Übersicht

Benachrichtigungen
Alles löschen

Selbstversorgerhof mit geringem Verkauf schon Selbstständigkeit?  

  RSS

(@selbstversorger-bulgarien)
Bedeutendes Mitglied
Beigetreten: 12 Monaten vor
Beiträge: 20
24. Mai 2020 18:46  

Hallo,

muss ich schon ein Gewerbe anmelden, wenn ich nur im geringen Umfang Waren von meinem Selbstversorgerhof in Bulgarien verkaufe?


Zitat
Bulgarien-Franz
(@bulgarien-franz)
Admin Admin
Beigetreten: 2 Jahren vor
Beiträge: 851
25. Mai 2020 7:28  

das ist eine frage die mich auch interessieren würde.

ich gehe zwar davon aus, dass man ein gewerbe anmelden muss, aber das ist ja nur meine annahme.

ich spreche zufällig morgen mit meinem bulgarischen steuerberater, den ich dann gleich mal fragen werde!

melde mich...

https://www.bulgarien-franz.de
https://www.bulgarien-auswanderer-forum.de


Britta gefällt das
AntwortenZitat
Eli
 Eli
(@eli)
Profi Mitglied Moderator
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 577
25. Mai 2020 12:36  

Damit habe ich mich auch schon beschäftigt, bin aber zu keinem Ergebnis gekommen. Mal sehen was der Steuerberater sagt. Ich sehe hier manchmal Leute aus dem Dorf, die auf dem Wochenmarkt ihr Gemüse verkaufen, was sie zu viel haben. ( Für nen Appel und ein Ei). Ich glaube nicht, das sie einen Schein haben. Vielleicht ist das mit der Marktgebühr erledigt. Allerdings sind das Bulgaren, wir haben ja nur eine Aufenthaltsgenehmigung. Ich hatte auch schon gedacht meine Blumen und Kräuter jemanden in Kommision zu geben? LG Eli 

Поздрави Ели - https://einfachlebeninbg.wordpress.com/
Scivias - Wisse die Wege


AntwortenZitat
Bulgarien-Franz
(@bulgarien-franz)
Admin Admin
Beigetreten: 2 Jahren vor
Beiträge: 851
27. Mai 2020 11:30  

Selbstversorger Bulgarien

Eli

ihr werdet es nicht glauben. habe heute mit einem bulgarischen steuerberater gesprochen der in burgas seinen sitz hat.

meine frage:

"braucht man in BG einen gewerbeschein, wenn man seinen "gartenüberschuss" (also kleinmengen) auf dem markt für kleines geld verkaufen möchte? wäre nett, wenn du mir das beantworten würdest."

seine antwort:

Das geht über Agrarministererium und ist äußerst kompliziert. Darüber hinaus benötigst eine Waage und einen Kassenapparat, sowie dir entsprechenden Zertifikate und Wartungsverträge. Natürlich musst du auch eine einfache Buchhaltung mit Jahresabschluss und Steuerklärungen abgeben. Du bist außerdem kranken- und sozial versicherungspflichtig. Außerdem musst du dich dann noch beim Hygieneinstitut und natürlich dann beim entsprechenden Rathaus anmelden. Alles in allem, keine vernünftige Relation zum Aufwand, außer zu verkaufst tonnenweise Gemüse etc.😉
 
also wenn das....wovon ich ausgehen muss.....so richtig ist, dann ist das ja bürokratie pur! hat jemand andere infos darüber? wäre ja nicht schlecht eine weitere meinung/erfahrung zu hören. irgendwie kann ich es nicht glauben das die oma, die auf dem markt ihren selbstgemachten honig verkauft diese prozedur hinter sich hat.
 
außer es ist so: wo kein richter, da kein kläger!..würde viel besser in mein bild passen 🙂

 

https://www.bulgarien-franz.de
https://www.bulgarien-auswanderer-forum.de


Eli gefällt das
AntwortenZitat
Bulgarien-Franz
(@bulgarien-franz)
Admin Admin
Beigetreten: 2 Jahren vor
Beiträge: 851
27. Mai 2020 12:25  

er hat mir noch eine antwort geschickt:

Sehr vorbildlich im Sinne des grünen Gedankens, deine Bekannten. Allerdings benötigst du auch in Deutschland eine geeichte Waage und einen Kassenapparat . Und einen Gewerbeschein brauchst du auch und das Gewerbeaufsichtsamt ist auch nicht ohne. Die deutschen Auflagen und Regeln! Steuern zahlen müssen wir auch alle. 🤬🤣🤣🤣
Meine inoffizielle und auf gar keinen Fall rechtsverbindlich Empfehlung lautet daher. Wenn du in Bulgarien bist, mache es wie die Bulgaren. Tisch mit Gemüse vor die Eingangstüre stellen, Waage besorgen und net erwischen lassen. 😉🤣🤣🤣
 
jetzt verstehe ich wie es die oma um die ecke macht, die ihren honig verkauft 🙂

 

https://www.bulgarien-franz.de
https://www.bulgarien-auswanderer-forum.de


Helga gefällt das
AntwortenZitat
Paul
 Paul
(@decruppe-paul)
Seriöses Mitglied
Beigetreten: 6 Monaten vor
Beiträge: 57
27. Mai 2020 14:04  

@bulgarien-franz

Auch von mir die inoffizielle Empfehlung: Kontakt zu VerkäuferInnen aufnehmen, die auf Märkten verkaufen und die überschüssigen Tonnen oder Stck. Möhrchen gesamt "verkaufen" oder "tauschen". 

Oder die Gründung einer Nachbarschafts- oder Dorfgenossenschaft. Da braucht dann nicht jeder eine Waage oder das Gesundheitszeugnis... 


Helga gefällt das
AntwortenZitat
Eli
 Eli
(@eli)
Profi Mitglied Moderator
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 577
27. Mai 2020 18:21  

Danke Franz

für Deine Bemühungen und Deine Mitteilungen. Eine Waage hatten hier auf dem Markt schon immer alle,(manchmal haben sie sich die Waage geteilt) auch auf anderen Märkten. Was mir dieses Jahr aufgefallen ist, man bekommt neuerdings bei einigen Verkäufern auf dem Markt einen Bon mit. EU lässt grüßen, den in D gab es das 2019 auch noch nicht. LG Eli

Поздрави Ели - https://einfachlebeninbg.wordpress.com/
Scivias - Wisse die Wege


Helga gefällt das
AntwortenZitat
Eli
 Eli
(@eli)
Profi Mitglied Moderator
Beigetreten: 1 Jahr vor
Beiträge: 577
27. Mai 2020 18:30  
Geschrieben von: @decruppe-paul

Oder die Gründung einer Nachbarschafts- oder Dorfgenossenschaft. Da braucht dann nicht jeder eine Waage oder das Gesundheitszeugnis... 

Hallo Paul, danke für Deine Anregungen.

Ich möchte dazu etwas schreiben. Nachbarschaftshilfe gibt es hier schon lange. Die ist aber anders als man sich das vorstellt. Bulgaren sind etwas anders gestrickt. Man muss sich durchsetzen, sonst machen Sie was sie wollen und nicht was man persönlich will. Sie wollen dir einfach nur helfen, aber das ist nicht immer im Sinn der Deutschen. LG Eli

Поздрави Ели - https://einfachlebeninbg.wordpress.com/
Scivias - Wisse die Wege


Helga gefällt das
AntwortenZitat
(@hasabg)
Seriöses Mitglied
Beigetreten: 11 Monaten vor
Beiträge: 62
16. September 2020 20:15  

Ich weis nicht, ob ich hier mit diesem Bild im richtigen Thema bin. Ich habs trotzdem mal reingestellt.

Sowas ernte ich gerade in D. Ziel ist es, dies auch in BG zu schaffen.

Gruß Harry


AntwortenZitat
(@ha-jo)
Bronze Mitglied
Beigetreten: 7 Monaten vor
Beiträge: 108
17. September 2020 8:50  

@hasabg  Mit der richtigen Sorte ist es kein Problem . Wasser & Dünger vorausgesetzt 😎 . Die Pflanzen am besten selber ziehen . Für solch einen Anhänger voll Schafsmist zahle ich hier 15.-Lewa .

 

Viel Erfolg  Ha-Jo


AntwortenZitat