Monaten vor
Beiträge: 319
30. Dezember 2019 17:02  

@kuenstler

also es gefällt mir natürlich nicht, aber ich stimme Dir zu 😉 

Niemand weiß, wie weit seine Kräfte gehen, bis er sie versucht hat. - JWv Goethe - Поздрави Ели - careli.mozello.de


Helga gefällt das
AntwortenZitat
(@saila1)
Vertrauenswürdiges Mitglied
Beigetreten: 5 Monaten vor
Beiträge: 30
30. Dezember 2019 17:40  

@kuenstler

"Da habe ich gedacht, typisch D, man sucht immer die perfekte Superlösung, zumindest eine, die auf den ersten Blick so ausschaut. Das dahinter sich massive ungelöste Probleme verbergen, wird unter den Teppich gekehrt."

Du sprichst mir aus dem Herzen! Die Wahrnehmung, Auseinandersetzung, ggfl. Verinnerlichung mit dieser Art Perfektion hat mich ausgebrannt.

Ein Weg entsteht indem man ihn geht.


Helga gefällt das
AntwortenZitat
aiyanna
(@aiyanna)
Bedeutendes Mitglied
Beigetreten: 6 Monaten vor
Beiträge: 26
30. Dezember 2019 18:11  

Verstecken kann man da nichts! 🙂

Wir haben in Deutschland 25 % bis 30 % Arbeitnehmer, die sich kaum von ihren Einkünften nähren können, rund 15% der Rentner können  gar nicht von ihrer Rente leben und viele Hartz4-Empfänger, unter den sehr viel Pflegende und Erziehende sind. Das kann man nicht verstecken und auch nicht beschönigen. Die Statistiken mögen zwar ab und an geschummelt sein, aber nicht in der Masse.

Die Sammelbehälter für Pfandflaschen wirken auf mich eher wie Hohn gegenüber den Betroffenen. Allerdings ist für mich die Respekt-Rente auch Hohn und ein reines "rechte Tasche / linke Tasche -Spiel", wie da schon so viele Spielchen gleicher Art waren.

Ich frage mich, ob Flucht aus Deutschland da der richtige Weg ist. Vielleicht....vielleicht aber auch nicht!

Wenn alle flüchten.....wer soll dann mit der "Faust auf den Tisch hauen" und den Aufstand durchführen? 🙄 


AntwortenZitat
Eli
 Eli
(@eli)
Gold Mitglied Moderator
Beigetreten: 10 Monaten vor
Beiträge: 319
30. Dezember 2019 20:09  

 

Ich frage mich, ob Flucht aus Deutschland da der richtige Weg ist. Vielleicht....vielleicht aber auch nicht!

Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muß die Gegend verlassen, wo sie gelten.

Quelle 1829: Goethes Werke:Verlag J.G. Cotta 

Niemand weiß, wie weit seine Kräfte gehen, bis er sie versucht hat. - JWv Goethe - Поздрави Ели - careli.mozello.de


Helga und Josef gefällt das
AntwortenZitat
(@josef)
Bedeutendes Mitglied
Beigetreten: 4 Wochen vor
Beiträge: 21
30. Dezember 2019 22:18  
Geschrieben von: @aiyanna

@josef

Josef, sei mir nicht böse, aber ich bin etwas erschüttert und glaube, Du solltest gründlich prüfen, ob Du wirklich in Bulgarien leben willst. Aus meiner Sicht gehört mehr dazu als "dort ist´s billiger" und " da redet mir keiner rein".  Im Endeffekt möchtest Du mit Deiner neuen Heimat glücklich werden und Dich dort wohl fühlen.

Besonders erschüttert hat mich dieser Satz "Ungarn ist auch so eine Sache ? Der Balaton im Sommer völlig überlaufen, in Winterzeiten tote Hose."

 

hallo aiyanna

die Eingangsfrage war.....

" Hallo, warum will ich auswandern? Einige Gedanken zu Deutschland " 

Ich könnte noch weiter aus holen.... Baukosten 30iger Jahre, 70-iger Jahre 2019er Baupreise, ...
...Gewerbebetrieb + deren Gebaren, auf Kommunalebene, steuerlich gesehen, ...Ärger mit 
Steuerberatern, Finanzämtern, Gewerbeämter, Versicherungen, Gerichten, Kundschaften, 
Justizerei, usw. 

aber will ich nicht.  

 

Zu Ungarn:  Ich selber möchte in keinem 
Resort leben, wo nur Deutsche leben.   Da lerne ich lieber täglich meine 50 - 100 Vokabeln und versuche
mich  im Land zu integrieren ( ist mir egal, ob Bulgare, oder Fahrender ( Zigeuner ), türkisch-stämmiger
Bulgare, usw.  - habe da keine Vorbehalte )  Ich bemühe mich darum. 

Habe ein halbes Jahr ungarisch Intensivkurs hinter mir und meine Erkenntnis: " nicht machbar, für  mich 
jeden falls nicht  - anna-log taugt mir Ungarn nicht mehr - primär, wg. der Sprache - einzig den Dentisten 
besuche ich noch und Ungarn selber als Tourist.  Möchte aber lokal selber tätig werden und nicht mit 
irgend einem Dolmetscher von A nach B laufen

Zum Balaton: den Heck-Mäck dort lokal, muss man vertragen wollen - mir ist der Trubel zu hecktisch - 
Und in den Winterzeiten....hat kaum was offen - nicht mal der Mc Donalds.
Kenne auch einen Ungare sehr gut, der am Balaton selbständig war, paar Jahre. Der hat zu gesperrt und
arbeitet nun in Österreich ( Gastronomie ) 

Es geht nicht um die Frage: " billiger " ...es geht einfach um den Ton allgemein, der aktuell herrscht. 
Egal ob Kommunalverwaltungen, Finanzämter, Banken, Kaminkehrer, usw. 

es passt einfach nicht mehr - die guten Zeiten sind vorbei.  Könnte mich in Slowenien auch nieder lassen, weil 

man dort bereits Immobilie hat. Leider gibt es ab 2013 ein Doppelbesteuerungsabkommen - weswegen mir der Steuerberater abgeraten hat, sich dort permanent nieder zu lassen.  Der Grund auch, warum man dort noch alles 
verkaufen wird. Als Ferienhaus un-interessant - nur Geldverbrennung. 

 

- zudem ist man selber Doppelstaatsbürger und man kennt sich etwas aus. Ein guter Arbeitskollege ist schon 
über 15 Jahre in Bulgarien gewerblich gemeldet, als Österreicher und kennt in seiner Region, den General, 
den Zahnarzt, den  MPU-Mann vom Magistrat, usw. 
Der sagt immer...du brauchst nur deinen " moj covek " und wenn du hast Problem mit Geld...löst du 
Problem mit viel Geld ...

Primär geht es darum, dass man preisgünstig ein Stück Land erhält, welches man dann landwirtschaftlich 

nutzen kann.  Findet man in Deutschland kaum - zumindest nicht in meiner Ecke, wo die Winterzeiten rund
ein halbes Jahr an dauern können.  Zudem gilt es, dass man Immobilien so preisgünstig wie möglich anschafft, weil man den gesparten Rest dann in Edelmetall um-münzen kann - geht der Euro = € drauf, hat man zumindest in Krisenzeiten noch eine Währung für Tauschhandel ( siehe Venezuela, wo 
Klopapier mehr wert war, wie das Geld in der Schubkarre, wg. Inflation ) 

Zudem hat man südlich der Alpen > 1.200 Sonnenstunden mehr vs. Dunkeldeutschland.  Wer zukünftig
elektrisch mobil bleiben will...kann mit einer Balkonanlage in einer Eigentumswohnung  nichts generieren. 
Im Garten stellt man die Panele auf Stahlgerüste ...und lässt darunter die Hühner, Tomaten, Paprika, 
frohlocken und produziert den nötigen Strom für den SKOKA City-Go electro oder VW Up electro. 

 

Deutschland ist ziemlich fertig in meinen Augen. Studiere einfach mal die EnEV, EEG Gesetze...
da steigen Einem die Grasbirnen auf, was dort noch alles gefordert wird. 

Kleines Beispie: 
Vor über 20 Jahren gab es im Baubereich knapp 5.000 Vorschriften ...
heute dagegen > 20.000 Vorschriften.   Allein der Heizungsbereich + die Dieselverbote schädigt 
die " Bürger " in Millairdenhöhe. 
Lt. von der Layen, soll die Umwelt-Hilfe jeden Eurobewohner mit rund 200 € belasten - und die 
Wähler wählen noch ihre eigenen Metzger in Deutschland selber - 

sry, wer will mit der artigen Adlaten noch zusammen leben - an ausländischen Stammtischen 
lachen schon die Hühner, wenn man denen erzählt...was in Deutschland aktuell ab geht ...

ja hör mir auf ...mit dem " billiger-Argument " ...was aktuell gerade ab geht, geht auf keine 
Kuhhaut

 

Habe neulich einer Frau meine 2 Pfandflaschen geschenkt, am Bahnhof. Die Frau, gut 
gekleidet, war am Flaschen-Sammeln.    Die hatte sich zuerst geschämt ...und sich dann 
gefreut, wie ein Honigkuchen, als man ihr die Pfandflaschen übergab.....shame ON, sage ich nur...

Leider kein Einzelfall mehr. 

Meine Mam hat seit dem 15-tem Lebensjahr komplett druch gearbeitet, 2 x den Führerschein 
gemacht, 1 x im Ausland, 1 x in Deutschland, ist um > 6 Rentenjahre beschissen worden, 
arbeitete weit unter dem Mindestlohnsatz, musste auf > 1.200 Urlaubstage verzichten, 
arbeitete einen halb-Mio Kredit ab ( vertragsgebunden ) und musste an ihre Sau-Bälger noch 
knapp 40.000 € Miete abtreten, obwohl Miteigentümerin + Mitfinanzierer der Immobilie...
ist im Leben noch nie geflogen, hat nie Cafe, Alkohol getrunken, nicht geraucht und auch 
keine Medikamente genommen .....und wird heute ausgelacht, von diversen Leuten..

shame on  ...bin froh, wenn ich den ganzen Dreck in Deutschland nicht mehr sehen muss ...
allein das macht schon glücklich, egal ob Uruguay, Bulgarien, CostaRica 

 


Helga gefällt das
AntwortenZitat
(@josef)
Bedeutendes Mitglied
Beigetreten: 4 Wochen vor
Beiträge: 21
30. Dezember 2019 22:29  
Geschrieben von: @kuenstler

Kürzlich wurde doch dieser ominöse Metallring um Papierkörbe vorgestellt, damit dort die Pfandflaschen reingestellt werden können und die armen deutschen Rentner nicht mehr im Inneren des Behälters wühlen müßten. Da habe ich gedacht, typisch D,

Da geht es nicht um die alten Rentnerinnen - da geht es um das Gesamt-Bild.  

als man vor paar Jahren zur Philharmonie mit der Schulklasse sich begab, war der erste 
Anlauf: McDonalds ( als Büffel vom Land..die Hitparade...gleich mal 12 x Hamburger rein gestopft
...bis es Einem schlecht war - danach nie mehr wieder Mc. Donalds im Leben, wg. Ekel 

In der Fussgängerzone waren damals sehr viele Bettler unterwegs, in der Fussgängerzone - 
heute ...alle entfernt, von den Sherriffs, lt. Anweisung der Kommunale - 
als eine Bekannte am münchener Rathaus einen Hungerstreik ab halten wollte....hätte Sie den 
Hungerstreik in der Nacht abbrechen müssen....( was soll das? wäre ja un-glaubwürdig gewesen ) 
Hungerstreik dann abgesagt ...

kurz: man will das niedere Volk, ...weg haben, wg. den geldbringenden " Arabern " die fleissig 
einkaufen, in München City ...
wie auch die Sparkassen, den Pöbel aus den Banken haben möchte, weil nichts zu verdienen ist...
( o-ton, Spiegel-Bericht, anno ?  90-iger Jahre )  ...daher Bankenterminals...weg mit dem " Gesocks "..
( Gabriel-Zitat ) 

Die Verrohung steigt linear im Land, wie die Strompreise oder die Inflation. Nur gut, dass es noch 
millionen Ehrenamtliche gibt, die für lau ihre Hilfe anbieten ( gemeint sind nicht die caritativen 
Wohlfahrsverbände ) 

 


Helga gefällt das
AntwortenZitat
(@josef)
Bedeutendes Mitglied
Beigetreten: 4 Wochen vor
Beiträge: 21
30. Dezember 2019 22:47  
Geschrieben von: @aiyanna

Wenn alle flüchten.....wer soll dann mit der "Faust auf den Tisch hauen" und den Aufstand durchführen? 🙄 

Leider ist da schon Hopfen und Malz verloren.  Die CDU/ CSU vertrag vor paar Jahren noch 
das exakt gleiche Wahlprogramm, welches nun die AfD propagiert ( mal unabhängig, 
weil die AfD weder für den Mindestlohn, noch für einen Mieterschutz war )

Aber die Ziele der SPD, Grünen, Linken sind hanebüchen und schädigen nur die 
( Unterschicht ) + Mittelschicht. 
Wer diese Adlaten noch freiwillig wählt....hat vermutlich nicht mehr alle Latten am Zaun, 

weil un-glaubwürdig...un-wählbar. 
( Einziger Vorteil der AfD:  Diese decken Unstimmigkeiten auf, die sonst unter den Teppich
gekehrt werden - sonst nur eine Mitläuferpartei..welche die nächsten 8 Jahre auch nichts 
reissen wird, weil 
Altparteien mit einander koalieren würde. Einzige Alternative wäre die FDP - aber diese drehen 

sich wie die Fahne im Wind...ein so, mals so, ..schwind ( daher un-glaubwürdig, un-wählbar ) 

Einen Aufstand wird es nicht geben, so lange die Sozialfälle ihre 100 e pro Woche erhalten 

und die Wurst + Bier im Aldi noch finanzierbar.  So lange der " Pöbel " was zum aesen hat...
wird da kein Aufstand kommen. 
Daher auch Dieselverbote......aber ganz sicher kein Nikotin/Zigarettenverbot, weil der " Pöbel " soll gefälligst schnell abkratzen, wie 
einst die besoffenen Maurer, kurz vor der Rente, als diese noch pünktlich vom Gerüst stürzten...

Deutschland ist bereits verloren. Justiz, Politik, Banken, Gesundheit, Pensionsvorsorgen, usw. 

Buchwert der deutschen Bank:  rd. 75 Milliarden - realer Marktwert: rd. 15 Milliarden, Rest verpuffed
Comerzbank: Buchwert, rd. 16 Milliarden - realer Marktwert, rd. 6 Milliarden € - Rest faule Masse.
Fallen alle Banken in Europa - ist es dann eh ganz aus - dann gelten Sachwerte und kein nutzloses 
Papiergeld oder irgend welche netto-Renten, die kaum das Klopapier wert sind 

Mit von der Layen ( Flinten-Uschi ) + LaGarde..sind Hilfssherriffe im Rat, die am Ende eine
Umsetzung in die Praxis bewirken. 
Deutschland hat heute nicht mal ein Mitbestimmungsrecht - nur beratend tätig, mit X mal gewählten
Adlaten, welche in dem 
Wasserkopf Burzzel nichts reissen -  daher Unterhosen, Edelmetalle, Cash, Know-How, Föhn, 
Ultrabook in einen Koffer....und ab hauen, so lange es noch funktioniert. Die Asiaten machen 
heute schon die Schotten dicht - die lassen kaum noch Einen rein, ausser er hat Flins, zum 
Sau-
Futtern ...


Helga gefällt das
AntwortenZitat
(@josef)
Bedeutendes Mitglied
Beigetreten: 4 Wochen vor
Beiträge: 21
30. Dezember 2019 23:01  
Geschrieben von: @kuenstler

 Besonders die Aussagen zum Bauen. Es wird in D immer schlimmer.

 

Ich könnte mein Haus komplett selber bauen - darf ich aber nicht - haften muss eh 
ich, nach der Gewährleistung des Dienstleisters.

Problem: ich darf nicht mal auf meinem Land bauen, auch wenn ich eine Klärgrube 

habe und meinen Strom selber produziere. Sogar mit einem Brunnen machen die 
Ämter noch ein mords TrahRah, wie auch Klospülung mit Regenwasser ( wg. 10 m3
WC Abwasser, welche man pauschal dazu rechnen könnte ) 

Wenn man die ganzen Bauteile und deren Preise auf der Baustelle kennt...kommen Einem 
die Grasbirnen aus der Magengrube hoch. 
Da werden Zuschläge drauf geschlagen, die auf keine Kuhhaut gehen - 

Neulich noch ein Angebot für eine Terrassenreapartur erhalten ( neue Bitumenbahn ) 
Kostenvoranschlag: 4,800 e ...für genau " 4 m2 Terassenfläche ) ....da hört der Spaß auf.
Habe eine 400 m2 Unterkellerung, davon 200 m2 Garage - in den 70ern noch finanzierbar, 
heute kann man neben der Garage gleich sein Grab mit schaufeln, weil ein Knecht der 
Banken. 

Dazu noch dieser ganze KfW Schiess, der den ganzen Kram noch um Faktor > 1/3-tel verteuert - 
Und die Leute bedienen fleissig ihre Kredite, damit die Bank nicht zwangs-versteigert - 

Ab 2020 = neue Regeln.   Kann der Hausbauer nicht mehr seine Kredite bedienen - darf die Bank unverzüglich die Zwangsversteigerung ankurbeln, auch wenn Schwiegervater, Unkel, Bruder, 
Schwester weiter tilgen. 
Nur eine Individualvereinbarung hebelt diese " Mafia-Gebaren " aus - muss man aber erst mal wissen. 

Bauen in Deutschland...bedeutet Geld verbrennen, in Maximalstform.   Besser in Bulgarien 
eine Bude selber auf sanieren,   Garten anlegen, Hühner kaufen und den gesparten Rest in 

den liechtensteiner Zollfreilagern einlagern. ( Kostet Geld, aber die Inflation ist höher ) 

Vor 20 Jahren waren 100.000 € noch 100.000 € wert ......heute leider nur ncoh > 25.000 € ...

wogegen 100.000 € Goldwährung....heute das > 4-fache wert ist - fast die meisten Börsen-
Papiere schrieben Verluste, in der gleichen Zeit. 

In Krisenzeiten kauften Goldbesitzer mit einem Goldbarren...ganze Villen 


Helga gefällt das
AntwortenZitat
(@califax)
Aktives Mitglied
Beigetreten: 1 Monat vor
Beiträge: 11
30. Dezember 2019 23:06  
Geschrieben von: @aiyanna

Wir haben in Deutschland 25 % bis 30 % Arbeitnehmer, die sich kaum von ihren Einkünften nähren können, rund 15% der Rentner können  gar nicht von ihrer Rente leben und viele Hartz4-Empfänger, unter den sehr viel Pflegende und Erziehende sind.

 🤨 Also, wenn schon *gendern*, dann aber richtig : 25 - 30% Arbeitnehmende, [ ... ], rund 15% Berentete [ ... ] und viele Hartz4-Empfangende, unter denen sehr viel Pflegende und Erziehende sind.

😉 sorry, aber das mußte jetzt einfach sein 😎 

Geschrieben von: @aiyanna

Wenn alle flüchten.....wer soll dann mit der "Faust auf den Tisch hauen" und den Aufstand durchführen? 🙄 

Ich glaube, diese Stufe ist in D bereits uebersprungen, hier sind bereits "alle Messen gelesen".

Und einen "Aufstand" gar ?

Ca. 86% der Menschen im Bund sind doch mit der aktuellen "Politik" einverstanden und wuenschen sich ein "Weiter so !" - jedenfalls, wenn man die Wahlergebnisse richtig interpretiert.

Wer also soll da den Aufstand proben ?

In den Laendern mag das etwas anders aussehen (jedenfalls in "Dunkel"deutschland), aber die große Masse der Lemminge wandert doch immer noch singend ueber die Klippe.

Und wie @Eli schon ganz richtig feststellt :

Geschrieben von: @eli

Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muß die Gegend verlassen, wo sie gelten.

Wenn dann ab dem naechsten Jahr die erste Stufe der CO2-Abgabe startet, wird auch "Oma #Umweltsau" nicht mehr jeden Tag ein Kotelett vom ALDI in die Pfanne hauen koennen - weil sie sich das schlicht nicht mehr leisten kann ...

 


AntwortenZitat
aiyanna
(@aiyanna)
Bedeutendes Mitglied
Beigetreten: 6 Monaten vor
Beiträge: 26
31. Dezember 2019 0:14  

Whow, Josef......Du hast eine Menge Frust angesammelt während Deiner vergangenen Lebensjahrzehnte! 😮

 


Lavendura gefällt das
AntwortenZitat
Seite 4 / 5

Bitte Anmelden oder Registrieren