Übersicht

Benachrichtigungen
Alles löschen

[Setzen] Den Immobilien-Markt auf eigene Faust sonderieren?

3 Beiträge
1 Benutzer
2 Reactions
476 Gesehen
(@spacemarder)
Eminent Member
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 21
Themenstarter  

Hallo liebe Leser dieses Beitrages!

Ich bin erst einmal sehr froh, auf dieses Forum gestoßen zu sein. Kommt doch mein Termin meiner erste Reise nach BG immer näher. Ehrlich gesagt, mir qualmt bald schon der Schädel wegen einer passenden und finanzierbaren Immobilie suchen zu müssen. Gut zu wissen, das es hier Mitglieder gibt, die schon viel Erfahrungen in BG gesammelt haben und auf die man nötigenfalls zurückgreifen kann, wie zum Beispiel XANTILION. Ich möchte das Ganze hier nicht ausschmücken, deshalb komme ich schnell mal auf den Punkt:

Was mir bei der Suche in den verschiedenen Seiten, wie alo.bg, oder suprimmo.de aufgefallen ist, das manche Objekte doppelt mit verschiedenen Preisen angeboten werden. Da ich hier schon viel in diesem Forum gelesen habe, wie man denn nun bei einem Objektkauf am besten vorgeht, kann ich mein "Nichtwissen" und meine Erfahrungslosigkeit nur durch einen gesunden Menschenverstand kompensieren! Makler sind deshalb nur Vermittler und nicht Besitzer des Objektes, der am Ende über ein Gelingen eines Kaufes entscheidet. Warum führe ich also diesen Fakt an? Weil ich bis jetzt nur 2 Objekte gefunden habe, nachdem ich einen Makler angeschrieben habe. Für meine Verhältnisse einfach zu wenig, um einen Aufenthalt in BG für 2 Wochen zu begründen. Dies führt mich deshalb unweigerlich zum Schluss, selbst in Dörfern nach Objekten zu suchen, um dann die Besitzer selbst ansprechen zu können. Da ich davon ausgehe, dass die Einwohner des Dorfes kaum englisch sprechen, muss ich wohl oder übel einen Dolmetscher in Anspruch nehmen müssen. Meine Frage lautet also, wäre das machbar und wenn ja, was würde mich dieser Dolmetscher täglich kosten und wo finde ich diese (Quellen)?

Ich sage jetzt schon einmal vielen Dank im voraus und auch sind kritische Meinungen gefragt!

LG SpaceMarder


   
AntwortenZitat
(@spacemarder)
Eminent Member
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 21
Themenstarter  

@lavendura , erst einmal wünsche ich Dir einen schönen, guten Morgen!

Mein Gott @lavendura, Du hast Dir aber viel Mühe und Gedanken gemacht, mir zu helfen. Herzlichen Dank dafür!!! Gerne will ich Dir/Euch mein Vorhaben näher erläutern:

was das Objekt anbelangt, so habe ich da schon eine konkrete Vorstellungen darüber: kleines Haus, auch schwer renovierungsbedürftig, mit einem kleinen Garten in Raum Pleven. Leider habe ich ja, wie schon vorher beschrieben, erst 2 Objekte zur Auswahl. Diese passen aber in meinem finanziellen Spielraum, sie werden aber alle Folgekosten haben, bedingt durch die erforderlichen Renovierungsmaßnahmen.

Sollten diese mir nicht zusagen, so habe ich nach gestriger Quellensuche, noch einen Plan B: ich werde in dieser Oblast größere Ortschaften aufsuchen, um da Immobilienmakler aufzusuchen, die hoffentlich einen entsprechenden Aushang über ihre Objekte haben. Dort sollte ich wohl fündig werden. Sollte ich keinen Erfolg haben, so wird es jetzt schwieriger, weil er auch Deinen Vorschlag einen Bürgermeister aufzusuchen beinhaltet.

Dies stelle ich mir aber schwierig vor, da ich schon einmal versucht habe, hier von Deutschland aus (über Google), einen Bürgermeister eines Dorfes auszumachen. Das war ein kompletter Fail, weil es in dem besagten Dorf keinen mehr gab und es war sehr schwierig für mich, die nächste Verwaltungsstelle aufzusuchen.

Sollte dies auch, bedingt durch die kurze Zeit, nicht klappen, werde ich eine kleine Wohnung anmieten müssen, um von dort aus meine Aktivitäten starten zu können. Dann ist für mich wenigstens der Zeitdruck von meinen Schultern genommen worden. Dennoch: dies alles ist aber abhängig von dem Verkauf meines kleinen Unternehmens, welches mich noch, neben meiner fortlaufenden Rente, über Wasser hält.

LG SpaceMarder


   
AntwortenZitat
(@spacemarder)
Eminent Member
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 21
Themenstarter  

Hallo liebe Leser und Auswanderungswillige !

Ja, seit 2 Tagen bin ich nun zurück und habe meine ersten Erfahrungen in Bulgarien gesammelt. Die Hin- und Rückreise war für mich sehr anstrengend, waren es doch insgesamt über 4000 km, die ich in meinem Fahrzeug abgerissen habe. Die Fahrt als solches war ganz okay, aber was mir übel aufgefallen war, das die Grenzübergänge Ungarn/Rumänien und Rumänien/Bulgarien ein echtes Handycap waren, da diese Länder nicht im chengender Raum sind und entsprechend die Wartezeiten sehr lang ausfallen sind.

So im Großen und Ganzen bereue ich diese Tour nicht, haben sie mir doch einen besseren Eindruck über Bulgarien gegeben, und ich kann nun wesentlich besser einschätzen, was mich bei einem Auswandern dort erwartet.

Aus zeitlichen Gründen (habe hier noch sehr viel zu tun) werde ich später detaillierter Berichten, wie ich dort meinen kurzen Urlaub/Reise gemanagt habe. Bis dahin sage ich erst einmal Dobre Den und wünsche Euch allen ein angenehmes Wochenende.

LG SpaceMarder

 


   
Ha-jo and Harry-Mila reacted
AntwortenZitat