Übersicht

Benachrichtigungen
Alles löschen

Fahrradfahren?  

  RSS

 Jojo
(@jojo)
Bedeutendes Mitglied
Beigetreten: 3 Wochen vor
Beiträge: 24
21. November 2020 0:03  

Hei, ich bin der erste, der hier was schreibt.

Meine Frage: Fährt man in Bulgarien Fahrrad? Oder ist das eine total bekloppte Idee?

Aber, wie macht ihr das. Wie machen das die Bulgaren?

-Fahrt ihr am Wochenende mal mit dem Fahrrad in Grüne?

-Fährt man mit dem Fahrrad an den Strand?

-In die Kneipe?

-Zum Einkaufen?

 

Klar, hab ich schon mitbekommen, dass die Strassen nicht so gaaanz gut sind. Also wie sind die Bedingungen, z.b. fürs Mountainbike?

 

Vielen Dank

Jojo

 

 

 

 


Zitat
 Rose
(@rose)
Bronze Mitglied
Beigetreten: 2 Jahren vor
Beiträge: 151
21. November 2020 0:24  

Hi ich habe gelesen und Bilder gesehen, es gibt sogar jährlich eine sehr schöne mehrtägige Rundfahrt für Radtouristik in Bulgarien. Es gibt auch Vereine für Radrennfahrer und Mountainbiker

Es wurden sehr viele sehr schöne Radwege, vor allem im Süden ausgebaut, von Sandanski aus kann man sehr schöne Touren machen, aber auch von Burgas aus gibts inzwischen viele Radwege. wie es im Norden aussieht kann ich nicht sagen


AntwortenZitat
Paul
 Paul
(@decruppe-paul)
Seriöses Mitglied
Beigetreten: 8 Monaten vor
Beiträge: 72
22. November 2020 18:22  

@rose

Ich komme ja aus dem Münsterland und dann gehört das Radfahren zum Leben dazu. 

Ich habe auch in den 80ern das Auto abgemeldet und seitdem geht es mit ÖPV, Leihwagen oder Fahrrad. 

Hier in Bulgarien, im Dorf, bin ich mit dem Rad Außenseiter, die meisten verkehren zu Fuß, mit dem Pferdewagen, dem Auto oder dem Traktor. 

Mit dem Rad sieht man am meisten, kann sich ohne Lärm und Gestank durch die Siedlung (ca. 900 Einwohner) schleichen. In den Sommermonaten gehörte der unterschiedliche Rundkurs zum täglichen Programm mit Halt an einem der Lebensmittel Geschäfte. Mit Überlandfahrten habe ich, außer in die Nachbardörfer, keine Erfahrung. 

Sehr geholfen hat die Fahrradmitnahme in die größeren Städte. Im letzten Jahr in Plovdiv, zur Zeit der Veranstaltungen als Kulturhauptstadt, war ich eine Woche mit Rad. Viele neu angelegte Fahrradwege mit wenigen RadlerInnen,  getrennt vom Autoverkehr. Echt super. Überall kann man mal anhalten, schieben, Picknick machen... und lernt die Stadt sehr schnell kennen. Kann ich nur empfehlen! 

Ebenso vor 2 Wochen in Burgas. Dort war ich zum zweiten Mal mit dem Rad. An der Seebrücke vorbei, durch den Seegarten und weiter am Strand Richtung Sarafowo... Auch mal mit dem Rad durch die Siedlungen und zu den Supermärkten. 

Sowohl nach Plovdiv, wie auch nach Burgas bin ich mit dem Zug gefahren. Die Fahrradmitname ist grundsätzlich (wenn genug Platz zum Ein- und Ausstieg bleibt) in allen Zügen möglich und kostet, unabhängig von der Länge der Fahrtstrecke 2 BGN. Durch den hohen Einstieg in die Züge ist es angebracht zu zweit das Fahrrad reinzuwuchten. 

Ich werde auf jeden Fall im nächsten Jahr weitere Stadttouren mit Rad machen und in den Ebenen vielleicht auch mal Landtouren. Bergetappen erspar ich mir. 

Ich liebäugle schon mit einem Elektrorad. Da entwickelt sich ja zur Zeit vieles rasant. 

 


henrich45 und Ha-jo gefällt das
AntwortenZitat
 Jojo
(@jojo)
Bedeutendes Mitglied
Beigetreten: 3 Wochen vor
Beiträge: 24
22. November 2020 22:20  

@decruppe-paul Hallo Paul, das war eine hilfreiche Antwort. Danke! Genauso hab ich das vor. Bei meiner geplanten Besichtigungstour werde ich ein Fahrrad im Kofferraum mitnehmen. Damit möchte ich "geräuschlos" die Gegend besichtigen. Ich denke, ein Mountainbike ist für den Anfang das Richtige. Wegen der schlechten Strassen. E-bike hätte ich auch. Hab aber etwas Angst vor Diebstahl. Die Dinger sind doch immer noch recht teuer. Das ist dann was für Später.

Jojo


AntwortenZitat
 Rose
(@rose)
Bronze Mitglied
Beigetreten: 2 Jahren vor
Beiträge: 151
22. November 2020 23:07  

mit dem MTB kommst du überall durch und die Radwege sind durchwegs gut. Wenn man es gewohnt ist kann man auch auf den (Küsten) Straßen fahren. Ich bin gefahren bis Varna und bis zur türkischen Grenze von Burgas aus. E-Bike nicht unbedingt nötig mit dem MTB fahre ich auch 25kmh bis 30kmh, nur wenn man dort in die Berge fahren will darf es schon ein E-Bike sein wenn man nicht trainiert ist.

2021 werde ich ganz in Burgas sein


henrich45 gefällt das
AntwortenZitat
 Jojo
(@jojo)
Bedeutendes Mitglied
Beigetreten: 3 Wochen vor
Beiträge: 24
22. November 2020 23:25  

@rose Hallo Rose. Mit Radwegen hätte ich jetzt nicht unbedingt gerechnet. Aber meine letzten Erfahrungen mit den Staaten des ehemaligen Ostblocks sind nun auch schon zig Jahre her. Da gabs keine Radwege und Fahrradfahrer. Fahrrad war nur ne Art Kinderspielzeug.

Ich hatte nur etwas Bedenken, dass die PKW Fahrer nun so überhaupt nicht mit Fahrradfahrern rechnen und damit das Fahrradfahren sehr gefährlich ist. Aber wenn es Fahrradwege gibt, ist das ganze natürlich noch viel einfacher.

So eine Küstentour klingt auf jeden Fall gut. Burgas bis türkische Grenze ist auch die Gegend, die mich am meisten interessiert.

Danke!

Jojo


AntwortenZitat
 Rose
(@rose)
Bronze Mitglied
Beigetreten: 2 Jahren vor
Beiträge: 151
23. November 2020 0:10  

dort im Süden von Burgas gibts tolle Touren auch Richtung Süden abseits der Hauptstraße durchs Hinterland durch unglaublich schöne Wälder auf Wegen die sehr gut mit dem MTB befahren werden können. Ich hoffe, dass im nächsten Jahr der Spuk Corona vorbei ist, ich will dann im Spätsommer wieder mit dem MTB dort runterfahren für mehrere Touren von einem Standort aus, vermutlich Sandanski


AntwortenZitat
Bulgarien-Franz
(@bulgarien-franz)
Admin Admin
Beigetreten: 2 Jahren vor
Beiträge: 875
23. November 2020 5:45  
Geschrieben von: @rose

dort im Süden von Burgas gibts tolle Touren auch Richtung Süden abseits der Hauptstraße

echt?

gibt es dafür sowas wie einen rad-führer, rad-landkarte, app oder ähnliches? wir würden gerne die gegend unterhalb von burgas mit unseren e-bikes erkunden.

https://www.bulgarien-franz.de
https://www.bulgarien-auswanderer-forum.de


AntwortenZitat
 Rose
(@rose)
Bronze Mitglied
Beigetreten: 2 Jahren vor
Beiträge: 151
23. November 2020 15:34  

Hallo Franz hier auf dieser Seite kannst dir raus suchen soviel du willst, tausende Routen mit dem MTB oder Rennrad in Bulgarien. Sehr schöne Touren ab Burgas aber auch von Sofia und Plovdiv

https://www.bikemap.net/de/l/732771/


henrich45 und Bulgarien-Franz gefällt das
AntwortenZitat
(@henrich45)
Seriöses Mitglied
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 69
24. November 2020 17:18  

@jojo Hallo Jojo, habe Deinen Beitrag gelesen, "von wegen früher ist man hier nicht mit dem Rad gefahren"!?! Ich war in 1980 iger Jahren viel hier in Bulgarien. Haben sogar 2 Klappräder mit nach hier genommen, außer dem Auto. Denn fürs Auto waren viele Teile in den Urlaubsregionen wie z.B. Sonnenstrand u. Nessebar gesperrt . Das Auto wurde die meiste Zeit auf einen bewachten Parkplatz abgestellt. Bin alles mit dem Rad gefahren, ob zum Strand, einkaufen oder abends in die Disko. Es war für mich als DDRler eine herrliche Zeit. Anfangs sind wir zu zweit auf einem Fahrrad, entweder auf der Querstange sitzend oder auf dem Gepäckträger stehend (die 2. Person), abends zum Ausgehen gefahren. Es war ein riesiger Spass, keiner hat was dagegen gehabt. Herrliche Musik klang von der Alten Mühle vor Alt Nessebar. Die Straßen und Wege waren überhaupt nicht perfekt. Alle bulg. Freunde von mir hatten ein einfaches Fahrrad. Natürlich richtige längere Radtouren haben wir nicht unternommen. Übers Land sind die Str. und Wege zu schlecht gewesen. Aber bis in den nächsten Ort war normal. Ich denke jetzt als Rentner gern an diese verrückten Zeiten zurück und habe noch immer gute Freundschaft zu den nun auch älteren bulg. Freunden von damals. 


Ha-jo gefällt das
AntwortenZitat