Übersicht

Sat - Anlage / welc...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Sat - Anlage / welche Größe und Material habt Ihr gewählt.


(@ralf-und-tine)
Aktives Mitglied
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 15
Themenstarter  

Die Lage ist nördlich von Varna und ca. 100 m vom Meer entfernt. Geplant ist nur TV - Empfang.

Für eine hilfreiche Antwort bin ich sehr dankbar.


Zitat
Dieter
(@dieter)
Aktives Mitglied
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 15
 

Ich nehme an dass du die Satelliten Astra A und B empfangen möchtest, also deutsche Programme. Da habe ich eine Antenne mit einem 60 cm Durchmesser genommen bei einer Kabellänge von 10 m, über 10 m sollte man vielleicht auf 80 cm gehen, ausgerichtet habe ich sie ungefähr Richtung Süden mit einem entsprechenden Gerät. Empfang ist einwandfrei, alles wie in Deutschland.


AntwortenZitat
Bulgarien-Franz
(@bulgarien-franz)
Admin Admin
Beigetreten: 2 Jahren vor
Beiträge: 1043
 
Geschrieben von: @dieter

Da habe ich eine Antenne mit einem 60 cm Durchmesser genommen

wenn ich das so sagen darf: je kleiner die schüssel und je schlechter das wetter ist, umso schlechter der empfang. aber 60 cm reichen in der regel aus und im internet wir auch ab 60 cm empfohlen.

 

Geschrieben von: @ralf-und-tine

nördlich von Varna und ca. 100 m vom Meer entfernt.

ich habe eine 80cm schüssel genommen. ausrichtung nach süden in richtung sonne. so wie der Dieter

ich habe die schüssel zwischen 12 und 14 uhr eingerichtet und keinen satfinder gebraucht. wer bissel geduld mitbringt, kann das auch! Smile

es hängen 3 fernseher an unserer schüssel. kabellänge für einen fernseher ca. 15 meter. wir haben besten empfang und alle deutschen sender. außer bei gewitter oder starkregen. aber die zeit kann überbrückt werden Smile


D-Schirmer und Nikolaus gefällt das
AntwortenZitat
(@ralf-und-tine)
Aktives Mitglied
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 15
Themenstarter  

Vielen Dank für die Antworten und Grüße nach Bulgarien.

 


AntwortenZitat
D-Schirmer
(@d-schirmer)
Seriöses Mitglied Customer
Beigetreten: 3 Monaten vor
Beiträge: 77
 

@dieter So haben wir es auch gemach. Kosten für Schüssel und 2 Reciver 260,- lef

 

AntwortenZitat
(@nikolaus)
Gold Mitglied
Beigetreten: 11 Monaten vor
Beiträge: 467
 

@d-schirmer Habt ihr die Schüssel selbst installiert oder machte das eine Firma, zb. Bulstat? Wollte mal eine kaufen, ganz am Anfang, habe aber nirgends eine gefunden. 


AntwortenZitat
(@blutgraetscher)
Aktives Mitglied
Beigetreten: 1 Monat vor
Beiträge: 12
 

Selbstmontage ist natürlich möglich und das auch ohne Messequipment. Wenn man auf dem falschen Sat gelandet ist, bemerkt man das recht schnell. Erschwerend wird es, wenn man keinen wirklich lotgerechten Befestigungspunkt hat. Selbiger sollte so massiv wie nur irgendwie möglich sein und nicht bei schon leichtem Wind mit der Schüssel wackeln wie ein Kuhschwanz.

Je größer der Spiegel, desto besser das Schlechtwetterverhalten bzw. Reserve. Wenn dann noch belaubte Bäume in der Sichtverbindung stehen, ist hier am falschen Ende gespart. Ebenso können(!) Billigspiegel einem den Spaß vermiesen. (Verwindungssteifigkeit, das ganze Teil aus der Schachtel schon so verwunden, dass der Focus des Offsets nicht mehr sauber passt usw.), windiges Befestigungsmaterial usw.

Höhere Kabelverluste aufgrund großer Leitungslänge wirkt man besser mit guter Kabelqualität entgegen. Dämpfung ist alles. LCD111 von Kathrein ist hier QuasiStandart und das hat seinen Grund! Hierfür gibt es auch die dann wirklich passenden und mehr oder minder dichte Stecker, im Gegensatz zu den "Würgern" zum losen Aufdrehen. Der Markt an Koaxialkabel/RG59 ist verseucht mit übelster Chinaware.

Grundsätzlich kann man mit einem 60er Baumarktsetup ganz easy und preiswert sich den Astra oder/und auch Hotbird vom Himmel holen. Für ein oder 2 Empfangsstellen alles ok. Wer mehr will, mehr Komfort, mehr Betriebssicherheit oder mehrere Transponder und das wiederum auf mehrere, unabhängige Empfangsstellen, der wird mit dieser Mindesthardware nicht glücklich werden.

Das gilt auch bei den Receivern. Beginnend von den nervenden Umschaltzeiten, über eine meist katastrophale Bedienung/Menüführung, Ausstattung. Mangelnde, eher völlig fehlende Software/Updatepflege.

Moderne Receiver können heute viel, viel mehr und das ohne dafür ein Vermögen ausgeben zu müssen. Ca. € 100.- aufwärts. Damit lässt sich dann TV und Radio schon auf`s Tablet, PC oder Smartphone auf der Terrasse, Garten, Werkstatt oder auch per WAN an den Strand übertragen. Aufzeichnungen auf SD Card oder USB Platte speichern oder gar anderswo im heimischen Netzwerk. Und ein Einsteiger wird sich über die integrierte Ausrichthilfe mehr als dankbar zeigen. Ohne das die Frau im Wohnzimmer laut schreien muss..... jaa.... neee.... noch ein bisschen.... wieder zurück, so war`s eben gut..... nein.... jetzt doch wieder schlechter.... 🤣 🤣 🤣. Sowas soll ja schon zu langfristigen Störungen des zwischenmenschlichen Friedens geführt haben.... Rabid

 

Als ergänzenden Praxistipp zur Steigerung der Empfangsqualität noch dieses:

 

Wenn dann mal der Transponder gefunden ist, nicht gleich damit zufrieden sein! Nicht vergessen - solange die äußeren Bedingungen gut sind, ist das alles ganz einfach...... aber es wird auch wieder Winter oder einfach Sauwetter.

Deshalb simulieren wir "Schlechtwetter" durch Verwendung eines nassen Zewas oder Lappen.

Übers LNB gelegt, dämpft das natürlich ungemein. Das ist an der Stelle gewollt. Jetzt nochmal nachjustieren. Es geht darum das wirklich letzte dB herauszuholen. Das gibt`s umsonst! Unbedingt alle Verbindungen/Schrauben so fest wie nur möglich anziehen! Nichts darf mehr irgendwie wackeln oder sich auf Dauer lösen. Ach..... den Lappen freilich wieder entfernen 😍 😎 

Was auch gerne vergessen wird - Der Skew! Nach Auffinden von Azimut und  Elevation, nochmal das LNB in seiner Halterung verdrehen. Bei 10 - 11GHZ (Sendefrequenz der Transponder) zählt jeder mm!

Viel Spaß und Erfolg.

Bei weiteren Fragen zu diesem Thema - jederzeit! (ich verfüge über "etwas" knowhow, wenn ich das so sagen darf...)

PS: Von einem Dach oder sonstigen, schlecht zugänglichen Montageort ist eher abzuraten. Garten, Terrasse, Balkon.... eben so das man auch mal hinkommt. 

LG

Oliver

PPS: Es gibt verschiedene Apps für Android und Obst als Montage bzw. Ausrichthilfe!!


AntwortenZitat
(@nikolaus)
Gold Mitglied
Beigetreten: 11 Monaten vor
Beiträge: 467
 

@blutgraetscherSuper erklärt, danke Dir. 😀 


AntwortenZitat
(@ralf-und-tine)
Aktives Mitglied
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 15
Themenstarter  

Also nochmal vielen Dank für die Infos. Eventuell melde ich mich nochmal Anfang April wenn die Montage / Einstellung nicht gelingen will.

Viele Grüße aus dem kalten Thüringen

Ralf

 


AntwortenZitat
(@blutgraetscher)
Aktives Mitglied
Beigetreten: 1 Monat vor
Beiträge: 12
 

@ralf-und-tine

 

gerne dürft Ihr Euch nochmal melden. Am besten BEVOR Ihr etwas kauft. Vielleicht unter Angabe der eigenen Vorstellungen und Bedürfnisse.

Wie gesagt - um mal "auf die Schnelle" sich den Astra ins Haus zu holen, bekommt man das alles irgendwie hin. Beim ersten Mal sicher nicht ohne Fluchen oder Rückschläge. Ein mancher soll schon verzweifelt sein. 😩 

Es gibt aber seeehr vieles drum rum, weil dann eben doch nicht ganz so trivial. Viele Dinge von denen man dann mal sagt - wenn man DAS schon vorher gewusst hätte.... z.B. in Hinblick auf SmartTV Funktionen/Youtube usw usw.

Solltet Ihr in DL schon einkaufen, was ich dringend empfehle, (so könnte! es zB. sein, dass die Menüsprache nur in BG ist und sich maximal auf Englisch umschalten lässt, chinesisch geht meist immer - hhhahahahaaaa), die Schüssel mit dem Auto transportieren - NICHT irgendwo unten reinpacken! Auf keinen Fall irgendwie Druck auf den Spiegel ausüben, Er darf sich nicht verwinden und auch bei der Installation, nicht daran rumzerren bei der Ausrichtung. Gleiches gilt für den Ausleger, der sich als Hebel ja immer geradezu anbietet....

Allzeit guten Empfang,

 

Oliver

 


AntwortenZitat