Übersicht

Wie ist die medizin...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Wie ist die medizinische Versorgung in Bulgarien? KV?

Seite 1 / 2

 BeZ
(@bez)
Schätzbares Mitglied
Beigetreten: 7 Monaten vor
Beiträge: 40
Themenstarter  

Hallo Leute,

 

ich würde gerne nach Bulgarien auswandern und meine Mutter mitnehmen. Mein einziges Problem ist: Meine Mutter hat / hatte Krebs. Nach zig Chemos, Stammzellentransplantation und Bestrahlung hat sie seit fast 1,5 Jahren nun Ruhe (*auf Holz klopf*). In DE ist sie gesetzlich versichert. 

Wie wird es in Bulgarien sein? Kann sie sich aufgrund der Vorerkrankung dennoch (bezahlbar) versichern lassen? Und wie ist es, sollte dennoch eine Behandlung nötig sein? Oder muss ich dann davon ausgehen, dass wir in dem Fall in irgendein anderes Land reisen müssten und ich für die Behandlung selbst bezahle?

Und darf ich mal nachfragen, wie es in den Hauptstädten mit der Notfall-Versorgung aussieht? Wenn es einen Notfall gibt, ist ein Rettungswagen schnell verfügbar oder ist man da auf sich selbst angewiesen?


Zitat
Themen-Schlagwörter
HarryMila
(@harrymila)
Profi Mitglied Moderator
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 695
 

Hallo BeZ

willkommen im Forum im Namen des Moderatorenteams.

Deine Mutter kann, nach meinem Kenntnisstand, die KK nicht mehr wechseln als Rentner, bleibt also in D versichert, was ja in Eurem Fall wohl auch gut ist. Was die Notfall-Versorgung betrifft, da kann ich Dir leider nicht weiterhelfen. Ich denke aber, dass noch Rückmeldungen kommen werden.

Und jetzt viel Spaß im Forum.

Gruß Harry


D-Schirmer gefällt das
AntwortenZitat
 BeZ
(@bez)
Schätzbares Mitglied
Beigetreten: 7 Monaten vor
Beiträge: 40
Themenstarter  

@selle-harald Danke für die erste Antwort. Meine Mutter bekommt noch keine Rente. Sie ist im Moment ganz regulär krankenversichert. Als Selbstständige Künstlerin über die Künstlersozialkasse. Sie hätte aber tatsächlich Anspruch auf Erwerbsminderungsrente. Hat sie bisher nur noch nicht beantragt, da ich nicht ganz sicher war, ob es Sinn macht oder nicht. 


AntwortenZitat
HarryMila
(@harrymila)
Profi Mitglied Moderator
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 695
 

@bez

Sinn macht das durchaus, die Rente zu beantragen. Wenn die Rente Deiner Mutter zusteht, warum Geld verschenken? Deinen Worten entnehme ich ,dass Deine Mutter noch nicht im Rentenalter ist? Bei der Erwerbminderungs- oder -unfähigkeitsrente gibt es aber bezüglich Auswanderung einiges zu beachten. Ich kann Dir nur empfehlen, dich mit der Rentenversicherung und dem Versorgungsamt ( Schwerbehinderung) in Verbindung zu setzen. Fragen kostet nichts und so würde ich vorgehen.

Gruß Harry


D-Schirmer gefällt das
AntwortenZitat
(@buburgas)
Seriöses Mitglied
Beigetreten: 11 Monaten vor
Beiträge: 97
 

Erwerbsminderungsrente wird i.d.R. nicht ins Ausland gezahlt.

Mutter ist anscheinend freiwillig versichert. Da kann sie zwar raus, wuerde ich aber nicht machen, wenn finanziell darstellbar. Meine KV erstattet auch Privatbehandlung in BG nach dt. Saetzen.

Notfallversorgung in BG haengt natuerlich vom Wohnort ab. Hab hier im Umkreis von Burgas noch keine negativen Berichte von deutschen Residenten gehoert. Sollte im Umkreis von Varna aehnlich sein.

In beiden Staedten gibt es Krankenhaeuser mit gutem Ruf, aber evtl. privat zu bezahlen (mit dt. Rueckerstattung, so.o.).

 


AntwortenZitat
 BeZ
(@bez)
Schätzbares Mitglied
Beigetreten: 7 Monaten vor
Beiträge: 40
Themenstarter  

@buburgas

Ja, meine Mutter ist freiwillig versichert. Aber nicht direkt über die Krankenkasse sondern über die Künstlersozialkasse. Wenn ich es richtig verstanden habe, zahlt sie damit nur die Hälfte des üblichen Beitrages. Die Frage ist nur, was passiert, wenn sie ins Ausland zieht. kA ob die KSK das so mitmacht. Und der Mindestsatz der AOK bei der freiwilligen Versichern liegt IMHO so bei 400€, was ich ganz schön heftig finde. (Zahle für meine internationale PKV im moment nur 380€ für den höchsten Schutz.)

Naja, was heißt für eine Behandlung privat bezahlen mit Rückerstattung. Bekomme ich da die gleichen Leistungen, wie auch in DE (bei der Krebsmedizin wäre es z.B. die Immuntherapie). Und... Für die Stammzellentransplantation hat die Krankenkasse wohl um die 2 Mio bezahlt. Wovon ich weiß, hat meine Mutter 5 Spritzen für je 20.000€ das Stück bekommen und da immer noch nicht genug Stammzellen eingesammelt worden sind, nochmal eine für 250.000€. Und spätestens das sind dann Summen, bei denen der Spaß dann aufhört. 


AntwortenZitat
(@buburgas)
Seriöses Mitglied
Beigetreten: 11 Monaten vor
Beiträge: 97
 

@bez

Meine KV hat mir schriftlich gegeben, dass bis zu dt. Saetzen auch Privatrechnungen aus BG erstattet werden.

In Deinem Falle allerdings, bei den genannten Summen, koennte die KV schon mal "irren".

D.h. das Sicherste waere, offiziell einen dt. Wohnsitz beizubehalten. Und ganz normal in D weiter versichert zu bleiben. Hat auch Vorteile bzgl. Pflegeversicherung, welche in BG nicht existiert.


AntwortenZitat
Eli
 Eli
(@eli)
Profi Mitglied Moderator
Beigetreten: 3 Jahren vor
Beiträge: 912
 
Geschrieben von: @bez

Und darf ich mal nachfragen, wie es in den Hauptstädten mit der Notfall-Versorgung aussieht? Wenn es einen Notfall gibt, ist ein Rettungswagen schnell verfügbar oder ist man da auf sich selbst angewiesen?

Ich kann nicht für die Großstädte sprechen. Aber mein Mann musste hier auf dem Dorf mal den Notarzt rufen und der war in 20 min da. Das war 2016. Übrigends, das kostet hier nichts.  Wir hatten schon unsere europäische KV Karte bereit, aber die wollte keiner sehen und bezahlt haben wir auch nichts. Smile    LG Eli

 


AntwortenZitat
JeBu
 JeBu
(@jebu)
Aktives Mitglied
Beigetreten: 8 Monaten vor
Beiträge: 10
 

Hallo Zusammen,

ich selbst war noch nie in Bulgarien, aber wie Ihr bereits gelesen habt wollen meine kleine Familie und ich gern so schnell wie möglich nach Bulgarien auswandern.

Ich habe mal im Forum gestöbert und meine eine Frage konnte ich mir so noch nicht beantworten, deshalb dacht ich, platziere ich diese einfach mal.

Ich selbst hab im Sommer und Spätherbst immer hier in Deutschland viel mit Allergien zu kämpfen. Alles was Gräßer und Pollen angeht macht mir zu schaffen.

Durch diverse Mittelchen gehts aber einigermaßen, da eine Immunisierung bei mir nicht geholfen hat.

Habt Ihr Erfahrungen mit Alliergien in Bulgarien gemacht?

Zum Thema Gesundheit, weiß ich, dass die Berg und Meerluft vom Schwarzmeer dem Körper sehr gut tut und mich würde interressieren, wie es bei Euch so ist. Fühlt Ihr euch gesünder in Bulgarien.

Wie läufts da so bei euch? Smile
schon mal ganz Lieben Dank vorab.

LG Jenny

 

Face


AntwortenZitat
Bulgarien-Franz
(@bulgarien-franz)
Admin Admin
Beigetreten: 3 Jahren vor
Beiträge: 1099
 
Geschrieben von: @jebu

Fühlt Ihr euch gesünder in Bulgarien.

ich kann nur für mich sprechen. in bulgarien habe ich keine schmerzen in meinen gliedern wie ellenbogen sowie knie! da wir uns in einen dorf nahe am meer niederlassen, gibt es auch wesentlich weniger bis garkeinen staub und ständig frische meeresluft. meiner meinung nach schlafen wir in BG auch besser, solange die dorfhunde nicht bellen 🙁

kurz gesagt: wir fühlen uns tatsächlich körperlich und auch geistig besser!

aber das sind alles subjektive empfinden. am besten hinfliegen, urlaub machen und testen Smile


D-Schirmer, Ha-jo, Lavendura und 1 weiteren Personen gefällt das
AntwortenZitat
 BeZ
(@bez)
Schätzbares Mitglied
Beigetreten: 7 Monaten vor
Beiträge: 40
Themenstarter  
Geschrieben von: @bulgarien-franz

aber das sind alles subjektive empfinden. am besten hinfliegen, urlaub machen und testen Smile

Naja, ich gaube mit Urlaub wird grade irgendwie nix. Und ich kenne auch das Gefühl: "Ich will aus Deutschland nur noch raus!". Und ich habe es gerade noch viel mehr als zuvor.

Ich sehe aber auch, dass sich seit ein paar Tagen das Fenster zum Auswandern wieder geschlossen hat. Oder gar zum mal eben hinfliegen und schon mal alles vorbereiten. 

Wenn ich ehrlich bin, habe ich keine Ahnung, ob Bulgarien mein neues zu hause werden wird. BG öffnet aber dutzende Möglichkeiten. Sei es Rumänien, Georgien, Russland / Krim. Und die VAE sind auch etwas näher, als in DE. 

Ehrlich gesagt, würde ich mir in BG am Liebsten eine Yacht kaufen und erst einmal die Küste erkunden. Morgens mit den Hunden rausgehen. Mittags ein paar Stunden arbeiten und am Abend wieder in die Stadt rein. 


AntwortenZitat
(@lavendura)
Profi Mitglied
Beigetreten: 3 Jahren vor
Beiträge: 851
 

@jebu

wir leben nun schon 10 Jahre ca. 20 km von Varna, in einem kleinen beschaulichen Dorf.

Ich selbst war seitdem nie wieder erkältet, wirklich nichts, keinerlei Husten, Schnupfen oä.

Ich bin hier deutlich ruhiger geworden und haben meinen inneren Frieden mit mir selbst gefunden.

Ich genieße bewusster die Natur, freue mich z.B., zu zusehen, wenn die Störche nach dem Winter wieder hier her kommen und im Herbst wieder zurück fliegen. Oder nur einen Schmetterling zu beobachten. Ich habe auch hier in Bulgarien gelernt, nicht mehr so perfekt zu sein. Hausarbeit auch mal liegen zu lassen, ist mir am Anfang unglaublich schwer gefallen. Heute kann ich sehr lässig mit dem Thema umgehen. Der einzige Nachteil für mich hier ist---ich habe deutlich zugenommen. Bin seit Anfang Januar aber dabei, nach lowcarb-Rezepten zu essen. 1 Tag in der Woche esse ich aber, was ich möchte. Es wird ein langer Weg sein und Modelfigur will ich auch nicht haben.

Ich wünsche dir sehr, dass auch du deinen eigenen Weg hier findest und wünsche dir alles Gute. Was die medizinische Versorgung betrifft, sind wir hier in Varna sehr, sehr gut aufgestellt.

LG Lavendura 

 

 


Ha-jo und HarryMila gefällt das
AntwortenZitat
Eli
 Eli
(@eli)
Profi Mitglied Moderator
Beigetreten: 3 Jahren vor
Beiträge: 912
 
Geschrieben von: @lavendura

Ich habe auch hier in Bulgarien gelernt, nicht mehr so perfekt zu sein. 

? ? ? ich auch. LG Eli


Ha-jo gefällt das
AntwortenZitat
 BeZ
(@bez)
Schätzbares Mitglied
Beigetreten: 7 Monaten vor
Beiträge: 40
Themenstarter  
Geschrieben von: @eli
Geschrieben von: @lavendura

Ich habe auch hier in Bulgarien gelernt, nicht mehr so perfekt zu sein. 

? ? ? ich auch. LG Eli

Hui 😉

ja....... Ja, das wird noch ne Herausforderung für mich... 


AntwortenZitat
(@obermeier)
Bedeutendes Mitglied
Beigetreten: 3 Monaten vor
Beiträge: 24
 

@der_neue   Hallo zu dir "der Neue", wenn du gesundheitlich angeschlagen bist, denke ich ist es für dich kein Stress abzubauen, wenn du auswandern möchtest! Will dich nicht ärgern, aber lieber ehrlich die Wahrheit sagen! Denn was da alles Neues und teils ohne Sprachkenntnisse Schwieriges auf dich zu kommt, überlege dir das genau. Eine bulg. Krankenkasse gibt es hier nur eine und die bezahlen fast nichts. Alles andere wie Spezialisten an Ärzte, Medikamente usw. mußt du fast alles selbst und sofort bezahlen. Mach dich erst mal richtig schlau und lies hier im Forum unter den betr. Themen, das ist mein gut gemeinter Rat für dich.


beefeater und Ha-jo gefällt das
AntwortenZitat
beefeater
(@beefeater)
Seriöses Mitglied
Beigetreten: 3 Monaten vor
Beiträge: 90
 
Geschrieben von: @obermeier

Eine bulg. Krankenkasse gibt es hier nur eine und die bezahlen fast nichts. Alles andere wie Spezialisten an Ärzte, Medikamente usw. mußt du fast alles selbst und sofort bezahlen. Mach dich erst mal richtig schlau und lies hier im Forum unter den betr. Themen, das ist mein gut gemeinter Rat für dich.

Dazu brauche ich mal genauere Infos.

Mein Kenntnisstand ist, dass es sehr wohl eine private Krankenversicherung in BG gibt.

Eine Bekannte aus Varna sagte mir, dass diese so um die 80€ im Monat kostet.
Und da ich in D .. als kerngesunder Ü50er schon 600€ pro Monat zahle, ist das eigentlich
unfassbar gut. Sie sagte auch, dass man damit denselben Status hat wie in D.

Ich würde auch 200€ zahlen ... wenn ich damit gut abgesichert bin.

Gute Ärzte und Uni Kliniken, wo deutsche Ärzte sich ausbilden lassen, ganz besonders Dentisten,
hat man ja in Varna auch.

Kann das jemand genauer beleuchten?

Danke


AntwortenZitat
Ha-jo
(@ha-jo)
Profi Mitglied
Beigetreten: 2 Jahren vor
Beiträge: 553
 

@beefeater  Ist zwar nicht die Antwort , die du erwartest (Privatversicherung ) , aber trotzdem Roll . Ich hatte Probleme mit dem Bein und der Nachbar hat mich zu einem Spezialisten geschleppt . Erstkonsultation : 50.-Lewa . Hatte im Bein keinen Puls mehr - baldigst operieren oder Bein ab . Haben uns umgehört , es gibt wenige KH die so etwas machen . Viele wollen für Service ( Einzellzimmer etc.) gutes Geld , aber ob der Doc gut ist weißt du nicht . Dann Informationen eingeholt : mein Doc ist echt überall bekannt als guter Chirurg . Also in ein städtisches KH . Die Ausstattung ( Zimmer , Lift ..) war mehr als einfach , wollte dort aber nicht leben LoL , sondern nur so eine Woche verbringen . Das Personal war sehr bemüht und freundlich . Das ständige Blut abnehmen , Blutdruck messen und der Tropf gingen mir schon auf den Keks , musste aber wohl sein .Die medizinischen Apparaturen und Hilfsmittel waren neuester Stand , auch die OP verlief sehr gut . Wir durften dort sogar vor und einige Tage nach der OP vor die Tür , uns eine Kaffee oder Imbiss holen und einen kleinen Spaziergang machen . Der ganze Spass kostete mich eine große Rolle Klebefolie ( für den Verband ) und 40.- Lewa für das Bett . Wenn du also nicht allzu pingelig bist , spricht nichts gegen ein "normales" Krankenhaus .

Wünsche dir aber trotzdem , das du nie eines brauchst .

LG  Ha-Jo


Eli, Lavendura, beefeater und 2 weiteren Personen gefällt das
AntwortenZitat
(@lavendura)
Profi Mitglied
Beigetreten: 3 Jahren vor
Beiträge: 851
 

 

Leider sind wir hier schon wieder vom Thema abgekommen, mit einer Vorstellungsrunde hat das Ganze nichts mehr zu tun. Harry vielleicht könntest du uns mal wieder aus der Patsche helfen und ab dem Beitrag von @ obermeier alles unter KK verschieben.

..............................................................................................................

@beefeater, was der @obermeier schreibt ist nicht so ganz korrekt.

Bei meinem Mann wurde letztes Jahr ein Nasentumor festgestellt. Wir sind nur in BG

kv-versichert, warum wir uns so entschieden haben, kannst du aus meinen Beiträgen zum Thema KK rauslesen. Aber wir hatten zu dem Zeitpunkt noch keinen neuen Hausarzt. (unsere ist für immer nach Deutschland gegangen). Und ohne  Überweisung zum FA bezahlst, du den dann selbst. In der Regel zwischen 30 und 50 Lewa/Konsultation. Also hat mein Mann gleich einen Termin bei einer Onkologin gemacht. Er hatte ja keine Überweisung und hat 40 Lv. bezahlt.

Nachdem fest stand, mein Mann muss operiert werden mit gleichzeitiger Hauttransplantation, musste er aber noch ein EKG machen lassen. Also ist er zu einem Kardiologen gegangen, hat für das EKG und für das Arztgespräch und Untersuchung 40 Lewa bezahlt.

Zurück zur Onkologin, die hat ihm nun 2 Optionen angeboten, er kann die OP privat bezahlen und kann innerhalb von 3 Tagen von ihr ambulant operiert werden, kostet komplett mit allen Nachuntersuchungen  500Lv!!!!!!. Für die anschließende Gewebsuntersuchung müssten nochmal 60 lv. bezahlt werden. 

Oder er braucht nichts zu bezahlen, dann muss das Ganze vor einer Kommission begutachtet werden und erst dann kann er operiert werden. Da auch noch das C. Virus schwer aktiv war und mein Mann die Angelegenheit vom Tisch haben wollte, haben wir privat alles bezahlt. Es waren sage und schreibe 300 Euro umgerechnet.

Nach der OP musste er die ganzen Kompressen und

Salben /Pflaster selbst bezahlen, das waren nochmal insgesamt 65lv.

Die Nachsorge- Untersuchungen alle 3 Monate für ein Jahr muss er  nicht bezahlen.

Ich muss dazu sagen, wir haben einen Freund der Bulgare ist,jedoch 20 Jahre als Zahnarzt in Deutschland gearbeitet hat, aber seit 2008 wieder zurück ist. Er spricht beide Sprachen perfekt und ist bei den Terminen immer bei meinem Mann gewesen.

Man glaubt gar nicht, wie wichtig ein Hausarzt ist, wir haben jetzt den Kardiologen als Hausarzt, der hat seine Praxis in einem Ärzte-Gemeinschafts-Haus.

Ich, mit dem Wissen von heute, würde an deiner Stelle, wenn dein Auswandererwunsch ernst wird, mit einem Dolmetscher/Übersetzer einen Arzt auf Empfehlung, oder die Nationale KK auf suchen und ein Beratungsgespräch erbitten, was du dann auch privat bezahlst. Eine private KK nützt dir meines Wissens hier gar nichts, wenn du dauerhaft hier wohnst. Bei der Generali, die hier in Varna ihren Sitz hat, haben wir uns damals erkundigt......... vergiss es. Also gerade die Vorgehensweise bei diesem Thema ist wirklich eine rein persönliche Entscheidung, da sollte man soviel Faktoren beachten und sich von Fachleuten beraten lassen.

Pauschale Aussagen nützen dir nicht viel, glaub mir. Dass die staatliche KK fast gar nichts an Kosten übernimmt, stimmt so einfach nicht.

Wenn du die bulgarischen Nachrichten auf bnr verfolgst, kannst du z.B sehen, dass oft kostenlose !! Vorsorge-Untersuchungen in Varna stattfinden. 

LG Lavendura

 

 


beefeater und Ha-jo gefällt das
AntwortenZitat
HarryMila
(@harrymila)
Profi Mitglied Moderator
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 695
 

@lavendura 

Aber gerne doch.


Lavendura gefällt das
AntwortenZitat
Ha-jo
(@ha-jo)
Profi Mitglied
Beigetreten: 2 Jahren vor
Beiträge: 553
 

@lavendura  Genau so ist es  ! War noch 2x bei dem Professor , heute auch noch Verbandwechsel nach Teilentfernung der Nähte - Kostenpunkt : nichts . Dabei ist es doch "privat" . Werde aber nun wahrscheinlich mein Leben lang solch Tabletten zwecks Blutgerinnung nehmen müssen , doch diese Kosten sind minimal . Nur dieses jeden Abend daran denken Pray .

LG und allen Gesundheit     Ha-Jo


AntwortenZitat
Seite 1 / 2