Übersicht

Benachrichtigungen
Alles löschen

In Deutschland gemeldet bleiben aber Hauptwohnsitz nach Bulgarien


(@bricks)
Bedeutendes Mitglied
Beigetreten: 2 Wochen vor
Beiträge: 26
Themenstarter  

Habt ihr euch überwiegend in DE abgemeldet und die Bulgarische Staatsbürgerschaft beantragt? 

Ich möchte gerne Deutscher Staatsbürger bleiben aber für einen längeren Zeitraum in Bulgarien leben und arbeiten. 

Sehr ihr eine Schwierigkeit darin, in DE gemeldet zu bleiben (Zweitwohnsitz in DE) und seinen Lebensschwerpunkt (Hauptwohnsitz) mit angemeldetem Unternehmen in BG zu haben? 

Ich habe momentan vor allem Probleme damit, die Sozialabgaben zu verstehen. Eigentlich sollte meine Deutsche Krankenkasse doch in Europa und somit auch in Bulgarien ganz normal anerkannt werden. 

Jetzt lese ich aber immer wieder von Sozialversicherungsabgaben (öffentlich-rechtlichen Versicherung, Krankenversicherung) die in BG trotzdem fällig werden. Das irritiert mich aktuell noch. 

Wie ist das denn bei euch?

1) Seid ihr noch in DE gemeldet oder dort komplett abgemeldet?

2) Habt ihr eure Deutsche Staatsbürgerschaft behalten oder eine doppelte Staatsbürgerschaft? 

3) Bezahlt ihr nach wie vor Beiträge in DE oder nur in BG? 

 

Ich würde mich freuen, wenn ich hier ein wenig Einblick in echte Szenarien erhalte. 


Zitat
Paul
 Paul
(@decruppe-paul)
Bronze Mitglied
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 144
 

Wieviele Teilnehmer im Forum sollen dir denn jetzt antworten. "Auswandern"  bedeutet eigentlich, der vollständige Umzug in ein anderes Land. Und es gibt viele im Forum, die vollständig nach BG umgezogen sind und nur hier einen Wohnsitz haben. Deutsche oder österreichische Staatsbürger bleiben sie trotzdem! Dazu kannst du im Forum viele Infos lesen. 

Ich habe mich anders entschieden und unverändert in D. meinen Wohnsitz. 

Einen weiteren Wohnsitz, an dem ich mich auch längere Zeit im Jahr aufhalte, habe ich in BG. In BG habe ich auch die Aufenthaltsgenehmigung über 3 Monate hinaus und die entsprechende ID Karte. In D. hat sich für mich nichts geändert und ich habe auch nirgends eine Änderung melden müssen. Die Altersrente kommt weiterhin auf mein deutsches Bankkonto, von dem auch meine Miete gezahlt wird. Für weitere Zahlungen und Geldumtausch habe ich ein Konto bei der intern. Wise Bank. Habe mein Auto, ist abgemeldet,  noch nicht in BG angemeldet. Internet ist über regionalen Anbieter, die letzten 300 m über Funk DL/UL 30/10 Mbps. 

Schaue über VPN deutsches Fernsehen und höre deutsches Radio, zahle in D. RundfunkGebührenbeitrag. Habe nur deutschen mobil Anbieter Prepaid. 

Ist eigentlich wie Urlaub im eigenen Haus mit Garten, nur länger! 


bricks gefällt das
AntwortenZitat
(@bricks)
Bedeutendes Mitglied
Beigetreten: 2 Wochen vor
Beiträge: 26
Themenstarter  

Danke Paul. 

Ja, jeder Fall ist natürlich individuell zu betrachten, das verstehe ich schon. Aber genau darum frage ich ja nach konkreten Fallbeispielen wie deinem. 

Du als Rentner nutzt das System hier natürlich ein wenig anders, als ich das beabsichtige. Eine Wohnung in Deutschland zu betreiben und dort weiterhin meine Miete zu bezahlen schließe ich aus. 

Auch bin ich selbstständig und möchte/muss natürlich von BG aus weiter arbeiten. Allein dieser Umstand kommt daher natürlich mit einigen bürokratischen Auflagen. 

Ich versuche gerade herauszufinden, ob ich auf zwei Hochzeiten tanzen kann. 

In DE minimal gemeldet aber Hauptwohnsitz, Aufenthaltsort und Gewerbe in BG. 

Oder bringt es eigentlich gar keine Vorteile in DE weiterhin gemeldet zu sein, da man seine Staatsbürgerschaft ja nur auf eigenen Wunsch verlieren kann? 

Ich frage mich z.B. ob ich alle Leistungen in DE wahrnehmen kann, wenn ich dort nicht mehr gemeldet bin. Handy, Leasingfahrzeug, Konto .. All diese Dinge. Ist das weiterhin möglich ohne einen (Zweit)Wohnsitz? 


AntwortenZitat
Paul
 Paul
(@decruppe-paul)
Bronze Mitglied
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 144
 

@bricks

Da du selbständig bist stellt sich die Frage, wo denn deine Kundschaft und deine Lieferanten und Dienstleister sind...  in Deutschland oder Bulgarien?? 

Wo du krankenversichert bist, welche Unternehmensform auf Dauer in Frage kommt usw.... Da hast du aber viele Fragen zu klären bevor es zu der Frage kommt: nach Griechenland oder Bulgarien. 


AntwortenZitat
(@bricks)
Bedeutendes Mitglied
Beigetreten: 2 Wochen vor
Beiträge: 26
Themenstarter  

Meine Kunden sind in Deutschland und da bin ich aktuell natürlich auch Krankenversichert. 

Oft ertappe ich mich auch dabei, dass ich hier häufig die Beruflichen und Privaten Gegebenheiten mische. Ich muss hier klarer trennen. 

Zwischenzeitlich habe ich denke ich auch herausgefunden, dass ich in DE keinen Wohnsitz betreiben kann, wenn ich steuerlich in BG gemeldet sein will. Das scheint scheinbar auch dann nicht zu funktionieren, wenn ich die Tätigkeit aus BG ausübe und dort die Geschäftsstelle habe. 

Ich werde natürlich einen Berater konsultieren der sich auf diese Sachlage spezialisiert hat, aber ich möchte halt gern zuvor so viel Infos sammeln wie möglich. Meist tauchen auch dabei dann die wichtigen Fragen erst auf. 

Wie kommst du jetzt aber auf Griechenland? Das ist keine Überlegung.  


AntwortenZitat
 BeZ
(@bez)
Vertrauenswürdiges Mitglied
Beigetreten: 4 Wochen vor
Beiträge: 30
 

Also ich schreibe jetzt nur mal rein über mich:

Mein Problem an Deutschland war, dass ich nicht mehr bereit war, 70% meines Einkommens abzudrücken für ein Korruptionssystem und mich dann auch jedes Mal rechtfertigen muss, wofür ich irgendwelche Ausgaben hatte.

Anfang 2020 habe ich dann in Georgien eine Firma gegründet und nachdem alles durch war, habe ich mich aus Deutschland abgemeldet. In Georgien habe ich ein Unternehmen mit IT-Lizenz, das bedeutet, dass ich dort 0% Steuern zahle und auf die Ausschüttungen 5%. 5% statt den 70% in Deutschland!

Ich habe mich Mitte 2020 dann aus Deutschland abgemeldet. Bisher war ich in Deutschland privat krankenversichert und habe dort rund 700€ im Monat bezahlt. Die habe ich dann auch gekündigt. Genau wie viele andere Versicherungen. Danach habe ich eine internationale PKV genommen, bei der ich für Top Leistungen rund die Hälfte zahle. Und die andere Hälfte zahle ich auf ein "Sparkonto" für meine Gesundheitsförderung ein. Kannst mir gerne eine PN schreiben, dann gebe ich gerne nähere Infos dazu.

Ich habe das Glück in Grenznähe zu Frankreich zu wohnen, deshalb war es kein Problem mich rechtlich sicher abzumelden. Für Deutschland bin ich dann ein "Obdachloser", der auf der Straße schläft.

In Bulgarien zahlst du eine Flat-Tax von 10%. Wenn du dein Unternehmen etwas Steueroptimierst, kommst du auf rund 15% Steuern. Bulgarien liegt aber mit dem schwarzen Meer an anderen Ländern. Wenn du jetzt sagst, dass du weniger als 183 Tage im Jahr in Bulgarien verbringst und den Rest irgendwo anders, dann kannst du wahrscheinlich auf 5% Steuern im Monat kommen - je nachdem ob sich der Aufwand dann lohnt. Für mich schon, da ich meinen Tax-Footprint möglichst gering halten will. 


bricks gefällt das
AntwortenZitat
(@bricks)
Bedeutendes Mitglied
Beigetreten: 2 Wochen vor
Beiträge: 26
Themenstarter  

Danke für deine Rückmeldung @BeZ

Das heißt, du hast dein Unternehmenssitz nach wie vor in Georgien, wohnst aber eine Zeit des Jahres (weniger als 183 Tage) in Bulgarien und in Deutschland? 

Wieso bezahlst du in Bulgarien überhaupt Einkommensteuer wenn das Unternehmen in Georgien sitzt? 


AntwortenZitat
 BeZ
(@bez)
Vertrauenswürdiges Mitglied
Beigetreten: 4 Wochen vor
Beiträge: 30
 
Geschrieben von: @bricks

Danke für deine Rückmeldung @BeZ

Das heißt, du hast dein Unternehmenssitz nach wie vor in Georgien, wohnst aber eine Zeit des Jahres (weniger als 183 Tage) in Bulgarien und in Deutschland? 

Nee, noch nicht ganz. Ich bin noch nicht in Bulgarien.

Mir war es vor allem wichtig, aus der deutschen unbeschränkten Steuerpflicht rauszukommen.

Deshalb bin ich erst nach Frankreich gezogen und war dann zwischen Deutschland, Frankreich und Schweiz unterwegs, so dass ich keine längeren Aufenthalte in einem Land hatte.

Geschrieben von: @bricks

Wieso bezahlst du in Bulgarien überhaupt Einkommensteuer wenn das Unternehmen in Georgien sitzt? 

Das Unternehmen in Georgien ist eine LLC, also eine juristische Person, wie die GmbH / UG bei uns in DE. Wenn ich Geld aus der LLC rausnehme, dann ist es eine Gewinnausschüttung. Und die müsste ich dann in dem Land, in dem ich als Privatperson steuerpflichtig bin auch versteuern. 

Ob es jemandem auffällt, wenn man die Ausschüttung auf ein Transferwise-Konto überweist und in BG mit Kreditkarte zahlt? Keine Ahnung. Für die 10% erkauft man sich aber auf jeden Fall die Gewissheit, dass man nachts ruhig schlafen kann. 


bricks gefällt das
AntwortenZitat
(@bricks)
Bedeutendes Mitglied
Beigetreten: 2 Wochen vor
Beiträge: 26
Themenstarter  

Interessantes Konstrukt. Ich lese mich ja aktuell auch in das Thema ein und bin immer wieder überrascht was für Gebilde man bauen kann, um auch als "Kleiner" Steuer zu sparen wie die Großen. 

Persönlich bin ich mit der 10% Flat Tax + 5% Dividenden zufrieden und werde daher hier keine großen Konstrukte bauen aber spannendes Thema! 

Auch weil ich ausschließlich B2B mit deutschen Kunden mache, nimmt ein Sitz in der EU da nochmal Ängste.

Danke für deine Infos. 

Hast du dich denn bereits mit den Sozialabgaben beschäftigt? Da fällt in BG ja auch noch ein wenig was an. Ich glaube 20,8% minimum bei einer Beitragsbemessungsgrenze von 3.000 levs. 


AntwortenZitat
 BeZ
(@bez)
Vertrauenswürdiges Mitglied
Beigetreten: 4 Wochen vor
Beiträge: 30
 

@bricks

Die Sozialabgaben fallen ja nur dann an, wenn du dir selbst ein Gehalt bezahlst. Bezahlst du dir kein Gehalt, sondern schüttest nur Gewinne aus, hast du auch keine Sozialabgaben. 


bricks gefällt das
AntwortenZitat
(@bricks)
Bedeutendes Mitglied
Beigetreten: 2 Wochen vor
Beiträge: 26
Themenstarter  

OK, das muss ich nochmal alles genau überlegen. 

Wenn ich natürlich die Sozialabgaben abführe, dann könnte ich mir die private Krankenkasse sparen was natürlich auch eine Überlegung ist. 

Aber das muss ich dann wirklich mal mit den konkreten Zahlen durchspielen und natürlich mit einem Experten besprechen. 

Ich danke dir tausendmal für dein Feedback und dein Denkanstöße BeZ. 💪


BeZ gefällt das
AntwortenZitat