Übersicht

Kriterien für den H...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Kriterien für den Hauskauf  

Seite 1 / 2
  RSS

(@califax)
Aktives Mitglied
Beigetreten: 7 Monaten vor
Beiträge: 19
5. Januar 2020 20:08  

Fuer den geplanten Erwerb eines Grundstueckes haben wir uns natuerlich im Vorfeld eine Menge Gedanken gemacht und uns eine Liste der "must haves" erstellt.

Dazu gehoeren (natuerlich) insbesondere die Lage, die Groeße des Grundstueckes (max. ca. 1.200 m²), die Groeße des Hauses (ca. 80 - max. 100 "deutsche" m²) und die Medienanschluesse.

Hier habe ich nun u.a. durch Forenbeitraege gelernt, daß es keineswegs selbstverstaendlich ist, Kraft-/Drehstrom (in manchen Verkaufsanzeigen auch als "Industriestrom" beschrieben) zu haben bzw. zu bekommen.

Und da haette ich schon mal die erste Frage an die schon laenger in BG Lebenden :

E-Herde sind scheinbar keine Selbstverstaendlichkeit - in vielen Verkaufsanzeigen findet man bei Kuechenfotos lediglich eine Microwelle. Wo es diese Herde aber doch gibt ... bedeutet das, daß diese Haeuser zwangslaeufig Kraftstrom anliegen haben ? Oder gibt es in BG E-Herde, die mit normalen 220 V betrieben werden (koennen) ?

Die allermeisten Immobilieninserate zeigen im Sanitaerbereich 80l-Boiler als Warmwasserbereitung. Wir wuerden nun gern aus Kosten- und optischen Gruenden auf Durchlauferhitzer setzen - dazu dann die zweite Frage (an Baumarkt-Bummler) : gibt es solche Dinge auch im Baumarkt oder muß man diese Geraete über das Handwerk beziehen ?

In manchen Inseraten war zu lesen, daß das Haus ueber Strom und Wasser und "eine Anbindung an die Sicherheitssysteme" verfuegt - was muß/kann man darunter verstehen ?

Wie bei "Amira" und "buyinBG" zu lesen ist, verfuegen nur Staedte und u.U. groeßere Doerfer ueber eine Kanalisation, der Rest nutzt abflußlose Gruben. Wie ist in BG die Entsorgung dieser Gruben geregelt ? Gibt es analog zu D Firmen dafuer ... oder ist es so wie hier in den 50iger bis 70iger Jahren auf dem Lande, daß man diese Gruben selbst ausschoepft ?

Und noch etwas gibt mir ein Raetsel auf. Die allermeisten Haeuser werden mit der Klimaanlage "beheizt", manche verfuegen ueber einen Kamin und es gibt auch Oefen. Bei manchen (nicht allen) Oefen findet man eine solche Vorrichtung :

Was ist das, wie heißt das Teil und welche Funktion erfuellt es ?

Ich hoffe, der Text ist nicht zu lang geworden und ist, vor allem, verstaendlich formuliert. Es waere schoen, die ein oder andere Antwort auf die gestellten Fragen bekommen zu koennen

 


Zitat
Eli
 Eli
(@eli)
Profi Mitglied Moderator
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 522
5. Januar 2020 20:32  

Also erst mal zu dem Teil auf dem Ofen. Das ist dazu da, um die Hitze nicht so schnell verpuffen zu lassen. Unser Aufsatz hat 2 Regler mit einer Klappe. Damit kann man das Ofenrohr von null auf ganz schliessen. Hier wird ja mit Holz geheizt. Zusätzlich haben wir auf die Hälfte des Gitters im Ofen ein Blech mit Löchern liegen. Das bringt noch zusätzlich Wärme, denn es hält die Glut. 

Eine Kanalisation in den Dörfern findest Du kaum. Die meisten haben eine Grube, die sie selber leeren. 

Durchlauferhitzer gibt es auch im Baumarkt. Es gibt auch Elektroherde. Aber wie das mit dem Strom ist, keine Ahnung. Wir kochen mit Gas. LG Eli

Поздрави Ели - Wenn Du nicht mehr bei Facebook und Co bist, erkennst Du Deine wirklichen Freunde. Scivias - Wisse die Wege


Califax gefällt das
AntwortenZitat
(@califax)
Aktives Mitglied
Beigetreten: 7 Monaten vor
Beiträge: 19
5. Januar 2020 20:50  

@eli

Hallo, Eli - vielen Dank erst mal fuer Deine schnelle Antwort !

Dieses "Ding" da am Ofen ist also so eine Art zusaetzlicher Zug-Regler ? OK, wieder was gelernt. Die (Kamin)Oefen hier haben eine Regelvorrichtung unterhalb der Ofentuer ...

Zum Thema "Strom", insbesondere Kraft-/Drehstrom gab es hier schon einen interessanten und lehrreichen Beitrag von @silistra, den ich leider erst vorhin entdeckt habe.

Weißt Du event. auch etwas ueber diese ominoesen "Sicherheitssysteme" ?

 


AntwortenZitat
kuenstler
(@kuenstler)
Seriöses Mitglied
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 52
6. Januar 2020 4:56  

@ eli

Also das mit dem Ofen muß ich korrigieren. Das Teil vergrößert die Oberfläche des Rauchrohres und nutzt dadurch die Abwärme aus dem sonst sinnlos verpuffenden heißen Abgas besser aus. Habe ich hier auch in D bei einem meiner Kaminöfen in etwas anderer Form (mit Metall-Lamellen).

Normalerweise hat jedes Rauchrohr eine drehbare Klappe, die den Rohrquerschnitt verkleinert (das geht nie auf ganz zu, da bleibt immer ein umlaufender ca 1 cm großer Spalt), sonst gäbe  es ein ganz großes Problem...

Das reduziert den Zug im Ofen bei starkem Wind zB, damit das Feuer nicht zu schnell und ruhig abbrennt.

Für eine gute Wärmeabgabe sind heile Schamottsteine im Ofen wichtig. Modifikationen durch Blechplatten vor dem Rauchrohrabgang sind mit Vorsicht zu genießen, besser lassen.

 

LG Kuenstler


AntwortenZitat

(@lavendura)
Gold Mitglied
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 395
6. Januar 2020 8:17  

Zum Ofen,

wir hatten diesen Teil auch und haben es nach kurzer Zeit wieder entsorgt, es war schnell verrusst.

Später haben wir uns aber noch ein Ederlstahlrohr für außen und innen gekauft. Das alte Rohr ,das im Freien installiert war, ist relativ schnell durchgerostet. Bei uns in Varna gibt es den Pritty Market. Der hat Öfen jeglicher Art und entsprechendes Zubehör. Wichtig  beim Kauf eines Ofens ist, auf die Türdichtung  achten.

Bei uns im Dorf gibt auch keine Kanalisation,  wir haben uns aber eine Klärgrube, die eigentlich eine Sickergrube ist, setzen lassen und sie wird alle 2 Jahre geleert. Bis 13 Kubik zahlen wir 150 Lewa. Es kommt ein sogenanntes Jaucheauto. Wir selbst haben 10 Kubik`-8 Betonringe. Hier ist das halt alles etwas anders.

Für einen Durchlauferhitzer zum Duschen benötigst du zwischen 18 und 21 kw und somit einen Drehstromanschluß. Ein Untertischgerät mit 10 Liter benötigt max 2 kw.

Dann gibt es hier noch Einphasen-Durchlauferhitzer, die z.B. zum Spülen genutzt werden können.

Diese sind  in der Amatur integriert, haben auch 6 kw und benötigen einen entsprechenden Kabelquerschnitt und eine separate Sicherung.

Man kann alle E-Herde mit 230 Volt betreiben. Durch entsprechendes Einlegen von Brücken im Anschlußkasten. Bei einigen E-Herden sind sie im Kaufumfang mit dabei.

Allerdings ist auch hier der Kabelquerschnitt und die Absicherung des Stromkreises zu beachten.

Wir hoffen wir konnten dir ein wenig weiter helfen 

LG Lavendura und Micha

Tiere hören unser Herz wenn es flüstert,
manche Menschen nicht einmal, wenn es schreit


Eli gefällt das
AntwortenZitat
Eli
 Eli
(@eli)
Profi Mitglied Moderator
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 522
6. Januar 2020 9:05  
Geschrieben von: @kuenstler

 

Das reduziert den Zug im Ofen bei starkem Wind zB, damit das Feuer nicht zu schnell und ruhig abbrennt.

Genau das wollte ich damit sagen und Du hast natürlich Recht, die Klappe geht nicht zu 100% zu . 🙂 LG Eli

Поздрави Ели - Wenn Du nicht mehr bei Facebook und Co bist, erkennst Du Deine wirklichen Freunde. Scivias - Wisse die Wege


AntwortenZitat
NinaLe
(@ninale)
Seriöses Mitglied Moderator
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 55
6. Januar 2020 10:34  

Hallo auch von mir 🙂

 

wegen heizen - ich habs in den letzen Jahren zunehmend erlebt, dass Heizkessel mit Holz oder kombiniert mit Pellets installiert werden, womit man alle Räumlichkeiten heizen kann und auch Warmwasser hat. Finde diese Lösung optimal. Durchlauferhitzer sind schon in Bg vorhanden..allerdings fand ich sie nur zu sporadische Nutzung geeignet, weniger zum regelmässig duschen..

Sicherheitssysteme...ich denke dass sind entweder Alarmanlagen oder Anschluss an SOT ( Sicherheitsdienst), was in Bg sehr verbreitet und beliebt ist. 

Kanalisation gibt es wie oben geschrieben nicht überall. Die Gruben müssen nach den Gesetz Vorschriften undurchlässig sein und regelmässig geleert werden ( nicht alleine) . Ob jemand sind dran hält ist aber so eine offene Frage 😉

Es gibt nur einen Grund, irgend etwas zu tun: es zu tun als eine Aussage gegenüber dem Universum darüber, wer-du-bist.


AntwortenZitat
(@lavendura)
Gold Mitglied
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 395
6. Januar 2020 11:16  

Genau so ist es NinaLe, ob sich jemand daran hält. Viele hier im Ort erledigen diese Angelegenheit mit einer Tauchpumpe, der Schlauch liegt dann irgend wo im Freien und die Jauche läuft ab.

150 Lewa kann oder will hier niemand bezahlen.

Unser damaliger Bauingenieur hat in diese Betonringe für unsere Grube einfach Löcher eingebohrt......

Hält man die gesetzlichen Vorschriften ein, wird man wohl alle 6-8 Wochen leeren/leeren lassen müssen.....

Niemand hier hat oder tut was anderes und es wird sich erst ändern, wenn wir an die Kanalisation angeschlossen werden. 

Wenn ich nur daran denke, was manche hier verbrennen........ Alles verboten........Aber niemand stört es weil es die meisten so machen. 

Es ist hier so wie es ist und man muss es einfach akzeptieren. Man kann nur persönlich, selbst anders mit diesem Thema umgehen.

 

 

Tiere hören unser Herz wenn es flüstert,
manche Menschen nicht einmal, wenn es schreit


AntwortenZitat

NinaLe
(@ninale)
Seriöses Mitglied Moderator
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 55
6. Januar 2020 11:48  

@lavendura

ja..es ist wie es ist. Ich persönlich würde mir eine keine Kläranlage zulegen und möglichst biologisch abbaubare Waschmittel verwenden. Es gibt immer Wege, wenn man Mensch und Natur konform handeln möchte. Mich stört es wenn hier Müll jeder Art verbrannt wird. Der Gestank ist kaum auszuhalten und ich versuche immer entgegen zu wirken. Aber das ist auch ein Thema an sich..

Es gibt nur einen Grund, irgend etwas zu tun: es zu tun als eine Aussage gegenüber dem Universum darüber, wer-du-bist.


Helga gefällt das
AntwortenZitat
kuenstler
(@kuenstler)
Seriöses Mitglied
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 52
6. Januar 2020 11:57  

Gibt es denn in BG einen Schornsteinfeger oder wie wird der Schornstein gekehrt?

Eine moderne Zweikammerklärgrube (in D), computergesteuert, gibt tadellos sauberes Wasser aus, was im Garten versickert werden darf oder in ein Gewässer geleitet,  nach Schlammspiegelmessung wird aus der 1. Kammer alle 1 bis 2 Jahre ca. 2 cbm Klärschlamm abgepumpt. Das geklärte Wasser darf aber nicht zum Gießen verwendet werden.

LG Kuenstler


Helga gefällt das
AntwortenZitat
(@lavendura)
Gold Mitglied
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 395
6. Januar 2020 12:18  

Hallo Kuenstler, alles was man zum Schornstein fegen braucht, kann man hier auf den Basaren kaufen.

Hier im Dorf macht das jeder selbst oder lässt es machen. Eine andere Regelung ist mir nicht bekannt.

Ich gehe aber mal davon aus, dass es in Großstädten Schornsteinfeger gibt.

Zur Kläranlage-ja super aber soweit sind wir hier noch lange nicht.

Wer soll die hier bauen / warten?/ 

Tiere hören unser Herz wenn es flüstert,
manche Menschen nicht einmal, wenn es schreit


Helga und Eli gefällt das
AntwortenZitat
Eli
 Eli
(@eli)
Profi Mitglied Moderator
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 522
6. Januar 2020 12:31  

Kann ich auch nur bestätigen. Es ist wie es ist.

Wir haben hier auch so eine Grube, die entleert werden müsste. Deshalb haben wir eine Trenntoilette. Das Flüssige geht in die Grube und das Feste wird kompostiert. Als Abdeckung nehmen wir Kleintiersteu oder Laub. Und genau wie NinaLe schreibt, wasche ich nur mit Seifenflocken, Rosskastanie oder Efeublätter. Die Wäsche bleibt schön weich. Hier wird in letzter Zeit nicht mehr soviel verbrannt wie früher. Aber der Müllcontainer ist jedesmal übervoll und alles andere wird daneben geworfen. Der Wind tut dann sein übriges. 😒 

Поздрави Ели - Wenn Du nicht mehr bei Facebook und Co bist, erkennst Du Deine wirklichen Freunde. Scivias - Wisse die Wege


NinaLe, Lavendura und Helga gefällt das
AntwortenZitat

(@lavendura)
Gold Mitglied
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 395
6. Januar 2020 17:25  

Es sei mir noch eine Anmerkung erlaubt.

Ohne anzugeben, wir waren hier in unserem Dorf von Anfang an sehr beliebt. Unsere ersten bulgarischen Freunde haben wir sozusagen von den englischen Vorbesitzern unseres Hauses mit übernommen. Außerdem wurden wir gleich am Anfang sehr viel bei den Bulgaren hier in deren Zuhause eingeladen.

Ich will damit sagen, dass wir sehr schnell mit der doch anderen Lebensweise aber vor allen der Art, wie sie wohnen konfrontiert worden sind. Und ganz ehrlich, mich hat diese Einfachheit unglaublich beeindruckt.

Ja ich kann sagen ich war echt überwältigt. Ich habe bis heute einen riesen Respekt vor der harten Gartenarbeit egal ob Mann oder Frau, wobei es wirklich meist die Frauen sind.

Ich verstehen vieles viel besser. Und ich mache einiges nach.

Ich und Gläser machen... wer hätte das gedacht

Ich und draußen kochen.....

Ich und Gartenarbeit /Hochbeete..... mehr als Blumenkästen nach Vorschrift war da nicht so viel in D.

Da kann ich endlos weiter machen.

Auswandern nach BG heisst eben nicht nur ein Haus kaufen und günstig leben sonder auch, sich mit den Traditionen, der Kultur und somit auch mit den Menschen und ihrer Mentalität ein wenig zu beschäftigen.

Nur ein minimales Beispiel

Mir ist beim Spaziergang durch unser Dorf am Anfang aufgefallen, so gut wie niemand hatte Rasen.

Wir wollten eigentlich heraus bekommen, wo sie ihren Rasenabschnitt entsorgen. Grüne Tonnen wie wir sie jetzt haben, gib es erst seit 2015. Dann haben wir relativ schnell verstanden, jede noch so kleine Ecke wird bepflanzt um ausreichend Wintervorrat zu haben. Eine Liegewiese wie wir sie in D. hatten .......ne.

Die meisten haben ja auch Wein, Mais haben auch einige und das braucht alles seinen Platz.

So genug für heute

LG Slanze

Tiere hören unser Herz wenn es flüstert,
manche Menschen nicht einmal, wenn es schreit


NinaLe, Saila1, Eli und 1 weiteren Personen gefällt das
AntwortenZitat
Helga
(@zehetmaier-helga)
Bronze Mitglied
Beigetreten: 7 Monaten vor
Beiträge: 132
6. Januar 2020 18:00  

oh, oh, ich will all die Gartenfreaks kennen lernen! - mir geht das Herz auf! 

Wir sind Dreschflegel, Rühlemanns und Storl Freunde! 2011 haben wir mit einem Beet angefangen, 2015 kam dann ein großes Gewächshaus dazu (5m x 32m) alles "learning by doing" (natürlich mit Fehlern) 2017 war dann unser Erfolgsjahr. Wir haben 1.200 Gläser eingekocht und 400 l Apfelsaft gemacht, natürlich auch Sirup, Liköre, getrocknet und alles was einem so einfällt. Letztes Jahr haben wir es einschlafen lassen, weil wir auf Bulgarientour waren. Unsere jungen Nachbarn haben sich im Gartenbau versucht. 

Jetzt werden wir versuchen alles zu verkaufen, da so ein Umzug unmöglich ist! 

Mitte Ende März soll unsere nächste Tour starten, bei wem darf ich Garten gucken?

freu, freu und LG Helga


AntwortenZitat
Eli
 Eli
(@eli)
Profi Mitglied Moderator
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 522
6. Januar 2020 19:10  
Geschrieben von: @zehetmaier-helga

 

Wir sind Dreschflegel, Rühlemanns und Storl Freunde! 

bingo, ich habe auch einige Bücher von Wolf Dieter Storl.  Das Buch  - Der Kosmos  im Garten - ist sehr empfehlenswert. LG Eli

Поздрави Ели - Wenn Du nicht mehr bei Facebook und Co bist, erkennst Du Deine wirklichen Freunde. Scivias - Wisse die Wege


AntwortenZitat
Helga
(@zehetmaier-helga)
Bronze Mitglied
Beigetreten: 7 Monaten vor
Beiträge: 132
6. Januar 2020 19:40  

klaro, gelesen! . ich glaub das ist die falsche Seite, kann man das irgendwo in eine Gartenseite einpflanzen?


AntwortenZitat

(@saila1)
Vertrauenswürdiges Mitglied
Beigetreten: 11 Monaten vor
Beiträge: 32
7. Januar 2020 13:23  

@eli

Ich mag gerne Rücksicht nehmen auf die Umwelt z. B. ebfls. mit Seifenflocken, Rosskastanie, Efeublätter waschen; was kann ich in die Spülmaschine tun?

Ein Weg entsteht indem man ihn geht.


AntwortenZitat
Eli
 Eli
(@eli)
Profi Mitglied Moderator
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 522
7. Januar 2020 16:22  

@saila1

Ich bin bei uns meistens der Geschirrspüler und ich brauche eine Tasse Kaffee um zu funktionieren. 😊 

Hier ist eine Seite zum selbermachen für Geschirrspülmittel.

https://utopia.de/ratgeber/spuelmittel-selber-machen-rezept-zum-handspuelen-und-fuer-geschirrspueler/  

LG Eli

Поздрави Ели - Wenn Du nicht mehr bei Facebook und Co bist, erkennst Du Deine wirklichen Freunde. Scivias - Wisse die Wege


NinaLe gefällt das
AntwortenZitat
Eli
 Eli
(@eli)
Profi Mitglied Moderator
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 522
8. Januar 2020 13:00  
Geschrieben von: @califax

Und noch etwas gibt mir ein Raetsel auf. Die allermeisten Haeuser werden mit der Klimaanlage "beheizt",  

Ich möchte hier noch einmal auf die Heizung mit der Klimaanlage hinweisen. Bei uns war heute vormittag der Strom weg. Das bedeutet Klimaanlage aus und sofort kalt. Das sollte man bei einem Immobilienkauf  mit bedenken. Wir haben im Moment Nachts - 3 Grad und am Tag 5 Grad, ungewöhnlich für hier. LG Eli

Поздрави Ели - Wenn Du nicht mehr bei Facebook und Co bist, erkennst Du Deine wirklichen Freunde. Scivias - Wisse die Wege


Helga gefällt das
AntwortenZitat
(@califax)
Aktives Mitglied
Beigetreten: 7 Monaten vor
Beiträge: 19
8. Januar 2020 13:23  
Geschrieben von: @eli

Bei uns war heute vormittag der Strom weg. Das bedeutet Klimaanlage aus und sofort kalt.

Vielen Dank fuer den Hinweis, @eli !

Genau darum sind mir Haeuser gaenzlich ohne Kamin/Ofen auch etwas suspekt.

Geschrieben von: @ninale

Sicherheitssysteme...ich denke dass sind entweder Alarmanlagen oder Anschluss an SOT ( Sicherheitsdienst), was in Bg sehr verbreitet und beliebt ist.

Vielen Dank für die Information !

Allerdings … Alarmanlagen in einem 100-Seelen-Dorf ? Wen sollen die alarmieren ? Auch die Sicherheitsdienste sind doch ganz bestimmt nur in groeßeren Kommunen/Staedten aktiv ?

Geschrieben von: @kuenstler

Eine moderne Zweikammerklärgrube (in D), computergesteuert, gibt tadellos sauberes Wasser aus, was im Garten versickert werden darf oder in ein Gewässer geleitet

Also, ich glaube ja, eine Computersteuerung ist wohl nicht noetig - denn wie @lavendura schon richtig bemerkt : wer soll die dann im Anschluß warten ? Von der Ersatzteilbeschaffung reden wir da noch gar nicht 😉 

Nicht, daß mich jemand falsch versteht : ich halte die Bulgaren technisch definitiv nicht fuer "hinter dem Mond" lebend - meine Sorgen gelten da eher deren Mentalitaet in Bezug auf Reparaturen 😎 

Und um das Bauen wuerde ich mir da noch die wenigsten Sorgen machen  😎 

Versickern wuerde ich persoenlich wohl nur, wenn es keinen Brunnen auf dem Grundstueck gibt.

Mir wuerde da eher so etwas wie ein Schilfbeet vorschweben ... eventuelle "Reststoffe" werden da durch die Pflanzen verwertet bzw. geklaert.

 


Helga gefällt das
AntwortenZitat

Seite 1 / 2